Kann man eine fertige Webseite in ein CMS einfügen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

das hauptproblem bei Dir ist, dass gerade die information der page nicht dynamisch, sondern statisch IM html generiert ist. Ein CMS teil generell in layout ... *.html und *.css und Inhalt. Wenn Du den inhalt in der html-datei hast, wie bitte soll dann der inhalt dynamisch geaendert werden? Also Kommst nicht ganz darum herum zumindest ein neues grundgeruest zu schaffen und die daten entsprechend in eine andere datei oder in eine datenbank einzupflegen

Naja, die Informationen stehen schon in entsprechenden Abschnitten oder sind auch mal als Tabelle eingefügt - ich kann also theoretisch schon den Info-Text entfernen und hätte dann eine leere Seite, bis auf Links und feste Überschriften - so gesehen läßt sich das schon trennen, aber die CSS-Formatierungen stehen natürlich im Infotext - aber das wird ein CMS nicht anders können, wenn ich mitten im Text mal etwas andersfarbig oder fett hervorheben will?!?

0
@spezies8472

eine cms macht das ueblicherweise, wie andere auch ... die styles ... also die *.css hat in der *.html oder *.php nix zu finden und wird einfach mal extra gepfelgt .... macht sich bei komplexen und groesseren projekten einfach besser ..... einmal die styles neu definieren oder wenn notwendig eine neue *.css einfuegen und die aenderungen sind fuer alle pages da.

0
@Condor131

CSS ist bereits ausgelagert, aber einige Dinge habe ich bisher nicht vollständig in CSS umsetzen können, da ja wenigstens im FF und im IE die Seiten annähernd gleich und ohne Grafikfehler aussehen sollen. Nun bleibt aber trotzdem bspw. im verwendeten iframe (siehe weiter unten die URL der Seite) der Inhalt stehen - den könnte ich "am Stück" herausnehmen und hätte dann im Groben erstmal das mehr oder weniger "nackte" Seitengerüst übrig - aber kann man das so einfach als html-Datei in ein CMS einfügen?? Mir fehlt einfach jede Vorstellung, wie das gehen soll, da ich bisher noch keins zum Laufen gebracht habe.

0
@spezies8472

Also ich weiss nicht, warum Du frames nutzt ... wird aber seinen sinn habe ... gruebel .. aber ok.
Warum anpassungen in der *.html / *.php, wenn ein css vorhanden ist ... ich meine soweit es nicht einige wenige elemente auf einzelnen pages betrifft. Zum einen lassen sich durchaus zwei *.ccs einbinden und auch nutzen, so dass im zweifel mehr oder minder dynamisch per browserweiche die richtige css geladen wird, zum anderen, liegt es an Dir, die *.css so zu gestallten, dass es ein einheitliches bild gibt, dies ist zweifelsfrei moeglich und realisierbar. Dies aber eher am rande.
Einfach einfuegen ist dann im cms nicht, je nach cms gibt es sowohl importfunktionen, die das geruest neu parsen oder Du kannst es einfach als externe datei einbinden, ist durchaus moeglich.
Einfachste variante war fuer mich in diesen faellen, die css einfach zu uebernehmen und ddas restliche geruest neu zu schreiben. Der grund ist, dass einige cms eine eigene sprache mitbringen und es so einfacher war, das *.html - grundgeruest nachzubilden.

