Kann man einen Audi a7 für 500€ mtl leasen?

6 Antworten

Ich denke eher, dass der Vertragspartner bei ~1.800 netto deine Anfrage für eine Leasingrate von 500-600 € nicht unbedingt annimmt. Bedenke auch, dass noch weitere Kosten wie bspw. die Versicherung hinzukommen und dann bleibt nicht mehr viel vom Geld. Überlege dir doch, ob nicht ein "kleinerer" wie der A4 auch reicht.

Halt uns gerne auf dem Laufenden.

LG

leasing macht in der regel nur für geschäftskunden sinn. Privat nicht unbedingt es kommt auf die KM drauf an die man vereinbart, jeder KM kostet extra, zu beachten ist auch das jede Beule bei autorückgabe extra kostet diese schäden sind zu bezahlen und da kommen schnell mal 2.000 Euro zusammen. Auch ist das geld "weg".  

Mein Chef fährt so ein  A7 auto und ist nur am fluchen wegen dem langen radstand kommt kaum im Parkhaus um die ecken (Frankfurt)

Eine Meinung die sich nicht ausrotten läßt.

Was Leasing angeht werden immer drei Vermutungen geäußert:

1. Ist teuer.

2. Lohnt sich nur für Gewerbetreibende.

3. Das Fahrzeug gehört einem nicht.

Zu. 1. Das Leasing teuer ist, liegt nicht am Leasing selbst, sondern daran,dass es sich hier meist um Neuwagen handelt. Und Neuwagen sind auch als Kauffahrzeuge teuer.

zu 2. Als Gewerbetreibender kann man - anders als Privatleute - seine Fahrzeugkosten von der Steuer absetzen. Dies gilt aber auch bei Fahrzeugen, die gekauft wurden, ist also nicht leasingtypisch.

zu 3. Bei einem Kauffahrzeug hat man ebenfalls einen Wertverlust, der jedoch nicht monatlich - wie beim Leasing, sondern erst beim Verkauf in einer Summe fällig wird.

Leasing ist gleichwohl nicht immer der günstigste Weg ein Auto zu fahren, kommt eben entscheidend auf die Raten an.

1
@lesterb42

Genau so ist es. Pauschale Aussagen wie "Leasing rentiert sich höchstens für Geschäftsleute" machen einfach keinen Sinn. Danke!

0

Was möchtest Du wissen?