kann man eine Leuchtdiode (etwa 20mA ) an eine 9-V-Batterie anschließen?

1 Antwort

Man kann. Sie wird aber sofort durchbrennen.

Wenn du einen passenden Vorwiderstand davor schaltest, dann klappt es. Dieser muss so bemessen sein, dass an ihm bei einem Strom von 20 mA die Differenz zwischen Flussspannung der LED und deinen 9V abfällt (Ohmsches Gesetz).

Stellt sich erst einmal die Frage, was für eine 9 Volt Batterie er hat. Nirgend steht, daß es eine handelsübliche Blockbatterie ist. 20 mA sind 20 mA. Dies wäre auch mit 1000 Volt oder mit einem machbar.

Der Fragesteller sollte Dir lieber noch einmal bestätigen, um welchen Typ Batterie es sich handelt.

0
@Abahatchi

Ps. bevor er sich die Diode durchknallt. Er sollte jemanden das machen lassen, der Ahnung hat. Natürlich kann er sich auch einen Widerstand selber basteln, nur wie soll er mit Zeug vom Wühltisch genau auf 2 Volt kommen, vorausgesetzt, seine Diode ist für 2 Volt? Er könnte es ja mal mit einem kleinen Drehwiderstand probieren und ganz langsam hochdrehen, bis die Diode an ist.

Nur nach Hell kommt Duster.

0
@Abahatchi

OK, ich rechne es dir vor:

Nehmen wir einmal an, seine LED hat eine Vorwärtsspannung von 2 Volt (das müsste er natürlich in deren Datenblatt nachsehen; man kann es aber auch an Hand der Farbe ungefähr erraten).

Dann müssten an dem Widerstand 7 Volt abfallen. Die 20 mA sollte man natürlich auch im LED-Datenblatt nachsehen. Aber gehen wir davon aus, dass sie stimmen.

Dann haben wir R = U/I = 7 V / 0,02 A = 350 Ω

Wenn er einen 390-Ω-Widerstand nimmt (oder von mir aus auch 470 Ω) wird es problemlos klappen. Es sei denn, er hat eine Low-Current-LED, die nicht 20 mA sondern nur 1 mA verträgt.

Die Größe des Widerstandes ist übrigens unabhängig von der Art der 9-Volt-Batterie (soferne sie nicht einen riesigen Innenwiderstand hat, sodass man den externen Widerstand reduzieren oder sogar weglassen kann). Das würde sogar mit einem 9-Volt-Netzteil klappen, das 1000 Ampere liefern kann.

0
@ultrarunner

Wenn sie maximal 1000 Ampere liefert ja, nur wenn weniger, was dann? Zwei nehmen, nur hat er auch zwei? Wäre schon wichtig zu wissen, was er da so hat.

Mir ist schon klar, daß, vorausgesetzt man hat den richtigen Widerstand und genügend Ampere, dem Glück nichts im Wege steht. Nur wenn der Fragesteller schon fragt wie er fragt, dann ist davon aus zu gehen, daß er nicht weiß, wieviel Volt die LED braucht. Hätte er gelesen, es stünde darauf 1,5 Volt, wäre doch klar, daß es nicht mit 9 geht. Und wenn er nicht weiß wieviel Volt er braucht, nützt auch die Beste Formel nichts.

Die Frage ist auch, wie schließt er den Widerstand und die Diode an. Wissen wir ob er Silberkabel hat oder ein altes fast durchoxidiertes Alukabel, daß vom Zimmer mit der Batterie hundert Meter mit der Diode durch den Garten gelegt wird, um am Grill Licht zu haben. Dann ist der Widerstand auch ohne Widerstand groß genug.

Warten wir einfach ab, bis er sich noch einmal meldet und klarstellt.

Gruß Abahatchi

0

Was möchtest Du wissen?