Kann man einen Handyvertrag von Vodafone direkt wieder kündigen?

11 Antworten

Den Vetrag innerhalb 2 Wochen wieder zu stornieren, ist  nur möglich wenn du ihn Online oder über Telefon abgeschlossen hast. Nicht in einer Filiale.

Du kannst auf Kulanz hoffen (eher selten der Fall bei Vodafone), oder du gibst an das du unter Alkoholeinfluss standest (am besten von einem Freund bestätigen lassen), dann wärst du nämlich nicht geschäftsfähig gewesen.

Du kannst den Vertrag noch anfechten wegen Irrtum, das wird aber ein etwas bürokratischer Aufwand, ist aber machbar.

Hast du eine Rechtsschutzversicherung?

Auf der letzten Seite des Vertrags steht:

Die Mindeslaufzeit beträgt 24 Monate, die Kündigungsfrist beträgt 3 Monate. Der Vertrag ist, sofern nicht Abweichendes vereinbart ist, erstmals zum Ablauf des zweiten Vertragsjahres kündbar. Falls Sie nicht rechtzeitig kündigen, verlängert sich der Vertrag um ein weiteres Jahr.

Also kann ich es doch kündigen?

0
@VSVP79

Das bedeutet du kannst frühestens nach 24 Monaten den Vertrag lösen, wenn du mindestens 3 Monate vor Ablauf der 24 Monate kündigst.

Nach 24 Monaten verlängert der Vertrag sich immer jährlich und du kannst immer drei Monate vor ablaufen des verlängerten jahres kündigen.

Die Kündigung kannst du jetzt schreiben, aber dann werden die dir sagen, das dein Vertrag dann erfolgreich zum Februar 2018 gekündigt ist.

0
@Yuncil

Also hab ich verkackt?

0
@VSVP79

Ein bisschen. Aber wie gesagt Anfechten ist möglich, oder Alkoholeinfluss bestätigen lassen, dann bist du nicht Geschäftstüchtig, ein Kumpel ist damit mal durchgekommen.

0

Leider hast du den Vertrag im Laden abgeschlossen. Da hast du kein gesetzlich zugesichertes Widerrufsrecht. Es kann sein, dass Vodafone dir trotz allem ein Widerrufsrecht zusichert. Das steht dann in deinen Unterlagen. Also Vertragsunterlagen raussuchen und nach Widerrufsrecht suchen.

Hast du kein Widerrufsrecht, dann kannst du den Vertrag erst zum Ende der Laufzeit von vermutlich 24 Monaten kündigen.

Auf der letzten Seite des Vertrags steht:

Die Mindeslaufzeit beträgt 24 Monate, die Kündigungsfrist beträgt 3 Monate. Der Vertrag ist, sofern nicht Abweichendes vereinbart ist, erstmals zum Ablauf des zweiten Vertragsjahres kündbar. Falls Sie nicht rechtzeitig kündigen, verlängert sich der Vertrag um ein weiteres Jahr.

Also kann ich es doch kündigen?

0
@VSVP79

Zum Ende der 24 Monate, ja. Der Vertrag läuft jetzt mindestens 2 Jahre. Du kannst jetzt direkt zum Ende der Vertragslaufzeit kündigen.

Geh direkt in den Laden und bitte um Stornierung. Vielleicht hast du Glück. Anspruch darauf hast du aber nicht.

0

Hallo :-)

Grundsätzlich kannst du den Vertrag innerhalb von 14 Tagen schriftlich widerrufen. Du musst lediglich die Kosten übernehmen, die für die Anspruchnahme der Leistungen entstanden sind. Wichtig ist aber auf jeden Fall der Widerruf schriftlich per Einschreiben sofort, wenn es geht, heute noch oder morgen!

Viele Grüße :-)

Dies trifft nur bei einem Onlinekauf oder Telefonkauf zu. Dieses Recht entspringt nämlich nur dem Fernabsatzgesetz. Wenn in Laden passiert, dann besteht diese Frist nicht.

2
@Yetiator

@ Fragesteller: Wurde zu dem Vertrag, sofern du diesen im Laden abgeschlossen hast, zusätzlich ein Handy erworben, welches Bestandteil des Vertrages war?

@ Yetiator: Das ist korrekt. Ich bin vom Onlinekauf ausgegangen. Hat der Fragesteller diesen im Laden abgeschlossen, ist das Widerrufsrecht ausgeheblt. Sofern ein Handy zusätzlich erworben wird, also welches dann Bestandteil des Vertrages wird, dann gilt das Widerrufsrecht, auch wenn es im Laden abgeschlossen wird, da die Kopplung zwischen dem Mobilfunkvertrag und dem vergünstigten Handy eine „sonstige entgeltliche Finanzierungshilfe“ gemäß § 499 BGB darstelle.

1
@MrLifeDoctor

Das heißt im Klartext jetzt was? Ich werde gerade ganz schön nervös weil das so eine dumme Aktion von mir war...

0
@VSVP79

Im Klartext heißt es, dass der Anbieter dir ein Widerrufsrecht gewähren muss. Schreib eine Kündigung unverzüglich und hau da rein, dass es sich bei dem Kaufvertrag über das Handy und dem Mobilfunkvertrag um verbundene Verträge nach § 358 BGB handele, weswegen der Widerruf des
Mobilfunkvertrags auch den Kaufvertrag auflöse. Wie bereits erwähnt, stellt die Kopplung zwischen dem Mobilfunkvertrag und dem vergünstigten Handy eine „sonstige entgeltliche Finanzierungshilfe“ dar. Das Handy sei vom Verbraucher, also von dir, gerade nicht zum regulären Kaufpreis erworben worden. Die Finanzierungshilfe sei auch gerade deshalb „entgeltlich“, weil der Mobilfunkbetreiber die Kosten für die restliche Finanzierung des Kaufpreises in seinen monatlichen Tarifgebühren berücksichtige. Daher hast du ein Widerrufsrecht. Schreib schnell die Kündigung, unterschreiben, per Einschreiben versenden und nachschauen, ob die Sendung angekommen ist. Mehr als nein können sie dir nicht sagen!

1
@MrLifeDoctor

Gibt es da vorgefertigte Muster? Ich habe sowas noch nie gemacht

0
@VSVP79

Auf deinen Fall bezogen vermutlich nicht, hau einfach meine Rechtsgrundlagen da rein mit Überschrift Kündigung und äußere ihnen deine Kündigungsabsicht. Wird wohl nicht so schwer sein. Ich als 18-Jähriger, JA 18! bin da voll im Flow, also wirst du es auch hinkriegen.

0
@MrLifeDoctor

Kann man denn auch einfach in den Laden und aus Kulanz fragen, ob das storniert werden kann?

0
@MrLifeDoctor

Ja können die das machen oder sagen die strikt nein?

0
@VSVP79

Das wird höchstwarscheinlich nicht funktionieren, weil diese Läden in der Regel Franchiser sind und von der Provision abhängig sind. Zudem sind die nicht dein Vertragspartner, nur Vermittler.

0
@VSVP79

Es gibt ausreichend Infos im WWW dazu. Werfe eine Suchmaschine deiner Wahl an.

0
@MrLifeDoctor

Um das Widerrufsrecht auszuüben, sollte man auf keinen Fall eine Kündigung, sondern einen Widerruf schreiben.

0

Was möchtest Du wissen?