Kann man eine Berufsunfähigkeitsrente auch im Ausland beziehen?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich habe EU- Rente und es steht dem nichts entgegen, ins Ausland zu gehen. Allerdings muss ich auch dort die Zuverdienstgrenzen beachten. BU- Rente gibt es ja nur für Leute, die bis 1961 geboren sind. Denke mal, dass es da nicht anders ist. http://www.vip-canarias.com/tenjourn/gesetze/05.htm

Danke für die schnellen Antworten! Find ich echt Klasse!!! Muss noch hinzufügen das es eine Private BU-Rente ist und ich nach 1961 geboren bin! Demnach müsste es eigentlich klappen weil ich ja Jahrelang Beiträge geleistet habe! Aber man kennt ja Versicherungen! Vielleicht ist der Antrag für die eine Chance meine BU-Rente zu streichen! Deswegen traue ich mich auch noch nicht dort direkt anzufragen! Will die erst gar nicht auf dumme Ideen bringen, mir die BU zu streichen! ALG1 ist ja (Staatlich) und meine BU Privat.

Soviel ich weiss, müsste das gehen. Meine Tante in Kanada bekommt heute auch einen Teil ihrer Rente, die sie sich vor vielen Jahren hier erarbeitet hatte. Drücke Dir die Daumen

Unbeschränkte Steuerpflicht bei Wohnungskauf in Deutschland trotz leben und arbeiten im Ausland

Ich und meine Familie leben und arbeiten im Ausland (ausserbalb EU) seit 2006 und ich will eine Wohnung in Deutschland kaufen ohne einer Wohnsitz oder Anmeldung oder gewöhnlichen Aufenthalt in Deutschland. Stimmt es, dass ich unbeschränkter Steuerpflichtiger in Deutschlad werde oder ich soll die Wohnung vermieten oder verkaufen ! (ich habe soger keine Steueridentifikationsnummer).

...zur Frage

Leben in Bulgarien?

Ich habe vor evtl. nach Bulgarien auszuwandern. Ich beziehe eine Rente von 760€, was hier in Deutschland zum leben zu wenig bedeutet. Reicht denn die Rente um in Bulgarien zu leben, wie ist die ärztliche Versorgung?

...zur Frage

Habe ich einen Denkfehler (Info Schutzvertrag - Tierschutzorganisation)?

Wir wollen uns einen Hund zulegen. Sowohl meine Frau als auch ich haben genügend Hundeerfahrung. Trotzdem wollten wir weder ein Tier aus dem Heim (mag wo anders nicht so sein, aber bei uns haben die Tiere leider ausnahmslos einen "Schatten") noch einen nach Deutschland eingeschifften Straßenhund von Rumänien, Ungarn, Spanien etc.

Nun hatten wir ein Tier endeckt, welches uns beiden sofort zugesagt hat. Nach dem ersten Telefonat stellt sich heraus, der Hund sitzt aktuell noch in Rumänien. In der Hinsicht nicht so schlimm, da er dort nicht von der Straße oder schlechter Haltung kam, sonder regulär als Welpe abgegeben wurde und wirklich sehr anständig dort gehalten wird (familiärer Umgang).

Nun haben wir den Schutzvertrag bekommen. Ich muss einfach mal sagen, als Vertriebsmitarbeiter im Innendienst würde ich einen solchen Vertrag unter lautem Lachen direkt in den Papierkorb befördern. Da uns jedoch an dem Tier liegt, habe ich mal einen Gegenvorschlag gemacht und selbst einen Kaufvertrag verfasst.

Problem: Laut Schutzvertrag werde ich (angeblich) kein Eigentümer, sondern nur Besitzer. In Fragen wie Einschläferung etc. MUSS vorher die Organisation kontaktiert werden und zustimmen. Der Hund muss bis zum 01.12.2015 kastriert und ein Nachweis erbracht werden. Bei falscher Haltung kann der Hund zurückgefordert werden auf meine Kosten. Gerichtsstand ist beim Halter. Ich muss zudem jederzeit eine Begutachtung der Haltung zulassen.

Meine Argumentation: Ich bin beim eigentlichen zu unterschreibenden Vertrag 4x als der NEUE EIGENTÜMER benannt. Erst in der Zusatzvereinbarung werde ich auf den Besitzer reduziert. In Sachen Einschläferung, was eine eindeutig ethische Entscheidung zwischen Meinung des Tierarztes und Halters ist, hat eine Dritte Person im Ausland nicht zu entscheiden. Kastration eines Rüden ist in Deutschland nach aktuellem Tierschutzgesetz nur in Ausnahmefällen erlaubt. Über falsche Haltung hat keine dritte Person einer Organisation zu entscheiden, sondern der Amtstierarzt. Eine Begutachtung muss ich nicht zulassen, auch wenn diese vertraglich geregelt ist. Immerhin sticht Ober den Unter und da gibt es ja etwas wie das Grundgesetz, nach welchem ich nur nach richterlicher Anordnung jemanden ins Haus lassen muss. Übergabe des Hundes auf eigene Kosten? Wenn keine Gerichtsstand gewählt ist vieleicht, aber Gerichtsstand beim Halter heißt auch ALLE Angelegenheiten werden hier geklärt, inklusive Rückgabe der "Sache", die ein Hund ja laut Gesetz ist. Ich sehe den Vertrag als NICHTIG an. Letztlich bleibt eine Übergabe einer Sache gegen Zahlung eines Betrags übrig. Somit bin ich so oder so der Eigentümer ohne jegliche Pflichten gegenüber der Organisation...

