Kann man eine Schönheitsop von der Krankenkasse bezahlen lassen?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Der Knackpunkt hier liegt darin dass ein körperliches Defizit nicht automatisch auf einer Erkrankung ist. Es gibt einzelne Fälle wo eine psychische Erkrankung die auf Grundlage körperlicher Defizite entstanden sind dazu geführt haben dass eine entsprechende Operation der Krankenkasse getragen wurde. Hierzu bedarf es aber ausdrücklich eines psychologischen Gutachtens das bestätigt das eine Operation-mit entsprechender Veränderung der körperlichen Defizite-dazu führt dass die psychische Erkrankung gemildert wird, bzw. geheilt werden kann. Dies ist in aller Regel sehr schwer zu erreichen. Allerdings gibt es solche Maßnahmen zum Beispiel bei Patienten mit Adipositas, auch hier spielt eine psychische Komponente für die Kostenübernahme eines Magenbypass eine große Rolle. Am besten du unterhältst dich einmal mit deinem Hausarzt bzw. mit einem Psychologen über diese Thematik. Dort wird man dir sicherlich weiterhelfen können. Da es schwierig ist Ärzte zu finden die in einem solchen Bereich auch tätig werden können kannst auch versuchen über Facebook eine der Selbsthilfegruppen zu kontaktieren. Vielleicht kann man dir dort weiterhelfen und dir auch passende Ärzte in deiner Region nennen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kommt drauf an. Wenn ein Psychiater dir schwere seelische Störungen deswegen diagnostiziert, könnte es sein das die KK was zahlt. Da müsstest du mal mit deiner KK sprechen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich glaube kaum, denn gerade das Gewichtsproblem kannst du ja auch anders lösen als mit einer Op :3 Ich denke es handelt sich bei sowas im wirklich Entstellungen oder extreme Dinge. Ich glaube mit seinen Brüsten ist kaum eine Frau wirklich zufrieden, und ich denke kaum dass du ein extremes Problem hast sondern so wie zu klein, zu groß, zu hängend oder so.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kiokomausii
04.01.2016, 15:39

Kurze geschichte zu mir (falls es wen interessiert) ich wurde von grundschul alter an gemobbt, früher war ich dünn aber weil ich schüchtern war wurde ich augekrenzt und gemoppt, das führte später zu das ich zunahm, ich war in abnehm kuren, hab ernährung umgestellt usw, dennoch kein Erfolg, später wurde ich wegen meines aussehn gemobbt, wurde kräftig und habe ungleiche brüste, habe viel geweint und ja...

0

Hey, du kannst vom Psychologen ein "psychologisches Gutachten" gestellt bekommen.

Ein plastisch-ästhetischer Eingriff kann nur durchgeführt werden, wenn es auch eine Grund gibt. Ist ein bestimmter Aspekt an deinem Körper der Grund für eine hohe psychische Belastung ist, dann kann diese Operation von der Krankenkasse übernommen werden.


Ich spreche übrigens aus Erfahrung: bei mir wurden schon einige Eingriffe gemacht (die ich nicht erläutere).

Fettabsaugen und Bauchstraffung sind übrigens Verfahren, die die Krankenkasse mit einem Gutachten übernimmt. Du kannst dir natürlich nicht mehrere Sachen gleichzeitig wählen, wie auf einer Speisekarte, aber bestimmte notwendige (!!) Sachen sind drin. 


Frag einfach den Arzt, weil ich nicht hundertprozentig sicher bin! 


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Geh zuerst zu dem Arzt, der die OP machen soll und dann mit dem Kostenvoranschlag zu deiner Krankenkasse.

Vielleicht hast du ja Glück!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nur mit psychologischem Gutachten in Ausnahmefällen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lassen können schon, nur kaum eine wird bezahlen! Ruf doch an...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

nur wenn ein Arst es so beantragt und befürwortet

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?