0
@Condor131

Ich glaube, das übersteigt meine Fähigkeiten!! Ich habe schon ewige Tage probiert und probiert, damit ich diese Seiten so hinbekomme, dass sie in FF & IE nahezu gleich aussehen und es ist auch gewollt, dass sich die Seitengröße nach unten nicht von Seite zu Seite ändert - deshalb der iframe, in dem der wechselnde Inhalt gescrollt wird, sofern er nicht mit einem Mal auf die Seite passt. Ansonsten gibt es dort ja keine Frames. Und Browserweichen, Hacks und diverse Verrenkungen einzubauen, damit eine Seite überall gleich aussieht, finde ich ja auch nicht wirklich toll, also habe ich versucht, alles so einfach, wie möglich zu realisieren. Natürlich bin ich für weiterhelfende Tipps jederzeit dankbar, aber begriffen, warum ich die Seite im CMS neu schreiben muss, habe ich - sorry, nicht verzweifeln!! - leider trotzdem noch nicht. Ich bin da vielleicht etwas naiv heran gegangen, aber ich dachte, man lädt die Seiten ins CMS und markiert dann den dynamischen Bereich und kann diesen danach immer beliebig ändern... - ist aber offensichtlich nicht so... Hmm, wenn die CMS mit einer eigenen Sprache wiederum HTML nachbilden, halte ich das ja ehrlich gesagt für ziemlich umständlich - da lerne ich also eine Sprache, um damit eine Sprache nachzubilden, die etwas beschreibt - klingt schon ein wenig nach Schildbürgerstreich... Ich befürchte mal, ich werde wohl meine Seiten doch nicht in ein CMS überführen können, weil ich nur immer Bahnhof verstehe - vermutlich muss ich mir das echt mal real zeigen lassen, was praktisch gemacht werden muss, aber DAFÜR wiederum muss das CMS auch erstmal laufen bei mir, was ja auch noch nicht der Fall ist...

0
@spezies8472

Ich bin etwas erstaunt, denn immerhin steht im Impressum eine agentur ..... die site so .... gruebel
Also, es ist sehr wohl mit relativen werten und mit ein wenig anstrengung moeglich die pages annaehernd gleich aussehen zu lassen .... wenn schon mit absoluten werten arbeitest, dann sollte das in keinem fall ein problem sein.
Eine browserweiche ist im einfachsten fall eine hand voll zeilen JS ... komisch, zur darstellung nutzt das doch auch, nur dort ist es nicht nur unsinnig, sondern es fehlt auch noch die noscript - variante, dafuer gibt es aufforderungen irgend welche einstellungen zu aendern ...
Also zwei css zu erstellen, das eine optimiert fuer IE6 und das andere fuer Opera und Mozilla ist definitiv KEINE verrenkung, die browserweiche dazu auch nicht, relative werte zu nutzen und bilder und textboxern ralativ oder absolut zu positionieren auch nicht. Dafuer benoetige ich keine tabelle. In eine tabelle gehoeren werte also zahlen oder zuordnungen in der form x->y , das ist keine formatierungshilfe.
Die dynamik laesst sich auch ohne cms, wie ich mehrfach geschrieben habe einbauen .... der inhalt muss doch nur aus einer datei oder besser einer datenbank dynamisch mittels php, perl, java ..... in den bereich eingelesen werden. Ein cms macht genau das, nur das eigentliche html und css wird oft in einen anderen bereich ausgelagert, dass ist eine erweiterung der trennung von inhalt (auch html) und layout (insbesondere css) mehr nicht. Nun nutzen die grossen cms aus verschiedensten gruenden eine eigene sprache zum erstellen des html-koerpers. Ein grund ist, dass dieser koerper eben mehrfach abgebildet werden und auch in allen entwicklungsphasen zur verfuegung stehen muss, dies bedeutet eben auch un verschiedenen versionen.
Desweitern hab ich auf der von dir bschriebenen site keine sprache ausser JS gesehen ..... wenn dann hast das gut versteckt, denn weder html noch css sind sprachen ... es sind darstellungsformen, mehr nicht.

