Kann man eine vermietete Domain-Adresse weiterverkaufen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Willst du nur die Domain weiterverkaufen oder auch den gesamten Inhalt der Seite?

Die Domain wird per "KK-Antrag" übertragen an den neuen Besitzer. D.h. du sagst deinem aktuellen Hoster, dass die Domain umziehen soll, sie erlauben es. Diese "Erlaubnis" bekommt dann der Hoster des neuen Domaininhabers, so kann die Domain umziehen.

Den Webspace-Inhalt wirst du allerdings herunterladen müssen und der neue Besitzer muss diesen dann auf seinen eigenen Webspace hochladen.

Copyright (Urheberrecht) wird nur verletzt, wenn du sachen Verkaufst, die du garnicht gemacht hast (gestohlene Bilder, Designs, Code, Skripte, ...).

Borkenschwein 13.01.2011, 19:09

Copyright und Urheberrecht sind 2 verschiedene Sachen.

Urheberrecht = geistiges Eigentum an der Sache

Copyright = amerikanisch = Kopierrecht.

0
Borkenschwein 13.01.2011, 19:30
@Hausbootholiday

Es ist "leider" richtig

copyright

Das Copyright [ˈkɒpiɹaɪt] (engl. „Kopierrecht“, aus copy „Kopie“ und right „Recht“) ist die angloamerikanische Bezeichnung für das Immaterialgüterrecht an geistigen Werken. Es ist dem deutschen Urheberrecht ähnlich, unterscheidet sich jedoch in wesentlichen Punkten. Bereits der Ansatz ist ein anderer: Während das deutsche Urheberrecht den Urheber als Schöpfer und seine ideelle Beziehung zum Werk in den Mittelpunkt stellt, betont das Copyright den ökonomischen Aspekt. Es dient vor allem dazu, wirtschaftliche Investitionen zu schützen. Vor diesem Hintergrund kommen das angloamerikanische und das kontinentaleuropäische Recht in zahlreichen Rechtsfragen zu unterschiedlichen Ergebnissen.

Urheberrecht

Das Urheberrecht bezeichnet zunächst das subjektive und absolute Recht auf Schutz geistigen Eigentums in ideeller und materieller Hinsicht.[1] Als objektives Recht umfasst es die Summe der Rechtsnormen eines Rechtssystems, die das Verhältnis des Urhebers und seiner Rechtsnachfolger zu seinem Werk regeln; es bestimmt Inhalt, Umfang, Übertragbarkeit und Folgen der Verletzung des subjektiven Rechts.[1] Das Copyright des anglo-amerikanischen Rechts ist dagegen, wie der Name schon sagt, eher eine Art Verlagsrecht/Reproduktionsrecht, wird jedoch häufig damit verwechselt. Der Hauptunterschied besteht darin, dass das Copyright nur die Reproduktionsrechte des Reproduzenten regelt – im Gegensatz zur obigen Beschreibung des Urheberrechts.

Quelle: Wikipedia


Wir sehen, Copyright und Urheberrecht sind 2 verschiedene Dinge.

0
exorutus 14.01.2011, 18:32
@Borkenschwein

"Es ist dem deutschen Urheberrecht ähnlich". Er hat in seiner Frage "Copyright" geschrieben, ich habe "Urheberrecht" in Klammern dahinter gesetzt, da es hier eben kein Copyright gibt, sondern Urheberrecht, allerdings von ihm wohl genau dieses gemeint war. Und davon mal abgesehen geht es darum nicht, warum ich es auch nicht weiter ausgeführt habe ... aber trotzdem danke für die Klarstellung ...

0

Ja, genauso kannst du es machen.

Ich glaube mit Domain mieten meinst du Domain-Namen kaufen, richtig? Du kaufst bei einem Registrar, sagen wir mal www.bloedefrage.com, und die Website, die du irgendwo hostest (oder auf deinem eigenen Server) unter dem Domain-Namen startest ist sehr erfolgreich.

Kommt ein Kaeufer, will deinen Domain-Namen. (Du kannst ihn uebrigens auch versteigern und parken). Er leitet deinen Domain-Namen auf seine Website um, das bringt ihm deine Besucher und besseres rating in Google. Er zahlt dir und du wendest dich an den Registrar und laesst den Vertrag einfach umschreiben.

Oder der Kaeufer ist an deiner Website interessiert: noch besser :-) Dann verkaufst du ihm Namen und Inhalt. Er kann deinen Vertrag bei deinem Webhost uebernehmen oder den Inhalt speichern wo er will, das ist egal und eine kleine technische Angelegenheit.

Viel Glueck!!

in aller Regel registrierst du eine Domain auf deinen Namen und mietest Speicherplatz mit weiteren Services.

Dabei sorgt dein Provider dafür, dass dass was du als index.html in den Webspace lädst, als wewewe.deine-domain.de per Browser aufrufbar wird.

Verkaufen kannst du als Inhaber nun den Domainnamen, der dann per KK einem anderen übertragen wird.

Verkaufen kannst du unabhängig davon natürlich alle Inhalte, wenn du sie selbst erstellt hast. Üblich ist aber nur der Verkauf des Domainnamens.

Probleme mit dem Gesetz bekommst du bei illegalen Inhalten oder Urheberrechts- oder Markenrechtsverletzungen (du nennst deine Domain z.B. unglücklicherweise cocacola.de oder knorr-suppen.info).

Wenn deine Domainendung (man sagt TLD) nicht .de ist, wird es vermutlich schwieriger und spätestens wenn dein Provider in den USA sitzt, ist auch Copyright ein Thema für dich.

Copyright ist unwichtig, und in Deutschland gibt es Urheberrecht.

Ja natürlich kann man das machen, so etwas geschieht täglich hundertfach.

Der Eigentümer der Domain verkauft und überträgt die Domain an den Käufer mitsamt Projekt. Was das AMERIKANISCHE Copyright darin zu suchen haben soll ist mir schleierhaft.

Borkenschwein 13.01.2011, 19:06

Und Copyright ist nicht Urheberrecht. Merkt euch das mal.

0
Hausbootholiday 13.01.2011, 19:24
@Borkenschwein

Doch das Copyright ist das Urheberrecht! In USA und angelsächsischen Ländern, muss man den Copyright Vermerk anbringen bei uns nicht! Aber Copyright heisst nichts anderes als das der genannte die Kopierrechte besitzt!!! Genau genommen muss der Name der ort und die Jahreszahl genannt werden!!!!

0
Borkenschwein 13.01.2011, 19:33
@Hausbootholiday

Tja, wer aber Copyright besitzt, hat noch LANGE kein Urheberrecht.

Copyright kann wahllos weitergegeben werden, Urheberrecht jedoch NIE!

0
weltfremd 13.01.2011, 22:23
@Hausbootholiday

Urherberrecht ist deutsches Recht! Das wendest du als Deutscher in Deutschland an. Und was die übern Kanal oder übern Teich machen...... ist Wurscht.

0
exorutus 14.01.2011, 18:34
@Borkenschwein

Schön dass ihr so klug seit, aber in diesem Fall ist es völlig egal, da wir alle wissen, was der Antragsteller gemeint hat. Es ist halb so schlimm, wenn der Begriff verwechselt wird ...

0

Was möchtest Du wissen?