Kann man einen Abflußreiniger zum Entfernen der Flecken an den Wänden?

3 Antworten

Abflußreiniger enthalten Ätznatron. Also nicht zu empfehlen.

Wenn Du uns sagst, welche Oberfläche und welche Flecken, dann könnte man Dir eventuell helfen.

es sind schwarze Käfer Flecken an der Wand.Leider..

0
@Melon84

Also dann nehmen wir mal an, daß es eine Wand ist, die mit einer Tapete pur beklebt ist oder mit Raufaser und mit Dispersionsfarbe gestrichen ist. Jetzt kommt es darauf an, wie hochwertig die Tapete und / oder die Dispersionsfarbe ist.

Von meinen mit einer hochwertigen Dispersionsfarbe gestrichenen Wänden (die nur verputzt sind, also ohne Tapete!) kann ich mit einem befeuchteten Mikrofasertuch Flecken abwischen; da verwischt nichts und ich habe auch keine Wandfarbe am Tuch. Bisher haben z.B. die Blutflecken zerpatscher Mücken an der Wand kein Problem dargestellt, allerdings entferne ich die Flecken auch immer sofort, weil es um so schwieriger wird, je länger die Flecken sich an der Wand befinden.

Mit Tapete wird das Ganze sehr viel schwieriger, weil die Tapete u.U. aufquillt und beim Wischen Schaden nimmt. Auch hier kommt es auf die Qualität der Tapete/Dispersionsfarbe an. Je hochwertiger, desto einfacher.

Wassereinsatz kommt bei einer Tapete in der Regel nicht in Frage.

Also erst mal an Stellen ausprobieren, die nicht gleich im Blickfeld liegen.

Eventuelle Reste vom Chitinpanzer mit einer Nadel, einem Skalpell abnehmen und den Rest versuchen mit einem weichen (!), weißen und sauberen Radiergummi abzuradieren. Auf keinen Fall einen farbigen Radiergummi verwenden, denn der hinterläßt selber Spuren. Ein harter Radiergummi verletzt womöglich den Untergrund.

Weiße Tapete und / oder weiße Dispersionsfarbe? Dann lassen sich die jetzt noch verbliebenen kleinen Flecken womöglich mit Kreide, weißer Zahnpasta o.ä. überdecken - zumindest eine Zeitlang.

Klappt es? Gut. Wenn nicht, setzt jetzt das Risiko ein: Die Chitin-Panzer-Reste-Entfernung bleibt gleich.

Mit Wattestäbchen und Waschbenzin (gibt's in der Drogerie - nicht rauchen dabei!!!!) versuchen die Flecken zu entfernen.

Wenn das auch nicht geht, könntest Du versuchen mit einem "Schmutzradierer" (Radierschwamm) ranzugehen. Ist die Wand aber schon länger nicht mehr frisch gestrichen worden oder hängt die Tapete bereits mehrere Jahre an der Wand und wird in der Wohnung gar noch geraucht, dann fallen die "radierten" Stellen umso stärker auf. Dann hilft nur noch frisch streichen.

Viel Erfolg!

2

Nein, der ätzt sich in die Tapete. Da lass lieber die Kaffeeflecken :)

Verwenden? 

Man "kann", aber man "soll" nicht.

Was möchtest Du wissen?