Kann man einen FI Schalter für Wechselstrom und GLEICHSTROM verwenden?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es gibt unterschiedliche Bauarten. Auf keinen Fall kannst du sie ohne Weiteres wild zwischen Gleich- und Wechselstrom kombinieren. Schau mal nach allstromsensitiven FI

Edit...

0
@Schnulli00

Üblicherweise hat man im Niederspannungsbereich eh nur DC 60V Kleinspannung. Deshalb braucht man in der Regel auch nur den FI für Wechselstrom?

0

Das müßte meines Erachtens auch gehen, wenn Gleichstrom fließt, erzeugt es ja auch ein Magnetfeld und der zufließende Strom muß doch mit dem abfließenden Strom gleich sein, weil nun ja kein Strom verbraucht wird!

Probiere es doch mal aus, wenn Du kannst, wenn da 230 Volt Gleichspannung sind, dann zweige über ein Widerstand von 2000 Ohm mal 0,115 Ampere ab, gegen Schuko z.B., dann muß der FI auslösen! Das geht aber nur mit einem einpoligen FI-Schalter, sonst sind die ja dreipolig, für Drehspannung ausgelegt.

Nein. Der Betrieb ist ohne weiteres nicht zulässig. Das Problem ist Bauartbedingt. Ein nur für Wechselstrom zugelassenere FI hat probleme mit Gleichstrom, da es zu einer vormagnetisierung des Wandlers im FI kommt. Bei den Allstromsensitiven wird dieses Problem mit einer separaten Elektronik im FI gelöst.

0

soweit ich mich an meine ausbildung erinnern kann, arbeitet der summenstromwandler mit spulen und daher nicht mit gleichstrom.

Was nimmt man dann für Gleichstrom als Alternative?

0

RCD in Elektrowerkstatt?

Hallo, ich arbeite in einem mittelständischem Unternehmen welches eine E-Werkstatt besitzt. In dieser mache ich grade meine Lehre. Unter anderem auch andere Azubis...so jetzt zum Vorfall vor kurzer Zeit kam es vor das der andere Azubi eine unter Spannung stehende Flex repariert hat ( 230V AC 50HZ) und dann kurze Zeit später am Strom hing weil er vergas den Stecker vorher zu ziehen...so weit so gut....kam ins Krankenhaus etc. Er hatte beide Kontakte also L und N angefasst an einer Hand. Da wir keinen RCD vorgeschaltet haben konnte natürlich nichts auslösen...mein Meister war der Meinung der hätte wenn er drin gewesen wäre eh nichts gebracht weil er einen Kurzschluss verursacht hat durch seine Hand und der RCD nicht ausgelöst hätte ....ich bin der Meinung der RCD hätte unter Umständen dies verhindern können und frühzeitig abschalten können.... WAS MEINT IHR DAZU? Bin mal gespannt :) bitte am besten nur Elektrofachkräfte!

...zur Frage

Windrad. Wechselstrom oder Gleichstrom?

Hallo! Erzeugt ein Windrad Wechselstrom oder Gleichstrom?

Danke!

MfG Juma96

...zur Frage

LS und FI getrennt aber in Serie: Gibt es Vorschrift, welcher zuerst?

Ich habe einen kleinen Raumverteiler angetroffen.

Zuleitung 3x25A abgesichert.

Dann gehts auf verschiedene Gruppen.

Nur eine davon hat FI. Mit den 3 x 25A gehen sie aber zuerst auf den FI, dann vom FI mit natürlich fetten Kabeln zu den 3 LS, die dann nur noch C13 sind für 1,5 Quadratmillimeter und normale Steckdosen.

Ich hätte das eher umgedreht: Zuerst auf die 13-A-LS, dann von dort auf den FI.
So kann man sich doch die fette Verbindung und die Überdimensionierung (für 25A) des FI sparen?

...zur Frage

Elektrolyse Gleichstrom?

Muss ich unbedingt Gleichstrom bei der Elektrolyse (mit Wasser) verwenden, oder geht das auch mit Wechselstrom?

...zur Frage

Warum Wechselstrom statt Gleichstrom?

Hallo, warum wird heutzutage nur noch Wechselstrom in Haushalten eingesetzt statt Gleichstrom? Ich beziehe das auf einen Wechselrichter, der ändert Gleichstrom zu Wechselstrom. Warum ist das so? Laufen unsere Haushaltsgeräte nur mit Wechselstrom? MFG

...zur Frage

ist Gleichspannung und Wechselspannung dasselbe wie Gleichstrom und Wechselstrom?

ist Gleichspannung und Wechselspannung dasselbe wie Gleichstrom und Wechselstrom?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?