Kann man eine Katze auch draußen halten?

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Katzen, die immer draußen leben (müssen) haben eine wesentlich niedrigere Lebenserwartung als solche die selbst zwischen drinnen und draußen wählen können.

Das liegt daran, dass unsere Hauskatzen nicht von den europäischen Waldwildkatzen abstammen, sondern von Katzen aus der afrikanischen Halbwüste. Das heißt, dass sie mit dem feucht-kalten Wetter, was bei uns einen großen Teil des Jahres herrscht, nicht zurecht kommen. Sie werden nichtmal halb so alt, wie sie werden könnten, auch ohne Unfall.

Eine Katze, die mit im Haus lebt und Freigang hat, wird bei nass-kaltem Wetter oder im Winter meistens freiwillig drin bleiben, oder nur kurz eine Revierrunde drehen und wieder reinkommen. Selbst wenn sie mal stundenlang weg bleibt ist das kein Vergleich mit einem Leben nur draußen.

Die freilebenden, verwilderten Katzen sind fast alle krank, ihre Lebenserwartung beträgt nichtmal 5 Jahre.

Es gibt eine Haltungsempfehlung vom TVT (Tierärzteverband für Tierschutz) für "Draußenkatzen", die sinngemäß besagt, dass den Katzen deshalb eine isolierte Unterkunft zur Verfügung stehen muss, die bei einer Temperatur unter +10°C zu beheizen ist.

Weiterhin: Diese Haltungsart ist für die Privathaltung von Hauskatzen, die auf den Menschen geprägt sind, auf Dauer nicht geeignet. Sie eignet sich nur für verwilderte Hauskatzen, die keinen Bezug zu Menschen haben. Zahme Katzen sollten mit ihren Bezugspersonen dieselben Räume bewohnen dürfen.

Natürlich kann man Katzen auch draußen halten. Jedoch könnte das schwierigkeiten geben, wenn die Katze vorher im Haus gewohnt hat. Sie wird die ersten Tage wahrscheinlich nicht wieder kommen weil sie die Umgebung erkundet ;D

Prinzipiell finde ich es viiiieeeel besser Katzen draußen zu halten, weil es nunmal Tiere sind die eine größere Fläche als eine Wohnung benötigen. Der natürliche Lebensraum einer Katze ist nunmal kein Wohnzimmer!

Der eines Hundes auch nicht...

0

ich würde dir eher zur ner Katze für ein Nintendo DS raten.. Mal ehrlich.. Katze nur zum schmusen reinholen??? Ach und bei Gewitter ich vergaß... Was ist im Winter?? Wenn dein Vater eine Allergie hat würd ich dir ganz einfach raten ein anderes Haustier zu suchen. Kannst dir ja wenn du mal ausziehst in deiner Wohnung ne Katze kaufen. Sorry meine Meinung als Katzenliebhaber

Nee, das kannst Du doch nicht Ernst Meinen? Dann verzichte halt auf eine Katze, das wäre kein schönes Katzenleben, Katzen brauch Zuneigung und Liebe und auch Geborgenheit. Warte damit, bis Du mal Alleine eine Wohnung hast dann kannst Du dir eine Katze ins Haus holen. Wenn Du soo dringend ne Katze zum Streicheln willst, dann geh in ein Tierheim, mach da für ein Kätzchen eine Patenschaft, dann kannst Du hin, wann immer Du willst und kannst Viele Katzen Kuscheln, besonders dann Deine! Die suchen immer Leute, die sowas machen. Erkundige Dich doch mal. G.Elizza

richtig! und denk mal an den winter. wochenlang unter 10°C minus und hoher schnee. das wär echt grausam.....

0

Man kann Katzen auch draußen halten, jedoch muss man sich auch um sie kümmern sonst besteht die Gefahr das sie verwildert oder sich einen anderen Menschen sucht. Meine Schwiegermutter hat auch Katzenallergie, sie bekommt seit drei Jahren Spritzen. Jedoch hat auch sie drei Katzen, eine aus dem Tierheim ( die älteste), und zwei zugelaufene. Die jüngste wollte man zu einer " Gartenkatze" erziehen, trotz Warnungen an den Besitzer hat sich die Kleine meine Schwiegereltern als Besitzer gesucht.

Das geht schon Katzen leben ja von Natur aus draußen nur das Problem dabei ist das die Katz keinen 100% sicheren Schlafplatz hat und es da doch einige Gefahren für Katzen gibt. Bei meiner Katze ist z.B. das Problem das die sich dauernd mit ner anderen Katze schlägt (verteidigt) dann rennt sie immer durch die Katzenklappe ins Haus. Wenn sie das nicht könnte würde sie vielleicht ganz weit wegrennen und nicht mehr wieder zurück finden oder schlimmeres.

Die Frage ist eher ob ihr euch unter diesen Bedingungen wirklich eine Katze anschaffen solltet.

kann man schon aber dann steht die gefahr das sie dir wegläuft...........ausser du kümmerst dich wirklich liebevoll und vergiss nicht sie zu füttern

Am Tag kann die Katze draußen bleiben ab Abends würde ich sie drinnen Schlafen lassen so machen wir das bei uns zuhause.

Leute, ihr glaubt nicht was ich für ein Tierliebhaber bin, ich kann sie natürlich in der Nacht auch reinholen und ich will mich gut um sie kpmmern mit ihr sspielen und alles was dazu gehört....außerdem steht es noch gar nicht fest ob ich eine Katze kriege...achso noch ein Frage, gibt es im Internet irgendwo ein richtiges Gesetz wo die Schlafplatzhaltung etc. einer Katze steht? Wenn ja bitte zeigt mir diese Seite.

ich glaube der katze würde es kein spass machen

Klar geht das ;)

Mache ich genauso und außerdem lieben es Katzen draußen! :)

Ja dann schön im Winter unter einer Schneedecke erfrieren. Ich glaube da hat keine Katze lust drauf

0
@kp453

Was meinst du, wozu Katzen ein Winterfell haben... Meine kommt auch im Winter den ganzen Tag nicht nach Hause, erst abends, um im Warmen zu schlafen.

0
@Moehn

Haben auch 2 Freigänger.. Natürlich lieben Katzen es draußen zu spielen und ihr Revierrunden zu drehen. Aber genauso lieben sie es mit uns auf der Couch zu liegen und sich sich Streicheleinheiten geben zu lassen. Im Winter ist bei uns immer die Tür offen aber wenn mans hochrechnet sind sie nicht mal 4 Std. am Tag draussen. Außerdem hat ihr Vater doch eine Allergie?! Und jeder Katzenbesitzer weiss das eine Katze nur einmal durch einen Raum rennen muss und man hat für die nächsten 10 Jahre überall Katzenhaare in den Ecken.

0

Da würde die Katze ned mitmachen denk ich ;)

Was möchtest Du wissen?