Kann man ein Pferd ganzjährig mit Schafen halten?

4 Antworten

Nein , eher nicht . Wenn es ein kleines Shetty wär oder so , dann vllt noch , da diese nicht so temperamentvoll sind , aber auch da würde ich nein sagen . Auch wenn dein Araber nur ein Mix ist , er muss mit mind. einem anderem Pferd stehen , auch wenn es nur ein Shetty ist . Ein Pferd braucht einen Artgenossen z.B. für die Fellpflege . Ich denke das ein Pferd deshalb in einigen Fällen schon Verhaltensstörungen bekommen kann ...

Hi,

Wo ein Schaf hingemacht hat da frisst kein Pferd mehr und meistens haben die Schafe noch die Angewohnheit den Pferden seinen Schweif anzuknabbern und das sieht nicht schön aus :-) aber wenn du das machst musst du darauf achten das die schafe genau so wie das Pferd regelmäßig entwurmt werden!

Also vorab: Ein Pferd ist ein Pferd und ein Pferd ist ein Herdentier. Schafe sind Schafe und keine Pferde also auch kein Ersatz für einen Artgenossen.

Das wäre wie wenn man Dich im Zoo mit Elefanten halten würde - schließlich beides ein Säugetier.. ihr hättet Euch leider sehr wenig zu "sagen".

 

Schafe kötteln ziemlich weit gestreut, also könnte das Pferd kaum saubere Stellen zum Fressen finden. Außerdem haben Schafe meines Wissens grundsätzlich viel Würmer und müssen laufend entwurmt werden. Die Gefahr dass das Pferd danach vollkommen verwurmt wäre finde ich zu groß.

Hühner soll man übrigens auch vom Pferdefutter fernhalten.

Esel sind auch kein Ersatz auch wenn sie zu den Equiden gehören!!!

@LaBruja: auch ein Shettie ist ein Pferd das artgerecht gehalten sein will! Wie schade dass ein Tier nur weil es klein ist, nicht ernst genommen wird

DH - spart mir die Antwort ;-)

Zwei Schafe bekommen btw genau so Verhaltensstörungen, für Schafe sind "zwei" keine Herde, die können da keinerlei arteigene Verhaltensweisen ausführen (zB "sich zwischen andere Schafe stellen". Bei zweien steht immer jeder "außen".

0

dünnes pferd ohne Sattel reiten?

heii würde gerne meine Rb ohne Sattel reiten. Mein Pferd ist aber leider etwas dünn ( ist aber auch shcon von natur so, Araber Vollblut Mix ) Einfach mal so im Schritt vllt auch etwas Trab oder tut es ihr dann evtl weh ?

...zur Frage

Pferd hält Gebiss fest und rennt

Hi, Kurze Vorgeschichte: Ich habe mir vor zwei Monaten ein Pferd gekauft (6-jährige Stute im Gelände angeritten). Sie steht jetzt seit zwei Wochen in ihrem neuen Stall bei mir. Im Umgang ist sie lieb, ist zwar noch nervös und guckig, aber sonst hat sie den Umzug gut weggesteckt. Lebt in einer Paddockbox und ist den halben Tag mit anderen Pferden auf der Weide. Vorher lebte sie ganzjährig auf der Weide (Winter Boxenhaltung) und wurde nur gaaaanz selten mal geritten. Bevor ich sie gekauft habe wurde eine AKU gemacht, bei der sie auf völlig gesund erklärt wurde. Zähne waren auch gut. Im neuen zu Hause habe ich bis jetzt nur Bodenarbeit gemacht, damit sie sich an Halle, Reitplatz und am Boden liegende Stangen gewöhnt. Alles kein Problem für sie. Bloß beim Reiten tun sich Probleme auf: Sobald sie gesattelt und getrenst in der Halle steht wird sie total nervös, läuft beim Aufsteigen los und verfällt sofort in einen starken Stechschritt. Total angespannt und das Gebiss hält sie fest. Im Trab wird die ganze Geshichte nur noch schlimmer, sie rast in einem Affentempo einfach davon (buckelt aber nicht) und ich kann sie kaum noch sitzen oder halten. Wenn ich sie dann mit ach und krach durchpariert habe bleibt sie nicht still stehen, läuft entweder vorwärts oder rückwärts, geht Schenkelweichen, obwohl ich von oben gar nichts mache. Ich reite sie mit einer einfach gebrochenen Wassertrense. Der Sattler war da, hat ihren Rücken abgetastet und er meinte sie ist völlig in Ordnung, gleichmäßig bemuskelt und zeigt keine Schmerzen bei Druck auf den Rücken. Der Sattel wurde kontrolliert, alles bestens. Jetzt wurde mir von einer Seite geraten sie mal mit Springpelham oder Linda Tellington Jones Kandare (wegen der Kupferrolle) zu reiten oder von der anderen Seite von vorne anzufangen und es gebisslos zu versuchen. Allerdings wenn ich mich gebisslos auf sie setzen würde hätte ich 0 Chancen gegen ihr Losrennen, auf der anderen Seite bin ich noch nie mit Pelham/Kandare geritten und möchte es auch eigentlich nicht.... Sie ist einfach ein tolles Pony mit tollen Bewegungen und ich finde es so schade, dass sie sich jetzt so beim Reiten zu macht.

