Kann man einen Geplanten Kaiserschnitt 4 Tage vor dem Errechneten Geburtstermin planen bzw machen lassen?

1 Antwort

Frag doch in der Klinik nach, ob man da was verschieben kann.

Die werden aber einen Grund haben, damit nicht zu lange warten zu wollen und zu riskieren, dass die Geburt bei dir auf natürlichem Weg beginnt.

Meine Kinder kamen z.B. beide 4 Wochen vorm ET...da hätt ich, selbst wenn ichs gewollt hätte, nichts von KS-Terminen gehabt.

Sex kurz vor der Periode, wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit das sie Schwanger ist?

Hi,

ich hatte mit meiner Freundin zwei Tage vor Ihrer "Woche", in der sie Ihre Blutung bekommt, Sex. Sie nimmt die Pille regelmäßig ein und hatte bisher damit keine Probleme. Allerdings ist die Blutung in der geplanten Woche nicht eingetreten. Ich habe gelesen das sich die Blutungen durch Stress etc. sich verschieben können, dies wäre sogar möglich da sie unter großen Druck stand und viel Stress hatte in dieser Woche. Zudem steht in vielen Artikeln das durch die richtige Einnahme der Pille ein 99,99% Schutz besteht, auch während der "Pillen Pause". Sie wird nächste Woche Ihren Gyn aufsuchen, um sich untersuchen zu lassen.

Also richtet sich die Frage eher an die Frauen hier. Ist die Wahrscheinlichkeit hoch das sie Schwanger ist? Besteht die Möglichkeit das sich die Blutung durch oben genante Ursachen sich so verzögert? Bzw. was habt ihr für Erfahrungen in diesem Thema gemacht?

Vielen Dank für die Antworten schon mal. Bitte keine Moraltexte, ich bin mir selbst meiner Schuld bewusst das ich nicht zusätzlich Verhütet habe.

...zur Frage

Bekomme die Pille nicht rechtzeitig.

Mein Freund und ich haben beschlossen demnächst unser erstes mal zu haben, möchten aber nicht nur mit Kondom verhüten.

Sein Vorschlag war zusätzlich die Pille danach zu nehmen, da sie zu dem gewählten Termin bereits rezeptfrei erhältlich sein wird. Allerdings habe ich da meine Bedenken und habe sämtliche Gynäkologen der Stadt angerufen um einen frühstmöglichen Termin zu bekommen um mir die Pille verschreiben zu lassen. Dieser ist allerdings erst eine Woche nach unserer geplanten Nacht. Danach müsste ich die Pille eh noch eine weitere Woche einnehmen, damit sie wirkt.

Nun möchte ich so lange nicht warten (er wahrscheinlich auch nicht) und wollte fragen was ihr davon haltet mit Kondom und Pille danach zu verhüten. Soll ich lieber noch mindestens zwei Wochen warten oder ist es so sicher genug? Würde die Pille danach auch ohne ärztliches gutachten von der Krankenkasse bezahlt werden?

Ich bin dankbar für jede hilfreiche Antwort :)

...zur Frage

Wieso unterscheidet man zwischen einem sekundärem und einem Notfall-Kaiserschnitt?

Guten Tag liebe Community,

Diejenigen welche in einer Klinik auf der Wochenbettabteilung oder im Gebärsaal arbeiten wissen vielleicht wovon ich spreche. In der Geburtsart Kaiserschnitt gibt es doch eigentlich 4 verschiedene Methoden: Primärer Kaiserschnitt (geplant im Voraus, man könnte jedoch je nach medizinischer Indikation auch spontan gebären), sekundärer Kaiserschnitt (es wird versucht spontan zu gebären, jedoch gibt es Komplikationen und man muss trotzdem mit einem Kaiserschnitt gebären), Notfall-Kaiserschnitt (Es gibt wieder Komplikationen nachdem man versucht hat spontan zu gebären) und der Blitz-Kaiserschnitt bei welchem zum Beispiel das Kind in eine kritische gesundheitliche Lage kommt (kein Herzschlag mehr auf dem CTG) und man einfach nur noch in den Operationssaal rennt.

Nun meine Frage, wieso würde man zwischen der sekundären und der Notfall-Sectio unterscheiden? Es scheint eigentlich dasselbe zu sein oder ist das eine Frage des Geburtsfortschrittes?

...zur Frage

Krankenhaus lügt mich an? Erzwungener Kaiserschnitt?

Guten Tag, meine Freundin ist schwanger und entbindet bald.

Das Krankenhaus möchte einen Kaiserschnitt erzwingen und verweigert eine natürliche Entbindung. Angeblich ist sehr viel Eiweiß im Urin (Starke Gestose), der Blutdruck über 200, übermäßige Wassereinlagerungen sind vorhanden und der Blutzucker ist stark erhöht.

Zusätzlich ist das Kind in der Beckenendlage und das Krankenhaus weigert sich, zu versuchen das Kind von außen zu drehen mit der Begründung: "Das lohnt sich eh nicht."

Wir waren bei 2 Frauenärzten, wo sie ebenfalls untersucht wurde und dort war alles okay. Blutdruck auf 130, kein Eiweiß im Urin und ganz normaler Blutzucker. Beide Frauenärzte sagen, dass eine natürliche Geburt ohne Risiken ist, sollte das Kind von außen (vom Krankenhaus) noch gedreht werden.

Was kann ich da jetzt tun?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?