Kann man eine "Visa-Kreditkarte" am Bankomaten aufladen?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das mit dem Aufladen hat absolut gar nichts damit zu tun ob das Zahlungssystem dahinter von Visa oder MasterCard ist. Beide Unternehmen bieten in Kooperation mit etlichen Banken Prepaid-Kreditkarten an!

Entsprechend lässt sich die Frage nicht korrekt beantworten, denn es gibt hunderte verschiedene Prepaid-Kreditkarten von Visa und / oder MasterCard.

Im Allgemeinen lassen sich Prepaid-Kreditkarten nicht am Bankautomaten aufladen, sondern durch Überweisung oder Bareinzahlung. Es gibt auch bei einigen Karten noch Wege via Sofortüberweisung, Kreditkarte, Moneybookers usw. Der Großteil der Karten wird jedoch, wie gesagt, per Banküberweisung aufgeladen. Bis das Geld auf dem Konto ist vergehen durchaus bis zu fünf Tage. Diese Frage wird in fast allen FAQs der jeweiligen kartenausgebenden Bank beantwortet.

Zunächst eine kurze Info für all die , die geschrieben haben, eine Kredit-Karte könne man nicht aufladen:

Im Prinzip ja richtig, streng genommen ist das Ding, das man aufladen kann/muss, keine Kredit-Karte, sondern eine Prepaid-Zahlungskarte. Aber weil genauso Visa draufsteht wie auf den Visa-Kreditkarten, und weil die Karte (fast) genauso genutzt werden kann, sagen selbst die Banken manchmal "Kredit-Karte" dazu.

Und nun zur Frage: VISA ist der Namensgeber, nicht der Herausgeber Deiner Karte. Herausgeber ist vermutlich die Bank, bei der Dein Vater ein Konto hat. Steht aber üblicherweise kleingedruckt hinten drauf. Darüber, wie die Karte aufgeladen werden kann, entscheidet die herausgebende Bank - auf deren Website findest Du evtl. Informationen dazu.

Desweiteren steht auf der Rückseite eine Service-Telefonnummer. Auch dort könntest Du nachfragen.

Eine Kreditkarte kann man nicht aufladen. Wenn sie nicht akzeptiert wird, ist das Konto des Inhabers leer. Hast Du Deinem Vater die Kreditkarte etwa geklaut? .

Na, er lässt fragen! =)

0

Was möchtest Du wissen?