0

ich weiß nicht, ob es eines gibt, das das kann - aber ich kenne keines. Wird auch sehr schwierig sein, denn ein CMS muss ja die Seite reproduzieren - und zwar normalerweise mit einem für alle Seiten feststehenden Design, und einem Variablen Inhalt. Wie soll aber ein CMS zwischen dem einen und dem anderen unterscheiden? Du wirst nicht drumrumkommen, dir ein gutes CMS auszusuchen, dein Design in die Form einer Vorlage für dieses CMS zu gießen, und danach den Inhalt deiner statischen Seite per Copy&Paste wieder einzufügen. Wenn du Inhomogenitäten drin hast (ringförmig verlinkte Seiten, oder einen Bereich mit einer deutlich tieferen Hirarchie) musst du die evtl. umstrukturieren. Das Arbeitsaufwändigste wird das Hauptmenü sein, denn das muss dein CMS ja auch mit beliebig vielen Punkten reproduzieren können

Vielleicht kannst Du mal einfach nur die Seite ansehen und sagen, ob DIESE möglicherweise mit nem CMS realisierbar wäre?!? Ich habe Joomla übrigens mal versucht zu installieren, aber da muss ich ja etliche Megabyte auf den Homepageserver kopieren und dann verließen sie mich, da schon der im Forum beschriebene Installationsverlauf nicht klappte - vermutlich wird es vom Provider nicht unterstützt UND es kostet mich ne wirklich große Menge des vorhandenen Webspace...?!?

Seite ist: http://www.hayal-orientalmoves.de

0
@spezies8472

Mal als anregung ... wenn es Dir denn mit einem doch recht grossen cms nicht so gefaellt ... warum trennst nicht selber layout und inhalt? ... Laesst sich recht leicht realisieren und Dein layout bleibt erhalten. Musst nur vom statischen html auf dynamik umsteigen.

0
@Condor131

Hmm - wenn ich jetzt noch wüßte, was genau Du damit meinst?!? Ich vermute mal, ich denke gerade in die falsche Richtung, oder nur zu kompliziert, aber ich habe keine rechte Vorstellung, wie das aussehen soll?!? - immer bezogen auf die o.g. Seite...

0
@spezies8472

Nun, da Du so oder so tabellen zur darstellung missbrauchst, wie waere es, diese tabellen dynamisch aufzufuellen, es geht zwar besser ohne diese kruecken, aber aus einer datenbank inhalte auszulesen und in ein grundgeruest einfuegen duerfte nicht wirklich das problem sein. .... ich haette die pages von grund anders entworfen und so bereits eine dynamik ermoeglicht. Im uebrigen ... unhoeflich mich aufzufordern was zu aktivieren, was ich nicht brauche und nicht will ... es geht auch ohne .... dass da mit dem w3c wirbst ist ok .... aber dass da nix mit barrierefreiheit am hut hast und eine darstellung im textbrowser eher eine zumutung ist, ist eine tatsache. Auch im w3c steht, dass eine page auch ohne styles zumindest zu erkennen sein muss .... das laesst sich auch mit css ohne jeden frame leicht losesn und darstellen.

0
@Condor131

W3C Button bei 205 Warnungen? Weiß ja nicht ob das Ok ist?

0
@dwarf

Die Warnungen betreffen die farben, allerdings habe ich nicht so ganz nachvollziehen können, was daran jetzt falsch ist?!? Abgesehen davon wird mir das Logo nach der Validierung ja angeboten - warum sollte ich es dann ablehnen? Es gibt ja keine Fehler auf der Seite und dass ich eine Farbe doppelt verwende ist ja nicht prinzipiell falsch, eher überflüssig...

