Kann man eine Kugelfischvergiftung behandeln?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Hallo :)!

Behandelt werden kann man ! Indem man die Lebensfunktionen (Atmung/Kreislauf) sicherstellt. Danach pumpt man gewöhnlich den Magen aus, liegt die Vergiftung etwas länger zurück, Aktivkohlelösung und Relaxans geben. Später ewtl auch Krampflöser (Spasmolytika) verabreichent, und abwarten.

Tetrodoxin ist ein komplexer Alakloid der Imizadolin und Pyrimidingruppe, wirksames Antidot gibt es deshalb nicht.

Das Tier bezieht den Grundstoff für die Biosynthese aus der Nahrung, stellt es nicht volkommen selber her. = Aquarientiere, Zootiere sind ungiftig!

Weil im menschlichen Körper Narium auch ohne Vergiftung vorkommt, und essenziell ist, ist es unmöglich die Kanäle wieder frei zu bekommen, ohne im Organismus sonstigen Schaden anzurichten.

In früheren Zeiten in Japan hat man vergiftete Personen sitzend in den See gesteckt, an einem Felsen festgebunden, damit der Wellengang immer wieder Kompression auf den Brustkorb ausüben konnte, und die Atmung dadurch gewährleistet wurde. Das Wasser und das aufrechte Sitzen haben gleichzeitig den Kreislauf stabilisiert.

Auf dieser Weise haben einige Leute ihre falsch zubereitete Fugu-Mahlzeiten doch noch überlebt. ;)

Gruß: Isa`

Was möchtest Du wissen?