Kann man einen Hund von draußen nach drinnen gewöhnen?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ja, Du könntest die Hündin ins Haus holen, und wenn die Möglichkeit hast, dann solltest Du das sogar. Ein Hund ist ein Rudeltier. Wenn er aber den ganzen Tag allein im Garten sein muss, ist er ausgegrenzt, und das ist für den Hund eine Strafe. Hol die Hündin ins Haus und lass sie Teil eines/ihres Rudels, stelle aber sicher, dass Du ihr ausreichend Auslauf bietest. Ein Labrador möchte zwei Stunden am Tag zackig spazierengehen bzw. Bälle/Frisbees/sonstwas apportieren, Gehorsamkeits- oder Agilitytraining bekommen, etc. Und rechne für den Anfang damit, dass sie ans Haus erst wieder gewöhnen muss - da solltest Du Dich auf etwas Erziehungsarbeit gefasst machen.

Das mit der Beschäftigung ist im moment kein Problem,man kann nicht sagen dass sie den ganzen Tag allein im Garten ist.Danke für die Antwort,sie hat mir echt weitergeholfen.Ich werde es auf alle Fälle versuchen.Denn das mit der Erziehungsarbeit ist garkein Problem,die ist total gut erzogen,macht nichts kaputt und ist total lieb und ruhig.Mein Überlegen war halt nur ob sie es im Haus aushält,da sie wenn sie mal im haus war schnell angefangen hat zu hecheln und wir das gefühl hatten es ist ihr einfach viel zu heiß.

0

Das wird schwierig werden , da die Hunde in diesem Alter nicht mehr so gelehrig sind . Das Wichtigste ist , dass sie stubenrein ist ( wird ) . Und müsste man natürlich oft mit ihr spazieren gehen .

Stubenrein ist sie,in den Garten oder ihr "Gehege" macht sie auch nicht.Was verstehst du unter oft?Also jetzt kommt sie so 2-3 mal raus,also zum Spazieren.

0

Na so ein Unfug. Hunde sind nie zu alt, um sich umzugewöhnen oder neue Dinge zu lernen.

0

Was möchtest Du wissen?