0
@Condor131

@ Condor: also ich "mißbrauche" Tabellen bspw. für die Link-Reiter oben auf der Seite - aber die werden normalerweise nicht geändert, müssen daher auch nicht dynamisch sein und das grundsätzliche Gerüst ist auch eine Tabelle, aber das wird auch nicht geändert... Mein Problem mit den vielen gutgemeinten Vorschlägen ist folgendes: ich weiß einfach nicht, wie ich die Seite KOMPLETT dynamisch erstellen soll, oder das Design KOMPLETT auf CSS umstellen könnte, ohne das aktuelle Seitendesign völlig zu ändern. Das es einfach wäre, diese Seite von Tabellen und anderen unnötigen HTML-Elementen zu befreien und sie komplett und vollständig auf CDD umzustellen, haben schon einige Leute angemerkt - ok, mag sein - aber niemand konnte mir dann auch mal zeigen, wie das aussehen soll?!? Und ganz wichtig - die Seiten sollen im IE & FF - gerne auch Opera und andere - möglichst gleich aussehen! Und die Seiten sollen auch in der Vertikale nicht von Seite zu Seite die Größe ändern - der untere Rand soll auf jeder Seite an der gleichen Stelle sitzen. Ist so der Wunsch, meiner speziellen Auftraggeber, also muss ich mich daran halten - und wenn es jemand kann, diese Seite - also bspw. die Startseite - komplett von Tabellen und anderen unnötigen Designelementen zu befreien und sie dann noch in gängigen Browsern so wie jetzt aussehen zu lassen, dann würde ich mich freuen, mir das mal genau ansehen zu dürfen, um daraus zu lernen - vielleicht begreife ich dann ja auch als nächstes, wie ich die Seiten insgesamt umstellen sollte um sie in ein CMS zu bekommen...

0
@spezies8472

Also tabellen sind fuer darstellung tabu ... sonst sind die nicht w3c valide ... nachlesen. Die warnungen fuer die farbe ... mal lesen, wie farben richtigerweise dargestellt werden ..... beseitgbar in wenigen schritten.
Nochmal das positionieren mittels css kann mittels abnsoluter und relativer positionierung erfolgen... wo ist da das problem??? Eine textbox anzulegen und genau 4em vom oberen rand und 12em vom linken rand zu positionieren ist eine kleine uebung. Das geht sehr wohl passend zu IE6 wie zu allen anderen browsern. Das gleiche kann ich mit jedem belibigen element machen dazu kommt, dass ich so auch noch gleich ein wenig mehr barrierefreiheit habe, denn lass dir mal das von Dir erstellte im reader vorlesen oder lies es gar im texbrowser ... sowas ist einfach eine schande schlicht und ergreifend. Die arbeit eines entwickers ist es genau das zu verhindern.
Was Deine frage zur dynamisierung angeht: Wenn Du die grundelemente per html und css fuer jede page jeweils einzeln gestaltest, dann kannst aber auch die textboxen per sprache wie php, Java oder perl fuellen, klar, auch Deine tabellen ... logisch .... wo Du die Daten ablegst ob in einer datenbank oder in einer textdatei, ist dabei voellig irrelevant. Es geht Dir doch um den inhalt ... soweit ich das verstanden habe und der soll dynamisch gepflegt werden koennen ... heisst, die page wird in den servercache geladen, dabei wird zb aus einer datenbank der notwendige inhalt geholt als beispiel der einfachheithalber per php - funktion damit kann die datenbank geaendert werden und erst beim naechsten refresh wird der jeweils neue inhalt eingelesen .... wo ist da des problem?
Deine aufforderung ist zwar nett und provozierend gemeint, aber die frage ist, wer geld verdienen darf ... Du oder ein dritter. Das erstellen eines komplexen konzeptes mit css und barrierefreiheit und dynamik ist genau die arbeit, fuer die ein web-entwickler bezahlt wird. Um ehrlich zu sein .... kostenlos fuer nen prof ... noe, das muss nicht kommen.

0

Gute Frage! Im CMS Joomla scheint's über einen Umweg zu gehen: http://www.joomlaportal.de/allgemeine-fragen-zu-joomla/53303-word-oder-excel-import-html.html

Aber da geht es nur um Tabellen - ich möchte ja erstmal die eigentliche Homepage "importieren", damit ich dann dort festlegen kann, wie und wo welcher Inhalt später auf der Seite erscheinen soll?!? Irgendwie habe ich dazu aber keine Vorstellung... Vermutlich wäre es das Beste, sich das am praktischen Beispiel von einem Systemkenner zeigen zu lassen?!?!

0

Was möchtest Du wissen?