Kann man eine Inflation verhindern bei massenhaftem Gelddruck?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

das 3. Reich war nationalSOZIALISTISCH. es hat in die Märkte eingegriffen.

wir leben in einer anderen Wirtschaftsform, nämlich der sozialen Marktwirtschaft. Die Märkte sollen den Preis bestimmen (Angebot und Nachfrage). Wenn man die Marktwirtschaft aushebelt, kann man möglicherweise die Inflation dämmen, hat dafür aber z.B. keine frei konvertierbare Währung mehr, und kann mit Pech keinen Import/Export mehr betreiben. Deutschland ist aber nicht autark, MUSS also bestimmte Produkte importieren, da es sie selbst nicht produzieren kann, bzw. an entsprechenden Rohstoffen keine (ausreichenden) Eigenvorkommen hat.

eine Marktwirtschaft hat zudem den Vorteil, dass Produkte, die keiner will, vom Markt verschwinden, während andere eben vermehrt produziert werden.

Also d.h. wenn der Staat in die Wirtschaft eingreift und es keine freie Marktwirtschaft gibt, dann könnte man eine Inflation trotzd Gelddruck verhindern?!

Es ging ja jetzt nicht um die Vor- und Nachteile unserer Wirtschaftsform, sondern rein darum, ob man die Folgen von Gelddruck (normal Inflation) verhindern kann, wie auch immer, obs gut oder böse, demokratisch oder diktatorisch ist.

0
@Ludwig20

das geht nur in einem geschlossenen System, wo man sämtliche Waren selbst/autark produziert. Sobald Import-Zwänge entstehen, muss man aus dem Ausland zu Marktpreisen einkaufen, was eine Preisgestaltung von Staats wegen ad absurdum führt.

Dies ist übrigens bei heutiger Produktionsverlagerung sogar für Lebensmittel kaum mehr möglich, hier müsste man völlig umstrukturieren - sogar Getreide etc. wird großteils weltweit eingekauft und nicht nur im eigenen Land produziert.

0

Massenhafter Geldruck ist eine Vorstufe zur Inflation. Vieles was in großen Mengen da ist. und günstig ohne nachhaltigen Wert hergestellt wird verliert an Werthaftigkeit.

Warum legen viele Leute Ihr Geld in Gold ,Imobilien , Diamanten und Kunst an?

Sie sind in der Regel wertneständiger als Papiergeld.

Da wir in einer freien Marktwirtschaft leben, können Preise nicht festgelegt werden. Sie werden durch Nachfrage und Angebot bestimmt.

Inflation und Deflation... Was ist was?

Ist es Deflation oder die Inflation, wenn das Geld weniger Wert hat?? Oder könnt ihr mir auf "deutsch" die beiden Begriffe erklären? Bitte keine Links oder kein Auskopiere von Wikipedia oder sonstigen Seiten. Da habe ich schon selbst geguckt.

...zur Frage

Vor- und Nachteile Inflation

Habe schon folgende Punkte

Vorteile

  • Staat kann seine Schulden besser abbezahlen bzw. die Schulden werden weniger aufgrund der Geldentwertung (obwohl der Staat seine Schulden sowieso nicht tilgt, gibt ja den Schuldenschnitt ^^ Sarkasmus)

Nachteile

  • Haushalte werden sogesehen enteignet, da ihr gespartes Geld auch an Geld verliert
  • eine Inflation entwertet Geld, da kurz: Angebot>Nachfrage (Geldwert sinkt, oder?)

Mehr fällt mir nicht ein! Wäre gut, wenn mir jemand weiter helfen kann.

...zur Frage

Sollte ich die Inflation wirklich berücksichtigen, wenn ich Geld über Jahrzehnte anlege?

In einem so großen Zeitraum geht die Inflation doch auch wieder zurück, eventuell sogar bis zu einer Deflation.

Mache ich einen Gedankenfehler? In wie fern ist die Inflation relevant für mich als Anleger?

...zur Frage

Wer bringt das Geld in Europa in Umlauf bzw. darf es drucken?

Wer bringt eigentlich das Geld in Europa in Umlauf bzw. wer druckt es? Sind es die Banken die das Geld in Umlauf bringen und drucken oder ist es der Staat selber? Außerdem, wie viel Geld darf eigentlich gedruckt werden? Dürfen das unbegrenzte Mengen sein oder darf es nur eine bestimmte Menge sein? Bin leider nicht so fit auf diesem Gebiet.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?