kann man eine Depression überhaupt heilen?

...komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Mann es ist sehr wohl heilbar man darf halt nie Aufstecken und vor allem muss man lernen zu unterscheiden ob da jetz die Depression einem solche gefühle und gedanken gibt oder ob es wirklich so ist und du kannst aus allem das beste machen du musst es nur wollen und lasst euch nich von den Folgesytomen unterkriegen ihr könnt wieder glücklich sein wenn ihr immer weiterkämpft egal was depressiven gefühle einem einreden wollen ihr wisst doch das dass nich stimmt ;-)

Du musst das vielleicht eher als eine Lebensaufgabe sehen. Depressionen sind heilbar, aber es kann in manchen Fällen sehr lange dauern und Psychotherapeuten sowie Psychopharmaka können den Prozess der Entwicklung nur unterstützen. Darum gib nicht auf, auch wenn Du das Gefühl hast, schon eine Ewigkeit in Behandlung gewesen zu sein. Ich habe Patienten erlebt, die sich über 10 Jahre hinweg ganz kontinuierlich aus ihrer Depression und den Folgegefühlen, wie Du sie gerade erlebst, heraus entwickelt haben, bis sie irgendwann zu 99% beschwerdefrei waren. Ich kanns nur wiederholen: mach es zu Deiner Lebensaufgabe, so als hättest Du Dir vorgenommen, chinesisch perfekt sprechen zu lernen. Das dauert natürlich seine Zeit und auch nach ersten Erfolgen und relativ großen Fortschritten in den ersten Jahren ist noch lang keine Perfektion erreicht. Also bleib dran! Alles Gute.

eine wirklich schöne antwort. auch ich war in einer klinik wegen depressionen aber ich hätte es nicht besser sagen können^^

0

Ja man kann!Das hängt aber auch von dir ab, wie du deine Situation siehst bzw. ob dir geholfen wird (Therapie, Freunde, Tabletten etc) alles Liebe...p.s bin selbst betroffen..

Ich leide selbst an schweren Depresionen. Der klinikaufenthalt,hat nur kurz geholfen.Leider kann man mit niemanden darüber reden,wer die Krankheit nicht kennt,versteht daß nicht. Ich habe aufgegeben,leider!

Es ist auch keineswegs so, daß es einem TOLL geht, wenn die Depressionen weg sind. Es gibt eine Menge Menschen, denen es ohne Depressionen psychisch eher NOCH schlechter geht, weil dann der Grauschleier weg ist und sie sich und ihre Welt "ungeschminkt" sehen. Und das ist manchmal auch nicht besser als vorher. Allerdings ist das Suizidrisiko trotzdem deutlich gemindert, weil DAS etwas mit den Depressionen zu tun hat.

Ich war selbst betroffen und bei mir hats knapp 3 Jahre gedauert, bis die Biester endlich weg waren. Und dann gehts so gaanz langsam allmählich aufwärts. Es hat aber auch eine Menge damit zu tun, daß man durch eine positive Lebenssituation auch tatsächlich etwas von der Sonnenseite des Lebens erleben kann.

meinst du mit grau shcleier etwa derealsiation?

0
@xXxVenomxXx

Ich meine mit Grauschleier vor allem die Gefühle, die alles dumpf werden lassen - es fehlen die "Spitzen" von Höhen und Tiefen.

0
@skyfly71

ich bin auch patient...;) mal gehts besser mal schlechter, aber meine gefühle sind weg! Weinen oder Lachen kann ich irgednwie nicht mehr!

0

Depressionen haben einen schweren psychischen Urgrund. Medikamente werden dir nie helfen können, zumindest nicht für immer. Ich weiss wie schwer es ist, damit zu leben, aber die einzigen erfolgreichen Fälle die ich kenne, haben sich durch jahrelange psychologische (nicht psychiatrische) Therapie erholt.

Die Zeit der Behandlung, die Symptome und die angewendeten Medikamente sind Faktoren die dir auch helfen können, die Depressionen verschwinden zu lassen. Vor allem aber, immer positiv denken.

Ich wünsch dir alles Gute! :)

und von den erholte sind etwa 90% wieder depri geworden.

0
@husky70

Wenn du damit sagen willst, dass Depressionen immer im Körper und im Geist weiterschwelgen hast du damit natürlich Recht. Aber man kann lernen mit ihnen zu leben und sich nicht davon beeinflussen zu lassen.

0
@SharonK

das zu lernen und damit zu leben ist verdammt schwierig,auf keinen fall mit medikamente da wird alles noch schlimmer,event.nach aussen hin nicht,aber im innern schwelgt es.

0
@husky70

Weiss ich. Ich hab meine Therapie auch schon hinter mir. Ich wollte damit zum Ausdruck bringen, dass es möglich ist, nicht, dass es leicht ist. Und von Medikamenten halte ich nichts. Ich habe noch nie welche eingenommen und werde auch nie jemandem welche nahelegen.

0

Keine Depression ist unheilbar, sagte mir mein Psychiater.

.

Es gab Zeiten, in denen ich das nicht mehr geglaubt habe. Ich war fast mein ganzes Leben depressiv und seit 2001 etwa schwer und chronisch. Heute haben wir Anfang 2011 und ich bin seit etwa anderthalb Jahren so gut wie symptomfrei, behaupte ich.

.

Ich lebe ganz überwiegend zufrieden und davon ganz überwiegend glücklich. Es hat allerdings fast zehn Jahre gedauert gerechnet von dem Zeitpunkt an, ab dem ich eingesehen hatte, dass ich wohl krank bin.

.

Ich war nie in psychologischer Behandlung, sondern immer in psychiatrischer Behandlung. Ich habe viele und viele verschiedene Medikamente über die Jahre verschrieben bekommen und kaum eins wirkte, jedenfalls nach meinem Empfinden.

.

Seit meine Depression am Abklingen war, hab ich glücklicherweise auch endlich ein Medikament, bei dem ich deutliche Wirkung spüre.

Zumindest sind endogene Depressionen schlecht heilbar.

Wenn die URSACHE deiner Depri nicht behandelt wurde, kann es dir auch nicht besser gehen.

Mach einfach das was dir schon immer Spaß gemacht hatte.

dankeschön für die Bewertung ;)

0

ich könnte dir sagen warum,aber das würde auch nicht helfen.

psychopharmaka dürften helfen glaube ich

du glaubst das auch nur,ich kenne das anders von einem freund.

0

Teufelszeug ist das xD Und helfen tut es nicht.

0
@SharonK

kenne mich damit nicht aus, deswegen habe ich gesagt ich glaube

0
@SharonK

woher weißt du das? etwa auch durch einen Freund? Ich nehem auch Antidepressiva und die panikattacken sind dadurch vollkommen verschwunden seit 2007!!! Also wenn man keine Ahnung hat...

0

Depressionen sind unheilbar. Und auch vom Suizid kann man niemanden abhalten. Ich kenne unzählige Betroffene.

Was möchtest Du wissen?