Kann man eine Lebensmittel Vergiftung irgendwie nachträglich beweisen?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Da Du ja zu wissen scheinst was eine Lebensmittelvergiftung ist, mußt Du nur das Attest des Arztes oder den Bericht des Krankenhauses vorweisen.

Oder war es doch nur Dünnschiss ?

Letzteres hatte ich auch schon mal bei BK. Vielleicht war was mit dem Essen selbst, vielleicht hat auch der Mitarbeiter sich nicht ordentlich die Hände gewaschen. Man kann das vor Ort besprechen, und wenn sich die Fälle häufen geht man damit zum Gesundheitsamt.

Lebensmittelvergiftung...made my day -.-

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn Du jetzt noch die Beschwerden hast, könnte es ne Lebensmittelvergiftung oder was Vergleichbares sein.

Aber da Du es schaffst, die Zeit aufzuwenden, hier ein Posting deswegen zu verfassen, gehe ich von nichts ernstem aus.

Und was willste mit ner Anzeige erreichen? Schutz für weitere Abnehmer? Da hilft ein Anruf bei BK. Die wissen, wenn da irgendwas dumm gelaufen sein könnte und könnten direkt gegensteuern. Alles andere kostet zu viel Zeit.

Oder willste denen eins reinwürgen? Da wirste nicht weit kommen. Die Vorgänge sind so systematisiert, dass EColi-Bakterien & Co. direkt abgetötet werden. Alles das wird auch dokumentiert, da hat sich BK genug abgesichert.

Wie auch immer, von was ernstem gehe ich nicht aus. Die Gründe können sonstwo liegen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eventuell mit Stuhlprobe, beim Arzt untersuchen lassen. (Vorher anrufen, ob der sowas macht!). Allerdings kann es auch sein, daß der Burgerking völlig unschuldig ist und Ihr beide Euch irgendwo gleichzeitig einen Norovirus eingehandelt habt, die grassieren nämlich zur Zeit fleißig, und die werden schon durch Anfassen einer Türklinke übertragen. Gegen eine Fastfoodkette vorzugehen ist problematisch, wenn man keine Beweise hat, denn Du kannst sicher sein, die hat gute Rechtsanwälte. Also auf jeden Fall erst Beweise suchen, andere Betroffene, Attest vom Arzt, daß es wirklich Lebensmittelvergiftung war und nicht nur eine persönliche Unverträglichkeit oder ein Virus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Robots2000
02.03.2017, 13:41

aber meine Mutter hatte ja nichts .. und sie hat auch nichts davon gegessen

0

Halte ich für extrem unwahrscheinlich: Die großen Schnellfreßläden haben einen so hohen Warenabsatz, dass das Zeug gar keine Zeit hat, um schlecht zu werden. Ausserdem geben die sich dort alle Mühe, dass eben niemandem von ihrem Zeugs schlecht wird: Auch den größten Trotteln in dem Geschäft ist klar, dass ihr Image nicht gerade gut ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was Du für eine Lebensmittelvergiftung hältst, ist noch lange keine Lebensmittelvergiftung.
Ein einmaliger Durchfall hat nichts mit einer Lebensmittelvergiftung zu tun - und so......

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nur weil ihr irgendwas zu essen nicht vertragt, wollt ihr jemanden anzeigen? 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Robots2000
02.03.2017, 13:39

1. der war schlecht 2. das war jz das erste mal und vorher nicht ....

0

Was möchtest Du wissen?