Nicht falsch verstehen. Natürlich dient jeglicher Text im Vertrag dem Wohl des Tieren u. es wird auch keinen Verstoß geben, aber ich finde es eine Frechheit, Personen bereits im Voraus jegliche soziale und ethische Kompetenz abzusprechen aber zeitgleic alle Verpflichtungen aus Eigentum aufzuerlegen.

...zur Frage

Wie kann ich eine rückwirkend gezahlte BU-Rente in Einkommenssteuer 2016 eintragen?

Hallo zusammen,

es ist doch wirklich zum haareraufen ;-)

Ich habe im Dezebmer 2016 rückwirkend eine BU-Rente für den Zeitraum 01.01.2014 - 01.08.2014 ausgezahlt bekommen.

Die Leistung der Versicherung setzt sich wie folgt zusammen:

Renten vom 01.01.2014 - 31.07.2014 6.951,35 €

Beitrage vom 01.01.2014 - 31.07.2014 503,68 €

./. Kosten für den "Ärztlichen Bericht" 114,11 € Leistung: 7.340,92 €

In meiner Einkommenssteuererklärung für 2016 habe ich nun in der Anlage R auf Seite 1 unter Leibrente (2), 1. Rente folgendes eingetragen:

Den Haken gemacht bei 1. Rente aus "privaten Rentenversicherungen mit zeitlich befristeter Laufzeit"

Als Rentenbetrag habe ich die ** 7.340,92 €** eingetragen.

Bei Beginn der Rente habe ich 01.12.2014 eingetragen.

Und bei Die Rente erlischt / wird umgewandelt spätestens am 31.07.2014

Wenn ich bei Elster nun die Berechnung starte kommt eine Fehlermeldung mit folgendem Text:

*AHW Abbruch-Hinweise Anlage R: Bei einer abgekürzten Leibrente liegt das Ende vor dem Beginn der Leistung. Anlage R: Bei einer Rente liegt das Datum des Erlöschens / der Umwandlung vor dem aktuellen Veranlagungszeitraum. Es ist zu prüfen, ob nach dem Ende der Laufzeit der Rente im aktuellen Veranlagungszeitraum zu dieser Rente noch eine Nachzahlung oder Rückforderung erfolgte. Ggf. ist die zugehörige Kennzahl für das Datum des Erlöschens / der Umwandlung der Rente zu korrigieren oder der Ertragsanteil einzutragen.

Ich bin hierbei ansolut überfordert. Ich weiß weder ob ich den richtigen Betrag eingetragen habe, noch wie ich die Zeiten eintrage.

Ich hoffe das Euer Schwamwissen mir vielleicht weiterhelfen kann.

Vielen Dank im Voraus und LG.

Ben

...zur Frage

Bezug von privater Berufsunfähigkeitsrente - müssen alle Arztbesuche bei der jährlichen Nachprüfung angegeben werden?

Guten Tag.

Meine private BU-Versicherung prüft jährlich nach, ob die BU weiter vorliegt, indem ich einen Gesundheitsfragebogen zugeschickt bekomme.

Ich bin aufgrund einer Erkrankung berufsunfähig und beziehe Leistungen aus einer privaten Versicherung. Da ich einen unerfüllten Kinderwunsch habe, bin ich deswegen in ärtrztlicher Behandlung, habe dies aber nie der Versicherung mitgeteilt, weil ich ja nicht deswegen BU bin. Nun habe ich einen Antrag auf Schwerbehinderung gestellt und da angegeben habe, dass ich einen unerfüllten Kinderwunsch habe, da es mich psychisch belastet (weiß gar nicht warum ich das gemacht habe, das wird ja eh nicht berücksichtigt). So und jetzt habe ich den Grad der Behinderung aufgrund meiner Erkrankung festgestellt bekommen und zusatzlich steht drauf, dass die Gesundheitsstörung wegen des unerfüllten Kinderwunschen nicht berücksichtigt werden kann. Jetzt schicke ich bei der Nachprüfung den Bescheid der BU Versicherung zu.

Meine Frage:

Können mir BU-Leistungen aufgrund dieser Nichtangabe gestrichen werden ? Ich muss ja nur Angaben machen von den Erkrankungen, die auch mit meiner Berufsunfähigkeit zusammen hängen oder? Oder hängt es indirekt zusammen, da ich davon noch zusätzlich psychische Belastungen bekommen habe und deswegen ja auch in Behandlung bin..

Vielen Dank.

...zur Frage

Ist eine private Berufsunfähigkeitsrente relevant für die Krankenversicherungsbeiträge?

Hallo und Danke schonmal fürs lesen! :-)

Ich schildere einfach mal meine derzeitige Situation:

Ich beziehe seit 2005 Rente aus der gesetzlichen Rentenversicherung sowie auch eine private BU-Rente. Bei der Krankenversicherung habe ich auch beide damals angegeben. Ich habe bisher aber nur Beiträge für die gesetzliche Rentenversicherung bezahlt. Jetzt habe ich ein schreiben der Krankenversicherung erhalten, worin ich wieder beiden Renten angegeben habe. Jedoch bekam ich nun einen bescheid von der KV, wo ich fast doppelt soviel zahlen soll. Nachdem ich nachgerechnet hatte war mir klar dass sie die private BU-Rente mit angerechnet haben.

Meine Angst ist nun, das sie 2005 fälschlicherweise die private BU nicht angerechnet haben und ich die Beiträge nachzahlen muss.

Nun zu meiner eigentlichen Frage:

Ist eine private Berufsunfähigkeitsrente relevant für die Krankenversicherungsbeiträge?

Grüße Micha

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?