Kann man einen FI Schalter für Wechselstrom und GLEICHSTROM verwenden?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es gibt unterschiedliche Bauarten. Auf keinen Fall kannst du sie ohne Weiteres wild zwischen Gleich- und Wechselstrom kombinieren. Schau mal nach allstromsensitiven FI

Edit...

0
@Schnulli00

Üblicherweise hat man im Niederspannungsbereich eh nur DC 60V Kleinspannung. Deshalb braucht man in der Regel auch nur den FI für Wechselstrom?

0

soweit ich mich an meine ausbildung erinnern kann, arbeitet der summenstromwandler mit spulen und daher nicht mit gleichstrom.

Was nimmt man dann für Gleichstrom als Alternative?

0

Das müßte meines Erachtens auch gehen, wenn Gleichstrom fließt, erzeugt es ja auch ein Magnetfeld und der zufließende Strom muß doch mit dem abfließenden Strom gleich sein, weil nun ja kein Strom verbraucht wird!

Probiere es doch mal aus, wenn Du kannst, wenn da 230 Volt Gleichspannung sind, dann zweige über ein Widerstand von 2000 Ohm mal 0,115 Ampere ab, gegen Schuko z.B., dann muß der FI auslösen! Das geht aber nur mit einem einpoligen FI-Schalter, sonst sind die ja dreipolig, für Drehspannung ausgelegt.

Nein. Der Betrieb ist ohne weiteres nicht zulässig. Das Problem ist Bauartbedingt. Ein nur für Wechselstrom zugelassenere FI hat probleme mit Gleichstrom, da es zu einer vormagnetisierung des Wandlers im FI kommt. Bei den Allstromsensitiven wird dieses Problem mit einer separaten Elektronik im FI gelöst.

0

Was möchtest Du wissen?