Kann man einen Eingliederungsvereinbarung widerufen,also rückgängig machen?

7 Antworten

Eine Ve reinbarung ist ein Vertrag, der normalerweise nach Absprache zwischen zwei Parteien vereinbart wird. Wenn man ihn also unterschreibt, hat man die Bedingungen akzeptiert. Wenn er allerdings zu einer Unterschrift genötigt wird, könnte das sogar strafbar sein.

Ein Vertrag beinhaltet sowohl Pflichten aber auch Rechte.Aber in der EGV sind keinerlei Rechte darin enthalten für den Hartz IV Empfänger.Das Problem ist die meisten werden genötigt,wegen Androhung von Sanktionen,die sie dann erhalten.Und das ist strafbar,erstens wegen Nötigung und zweitens auch wegen Erpressung.Masnahmen die man macht,kann man eigentlich auch mündlich vereinbaren,ohne EGV.Durch die EGV entmündigt man den Hartz IV Empfänger.Und das darf in unserem Staate nicht sein,da wir immer noch unser GG haben und das steht über dem SGB.Es ist traurig,das das Jobcenter einfach über das GG sich stellt und meint noch im Recht zu sein.

0

Rechtliche wohl gar keine. Es ist noch nicht einmal ein sittenwidriger Lohn voranzustellen da er ja ohnehin nur 1,80 bekommt. Eventuell entstehen ja neu Sachlagen weil man doch ohnehin behauptet es boomt in Deutschland, warum soll da noch einer "umsonst" arbeiten gehen.Oder er widerruft genau aus diesem Grund, das die Arbeitsmarktlage sich ja entspannt hat und er durchaus auch ohne eine "Massnahme" eines Arbeitsplatzes auf dem 2. Arbeitsmarkt dann durchaus auch seine Suche auf dem 1. aufrecht erhalten will. Mit der Maßnahme wird er an dieser Chance gehindert. Diese Chance darf ihm nicht verbaut werden. ???

Was ist daran so schlimm eine Massnahme zu besuchen wenn man eh arbeitslos ist? Ich denke mal er muss zu einem Bewerbungstraining oder ähnlichem. Ich denke wer vom Staat ´Geld bekommt weil er nicht alleine für seinen Unterhalt sorgen kann der sollte auch bereit sein an Massnahmen teilzunehmen. Sicher kann ihm die Leistung gestrichen oder gekürzt werden wenn er sich weigert daran teil zu nehmen. Andererseits hat er doch eigendlich eh nichts zu tun und kann vielleicht durch die Massnahme wieder eine feste Arbeit finden. Und das man nun mal auch gewisse Pflichten hat wenn man vom Staat unterstützt wird ist auch ganz klar.

Er weigert sich auch nicht und bemüht sich ernsthaft.Nur muss das nicht in einer EGV vereinbart sein,da darin keinerlei Rechte enthalten sind.Und jeder Vertrag(nichts anderes ist es auch) stehen Rechte und Pflichten drin,beider Parteien.Hier ist aber ein einseitiger Vertrag.Zum Vorteil des Jobcenter.Und das kann es nicht sein.Ich habe mich sehr intensiv mit dem Thema Hartz IV beschäftigt und habe viel Recherchen gemacht und bin zur Erkenntnis gekommen und zur traurigen Wahrheit,das den Hartz IV Empfänger sehr viele Rechte genommen werden.Auch über das GG setzt sich das Jobcenter einfach hinweg.Das GG ist das höchste Gesetz und das steht über der SGB.

0

auch hier vorsicht - muss man erstmal erleben sowas ...

letze maßnahme die ich hatte war "praktikum" .. als 27 jähriger (gelernter elektroinstallateur) in einer pc firma wo ich den aktuellen praktikanten "abgelöst" hatte und mir gleich klar war "arbeitsmissbrauch" ...

