Kann man einen Gasherd auf geringster Stufe über Nacht anlassen? Gefahrlos?

20 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

mache das nicht... mit gas ist nicht zu spassen...

folgender tipp:

mache dir eine "kochkiste":

einen wäschekorb wandest du so mit einer decke aus, dass man die decke ann auch noch oben zusammen legen kann...

dann ein grosses handtuch rein - auch auswandent... also dass du damit den topf komplett umhüllen kannst...

bringe deinen eintopf nochmal so richtig auf temperatur...

dann den topf mit deckel vorsichtig in die mitte der kochkiste stellen, handtuch drumherum einschlagen, decke drumherum auch...

durch die hitze, die der topf an seine umgebung abgibt, entsteht eine sehr lange zeit eine wärme, wo dein eintopf langsam garen wird...

wenn du morgen früh aufwachst, wird er mit sicherheit appetitlich fertig sein - und du bist nicht gefährdet durch einen gasherd, der die ganze nacht gelaufen ist...

ps - nach diesem prinzip haben in kriegszeiten die hausfrauen sehr oft lebensmittel gegart wie kartoffeln, reis, gemüse - oder fertiges essen warm gehalten - denn da gab es ja noch keine mirkowelle... lg

Oh man!!! Wenn ich Lust und Material hätte: Ich würde sie sofort bauen, versprochen ist allerdings: Ich baue sie die nächsten Tage! Vielen Dank, tolle Idee und ich mache den Herd jetzt lieber auch ohne Kochkiste aus.

0
@Makrophage

freut mich, dass du dich nicht selbst gefährdet und den gasofen aus machst...

und so eine kochkiste kann man sich jederzeit schnell in einem wäschekorb oder einer curver-kiste machen...

dieser trick hat mir schon bei vielen situationen schon geholfen, sei es, um garungs-prozesse kostengünstig zu erreichen, oder für ein grosses essen mit vielen personen beilagen warm zu halten...

ich finde diese notlösung aus kriegszeiten einfach genial...

danke für´s *chen, lg

0
@Fragen1001

puh - aus dieser sicht habe ich das noch gar nicht gesehen.

aber irgendwie kann man/frau zumindest tatsächlich auf dem weg energie sparen, damit resourcen schützen...

mmh, im kleinen kann man es versuchen.

werde weiter drübernachdenken, danke Frage1001

0

also eigentlich sollte da nichts passieren, aber ich würds trotzdem nicht machen. hätte ich zu viel schiss vor, dass zb was überkocht und die flamme ausmacht und dann läuft gemütlich das gas weiter...

wie gesagt wohl sehr unwahrscheinlich dass da was passiert, aber würde es trotzdem nicht machen.

Ich finde es faszinierend das ihr alle eine Angst habt wegen dem Gas und der Folgen. Ich hatte Angst zu verbrennen! LOL, ich mach den Herd aus, wenn ihr auch alle Bedenken habt waren meine ja nicht umsonst.

0
@Makrophage

Beim Hausbrand stirbst du am Rauchgas noch bevor Du verbrennst. Und denk daran das der Rauchmelder vorher noch pieb macht.

0

Das ist mehr als dumm. Ich könnte nicht schlafen wenn ich wüsste, dass ich das ganze Haus, mich inklusive abfackeln könnte. Laß´ es bitte. Du kannst morgen kochen.

Wenn die Flamme erlischt schaltet ein Sicherheitsventil nach wenigen Sekunden das Gas ab.

Da kann man ja nur hoffen, daß das Ventil auch heile ist.

0
@ErsterSchnee

Das stellt man schon beim starten fest wenn man den Knopf nicht lange genug hällt geht auch direkt das Gas aus.

0

wenn's gut geht

0
@jimmini

Wenns gut geht bleibt die Flamme an und die Suppe kocht.

0

echt? ist mir neu. hmmm oder liegts an unserm alten herd?^^

0
@SehrGuteFrage00

Ja wird wohl, der Herd meiner Oma hat das 1933 schon gehabt und nach dem Krieg wars dann Pflicht.

0

Mensch lass das, man weiß nie was passieren kann :/ Ich würde das nie im Leben tun.

aber es gibt eine energiesparende und gesundheitsschonende ungefährliche möglichkeit, den eintopf trotzdem noch "schmurgeln" zu lassen -

siehe meine antwort unten... lg

0

Was möchtest Du wissen?