Kann man einen 3-jährigen Baum wieder ausgraben und umpflanzen ohne daß er Schaden nimmt?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ja, das geht. Soweit ich weiß ist die Zierkirsche ein Flachwurzler, sodass Du nicht zu tief graben musst. Wir haben selbst schon ein Apfelbäumchen nach 2 Jahren versetzt und einen 10-jährigen Hibiskus-Strauch. Alles ging gut. Am Anfang viel giesen und etwas von der alten Erde mitnehmen.

am besten im spätherbst o winter, wenn das möglich ist, da dann der baum nicht mehr im saft steht u bei dieser witterung auch die wurzeln nicht so leicht vertrocknen.

ansonsten grossflächig u tief ausgraben, damit die wurzeln nicht beschädigt werden(wichtig!). im günstigsten fall mit erdballen ausheben(geht aber auch wurzelnackt). danach so schnell wie mögl an den neuen standort bringen(loch vorgraben) u gut wässern.

Ich habe auch schon im Herbst einen Apfelbaum umgesetzt, der schon einige Jahre stand. Der hat zwar eine weile gebraucht ehe er sich wieder erholt hatte. Am besten ein schönes großes Loch graben, damit so wenig wie möglich Wurzeln beschädigt werden.

Kein Problem. Nur nicht gerade bei trockenstem Sommerwetter umflanzen. Nach dem Umpflanzen viieel Wasser geben.

Was möchtest Du wissen?