40 stundenwoche für ALG2 "lohn" - der betrieb hat sich über wasser gehalten durch "laufende" praktikanten - selbe tätigkeiten wie die pc techniker ABER ohne direkte berufserfahrung ... sprich man hat den selben job gemacht wie die pc techniker ohne überhaupt nachweisliche erfahrung zu haben, das amt hat sprittkosten finanziert etc. und man is aus der statistik raus und man muss keine weiteren eigenbemühungen vorweisen ...

so also soviel zu den "maßnahmen" .. klar hat man zeit als arbeitsloser - aber von den maßnahmen wird man meist "noch unfähiger" eine langfristige beschäftigung zu finden ...

und von den meisten jobs kann man weder sich selbst noch eine familie versorgen noch die renten oder krankenkassen bedienen...

die 1 euro jobs etc. oder jobs mit 5 euro stundenlohn ... leute davon geht die welt unter !!! warum haben wir die finanzkrise ? weil 1. zinsen sind geld was nicht existiert und so langsam kommt es ans licht weil "es ist kein geld mehr da" 2. weil es blind vermittelt wird in sachen jobs und die nebenkosten viel zu hoch; die löhne viel zu niedrig sind ...

die reichen stecken sich die taschen voll - und verschwendung seitens behörden wird nicht geahndet etc. korruption ist ein fester bestandteil der gesellschaft genau wie schwarzarbeit ... unsere eltern haben ausgesorgt damals - wir tragen es nun aus ... dazu umweltverschmutzungen, gesundheitsprobleme in einem maß außerhalb jeder kontrolle ... etc.

UND jeder kennt es aus der schule "wir sind verschuldet" unsere schulden sind so hoch dass man gar nicht mehr davon reden kann dass wir "geld für arbeitslose zahlen" weil WIR HABEN GAR KEIN GELD MEHR !! keiner von uns - wir haben lediglich "schulden" ... wir können den arbeitslosen kein geld zahlen (nur theoretisch) wir können nur noch "überall" kürzen ... so siehts leider aus - und man fragt sich auch noch "wenn wir bei der bank so viele schulden haben - staatsschulden - was macht die bank mit dem geld ? und wo ist das geld ?" gibts das geld überhaupt ? oder sind das die zinsen die nur "theoretisch" existieren ???

ein bauer mit einem acker, kann 100% ernte bringen ... leiht der bauer sich geld und zahlt zinsen z.b. 10% muss er ja grob 110% ernte erbringen nächstes mal ... aber hat schonmal wer versucht bei nem 100% acker 110% zu ernten ?????

1

Wie soll man am besten mit der Eingliederungsvereinbarung bei ALG 1 vorgehen?

Ich habe einen zeitnahen Termin bei der Arbeitsagentur, wo mir eine Eingliederungsvereinbarung zur Unterschrift vorgelegt wird. Ich bin seit Anfang September arbeitslos und ich werde nach der 12 wöchigen Sperrzeit ALG I bekommen. Wie soll man sich am besten bezüglich der Eingliederungsvereinbarung bei diesem Gespräch verhalten? Gleich unterschreiben? Um Zeit bitten, um den Text nochmal zu Hause durchlesen zu können? Gleich darum bitten, dass das als Verwaltungsakt aufgenommen wird? Welche Nachteile können dann entstehen?

Ich bin auch an den Bewerbungskosten, Reisekosten und ggf. Umzugskosten interessiert und da diese so weit ich verstanden habe freiwillige Leistungen aus dem Vermittlungsbudget sind, ob es wirklich ratsam ist, EGV abzulehnen.

...zur Frage

Eingliederungsvereinbarung, Verwaltungsakt, Jobcenter HILFE?

http://www.file4.de/?c=5178

Link PDF Eingliederungsvereinbarung oben.

Hey Leute, unswar wollte das Jobcenter, das ich diese EGV unterschreibe, da ich zzt ALG2 beziehe.

Habe ihn daraufhin mit nachhause genommen und meinte, das ich es mir erst überlegen muss, da ich mir sehr unsicher bin.

Meine Fragen:

  1. Soll ich unterschreiben?

  2. Sollte ich ablehnen und auf den Verwaltungsakt warten, dann Widerspruch einlegen und etwas besseres aushandeln? Wenn ja, was würdet ihr vorschlagen?

  3. Kann ich mtl verlangen weniger Bewerbungen schreiben zu müssen? Wenn ja, wie viel ist das Minimum? Mein SA meinte 12 sind minimal laut gesetzt, doch finde das źu viel.

