Kann man eine Uni Klausur wiederholen wenn man nicht dran teilnimmt?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Dann hast Du in der Regel aber einen Fehlversuch bereits hinter Dir. Versuch doch wenigstens, sie mitzuschreiben. So siehst Du zumindest, was Dich beim Nachschreibetermin erwartet. Selbst bei größter Verzweiflung habe ich mich trotzdem immer reingesetzt und habe es am Ende doch immer geschafft. Informiere Dich bei Deinem Fachstudienberater bzw. beim Prüfungsamt.

Ziemlich genau steht es in der Prüfungsordnung Deiner Uni - ein Blick da rein schadet nie!

Das hängt von der Rahmenprüfungsordnung ab.

Im Normalfall zählt eine Klausur, an der Du nicht teilnimmst, obwohl Du angemeldet bist, als nichtbestanden. Dann hast Du das Recht auf eine Wiederholungsprüfung. Setzt Du diese in den Sand, dann brauchst Du eine sehr sehr gute Begründung, um eine erneute Chance zu bekommen.

Wenn Du ein ärztliches Attest über momentane Prüfungsunfähigkeit vorweist (ein Beinbruch ist kein Problem...), dann gilt die Klausur als nicht geschrieben, Du hast das Recht auf eine Nachprüfung. Sollte diese in den Sand gesetzt werden, dann hast Du das Recht auf eine Wiederholungsprüfng.

Profs sehen es übrigens nicht besonders gern, wenn man einfach schwänzt. Setz Dich rein, versuch es - entweder Du kommst durch oder nicht.

.

Das sind jedoch keine rechtsverbindlichen Auskünfte! Dazu musst Du Dir wie gesagt die Rahmenprüfungsordnung Deiner Uni anschauen.

Was möchtest Du wissen?