Kann man ein noch finanzierendes Fahrzeug in Zahlung geben und sich im gleichen Atemzug ein neues Fahrzeug finanzieren?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Wenn alle beteiligten Parteien damit einverstanden sind, geht das natürlich. Meistens aber zu Lasten des Käufers. Also sehr gut überlegen und durch rechnen.

Wenn das Auto von einer Bank des Verkäufers Finanziert wurde und du über die Selbe Bank und den Händler die Verträge ändern lässt, kann das funktionieren. Den Wagen kannst Du anders nicht Verkaufen, weil er noch nicht dein Eigentum ist.

Du hast kein Eigentum an den noch finanzierenden Fahrzeug quasi kannst Du es nicht in Zahlung geben den es gehört dir nicht und jede Bank sollte dir das  sagen . 

Solange bis das der Brief bei dir ist das es dein Eigentum ist . Mit nichts kann man keinen Neuwagen finanzieren . 

Und ein Leben lang abzahlen wo die Karre schon lang in der Schrottpresse verschwunden ist . 

Entweder man hat das Geld um sich das Auto zu kaufen oder nicht Leasing und Finanzern immer die Finger weg davon . 

Dann zahlst du doppelt ab! Ich bin mir nicht sicher aber ich glaube das Auto gehört erst dir wenn du es komplett bezahlt hast!

Klar geht das. Ich kenne Leute, die das so gemacht haben. Wenn Du eine hinreichende Kreditwürdigkeit hast, lassen sich die Banken auf sowas ein.

Dann hat man z.B. nen 50.000 € Kredit für ein 40.000 € Auto am laufen. Ob man sowas wirklich machen soll, sei mal dahingestellt. 

Das Fahrzeug gehört dir erst wenn es bezahlt ist, du kannst nichts in Zahlung geben was dir nicht gehört.

RobTop96 09.11.2015, 22:29

Das ist so nicht richtig. Natürlich gehört Dir das Auto, ebenso wie die Schulden.

0

Kenne niemanden der das machen würde! (legal)

Was möchtest Du wissen?