  4. Kann ich alle Zeitarbeitsfirmen ablehnen nach einem gut ausgehandeltem Verwaltungsakt?

  5. Dürfen sie mich zu einem bestimmten Arzt oder Psychologen ihrer Wahl schicken.

  6. Bewerbungskosten sind nicht vereinbart, ist der Vertrag daher theoretisch gesehen ungültig?

  7. Können Leistungen wegfallen, wenn ich nicht studieren möchte?

  8. Muss ich mich ausgerechnet genau auf die Vermittlungsvorschläge des SA bewerben oder reichen meine eigenen aus?

  9. Wenn ich auch den Verwaltungsakt ablehne, was passiert dann? Müssen das Jobcenter und ich eine Vereinbarung treffen? Gibt es da keine allgemeinen Gesetze die dann sozusagen automatisch gültig werden?

Vielen Dank, bin echt gespannt auf eure Antworten.

...zur Frage

Eingliederungsvereinbarung, Vermittlungsvorschläge, Stellenanzeigen

hallo zusammen,

ich hätte da mal eine frage bzgl. o.g. überschrift:

es geht darum, dass bescheide kamen, in dem wohl eine sperre vom letzten jahr war, es aber keine anhörung oder sonstiges gab. nun soll bzgl. dieser sperre, geld ans amt zurück gezahlt werden. (bescheide kamen erst kürzlich, geld wurde aber voll an die betroffene persone ende des letzten jahres ausgezahlt, welches nun zurück gezahlt werden soll)

in der eingliederungsvereinbarung steht drin, dass pro monat 5 bewerbungen geschrieben werden müssen.

in etwas über einem monat kamen mehr als 30 vermittlungsvorschläge etc. an (sämtliche unterlagen sind auch noch vorhanden)

meine eigentliche frage ist nun:

muss man sich auf alle vermittlungsvorschläge vom amt bewerben? da ja immer eine belehrung mit bei ist bzgl. sanktionen etc wenn man sich nicht bewirbt.

da in der EGV nur etwas von 5 stand sucht man sich dann natürlich auch die aus, die am besten den "wünschen" entsprechen

darf das amt dann das geld überhaupt zurück verlangen, wenn es dafür kein vorschlag, keine anhörung gab, die mindest grenze der bewerbungen eingehalten wurde?

...zur Frage

Muss ich die Eingliederungsvereinbarung unterschreiben auch wenn es nicht um eine Arbeitsvermittlung geht ?

Habe eine Eingliederungsvereinbarung bekommen vom jobcenter da steht drin das ich den Bogen für'n amtsarzt ausfüllen soll damit der ein Termin ausmachen kann muss ich das machen? Muss ich das unterschreiben? Mein Sachbearbeiter meinte das ich nicht arbeiten kann weil er auch immer von mir krank Meldungen bekommt und somit nicht mit mir weiter kommt will er das vom amtsarzt prüfen lassen...aber wir möchte ich das nicht.

...zur Frage

AlgII - Sanktionen ohne EGV

Moin,

Ich bin für ein halbes jahr arbeitslos, weil ich meinen studiengang wechsel. Ich muss ein Semester warten.

Ich habe eine Frage zu Sanktionen ohne Eingliedervereinbarung.

Ich habe nicht vor die Eingliederungsvereinbarung zu Unterschreiben, das dies nicht Sanktioniert werden kann, weiß ich mitlerweile.

Jetzt will ich wissen wie das mit anderen dingen ist, können folgende dinge ohne EGV Sanktioniert werden?

Jobvorschläge - nicht antretten / nicht bewerben. Termine zur beruflichen Situationen - nicht wahrnehmen. Massnahmen wie Bewerbungstraining - nicht antretten.

Wäre nett wenn ihr mir eine Auskunft geben könntet!

Danke und gruß

Kann mich nur entschuldigen, das ich keine reichen eltern habe, für die die es aufregt, das ich ein break brauch...

...zur Frage

Warum hält sich mein Fallmanager nicht an die Vereinbarungen?

Hallo

Ich habe mit ihm ausgemacht, dass Einladungen nur noch mit einer Vorzeit von zwei Wochen gestellt werden sollen. Heute kam ein Brief zwecks Eingliederungsvereinbarung. Fraglich sowieso ob ich das unterschreibe.

Warum hält der sich nicht an Abmachungen? Nicht nur ich muss mich daran halten, sondern auch er. Der meint der kann wohl alles. Der ist im übrigen in meinem Alter. Ich würde ihm am liebsten, bin sowieso voller Wut, meine Meinung sagen.

Gerade Mittwochs ist es bei mir schlecht und ich wohne auch nicht gerade mal so um die Ecke.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?