Kann man eine jüngere Tante/einen jüngeren Onkel als Autorität ansehen?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Sligher,

Autorität ist ja das Ansehen, das eine Person hat und das bewirkt, daß sich andere in ihrem Denken und Handeln nach ihnen richten. Sie beruht auf vorausgehender Erfahrung von Macht, Fähigkeiten, Wissensvorsprung oder auf Überzeugungen.

Autorität sollte ja keine Machtausübung darstellen, sondern eher eine Wertevermittlung, die auf Vertrauen aufbaut.

Autorität hat man ja nicht automatisch nicht an sich, sondern sie muß einem von einer anderen Person zugeschrieben werden, also müsste derjenige, der eine Tante oder einen Onkel hat der jünger oder in dem selbsten Alter ist als man selbst, von sich auch diesen respektieren und ihm die Autorität anerkennen --- denn keiner kann Autorität für sich "einfordern" oder verlangen.

Ich denke, wenn man mir seiner gleichaltrigen Tante im Spielkasten spielt, wird man ein wenig Schwierigkeiten haben, diese wirklich als Autoritätsperson anzuerkennen.

Das alleinige Verwandtschaftsverhältnis sagt noch nichts über die Autorität aus. Theoretisch ist es möglich, erwachsen zu sein und einen 3 jährigen Onkel zu haben, weil der Opa zufällig noch einmal ein Kind gezeugt hat.

Beispiel: Wenn Mutter einen Bruder hat, der 3 Jahre jünger ist als du, dann ist dieses Kind wohl eher schon von Anfang an ein Spielkamerad. Mfg

Was möchtest Du wissen?