Hat jemand Erfahrung und kann mir helfen? Danke und LG

...zur Frage

dringendes Pferd-Schaf-Problem

Ich habe ein Problem, das dringend in den nächsten Tagen gelöst werden muss!

Meine 22jährige Schwarzwälder-Fuchs-Stute Ronda steht Zeit ihres Lebens allein (ohne andere Pferde) -das das nicht gut ist hat mein Opa (dem das pferd gehört) nun auch endlich begriffen, darum haben wir zu Ostern ein junges Kamerun-Schaf-Ziege-Mix gekauft, das sich mit Roda so sehr angefreundet hat, dass sie denkt es währe ihr Fohlen, echt! Sie dreht total durch wenn sie Lotti (das Schaf) garnicht oder nur schlecht sehen kann. Beim putzen zappelt, wiehrt und scharrt sie pausenlos (weshalb ihre Hufe stark eingerissen sind) beim reiten und longieren ist sie verspannt und will immer nur nach Hause, ich muss sehr streng sein. Früher konnte ich sie nur mit dem Stallhalfter auf dem blanken Rücken ausreiten, jetzt ist Ronda unberechenbar, springt über die Abgrenzung des Reitplatzes, schreckt auch vor Strom nicht zurück. Nichtmal mehr spazieren gehen können wir ohne das sie pausenlos wiehrt. Opa reicht es, er will das Schaf noch diese Woche verkaufen, aber das würde Ronda das Herz brechen. Allerdings ist es auch nicht gesund wenn sie sich immer so aufregt sobald sie von Lotti getrennt wird-zumal sie Arthrose hat. Bitte, antwortet mir wenn ihr die Antwort wisst! Es ist mir sooo wichtig, aber ich weiß mir keinen Rat mehr, wir haben nicht genug Geld um 2 Großpferde zu halten, aber Ronda soll es auf ihre alten Tage schön haben und sich wohlfühlen. Danke schonmal im Vorraus

...zur Frage

Wie sieht ein Hannoveraner-Araber-Mix- Wallach aus?

Hallo Wisst ihr zu fällig wie ein Hannoveraner-Araber-Mix-Wallach aussieht , weil ich kriege vielleicht so ein Pferd als Reitbeteiligung angeboten . Am bestens Links wo man sich diese Pferderasse genauer angucken kann wie z.B.www.google.de

Lg Alisa79

...zur Frage

Welche Rechte und Pflichten hat das Veterinäramt?

Jemand hat unseren Stall auf dem Kieker und schickt andauernd das Veterinäramt vorbei. Der Amtstierarzt kennt sich aber weder mit unseren alten Haustierrassen aus, noch erkennt er offensichtliche Verletzungen von Pferden, die auf unseren Einzel-Krankenpaddocks stehen. Alles muss man ihm erklären und pampig und unhöflich ist er auch. Er droht ständig mit Auflagen und Schlachtungen (!), aber wir bekommen nie etwas schriftlich, was wann und wo wir nun ändern sollen.

Jetzt war er schon drei Mal da, wir haben immer alle seine Vorschläge umgesetzt, aber da wir nur die Pächter sind, können wir keine großen Umbauten machen, das müsste der Eigentümer machen (der es nicht tun wird).

Nach jedem Besuch bekommen wir nur eine dicke Rechnung, weil er da war.

Haben wir auch irgendwelche Rechte? Z.B. von seinen Auflagen an uns? So kann er ja andauernd kommen und immer wieder etwas suchen und finden und dann kommt die nächste dicke Rechnung.

Wir machen das alles privat als Hobby, aber langsam macht es uns so keinen Spass mehr. :(

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?