Kann man ein leben ohne liebe leben?

15 Antworten

Manche Menschen können das, aber nicht weil sie sich das bewusst entschieden haben sondern weil sie glauben Partnerschaft/Famile/Kinder kein Ort der Freude ist sondern eine Quelle des Leidens und der Einschränkung...

Wenn Menschen glauben Partnerschaft wäre eine Last, dann sind sie natürlich "glücklicher" wenn sie alleine sind...Aber sie Leiden trotzdem, weil sie die Schuld beim anderen suchen und sich selber in Thema Liebe/Partnerschaft nicht weiterentwickeln wollen...Sie träumen viel, wirken am Anfang Bindungsfähig aber am Ende bekommen sie Kalte Füße, wenn die Bekannschat inniger wird... Haben viele Absurde Glauenssätze...Haben ein Großes-Nähe distanz Problem. Sie sagen sich immer: "So fern aber doch so nah" Verlieben sich Menschen die unerreichbar sind.

Menschen mit starken Persönlichkeitstörungen werden kaum darauf kommen, dass sie etwas an sich bessern könnten...

Menschen die mit sich und mit Nähe und Distanz kein Problem haben bzw das gut ausbalacieren können, werden einen Partner wollen und auch einen bekommen...Denn keiner will BEWUSST auf aller Ewigkeit alleine sein, man möchte gerne das Leben mit dem anderen Teilen egal wie aufregenr und gefählich die Hobbys sind die man haben kann oder egal wie Zeitaufwendig die Hobbys sind... Wer sehr viel alleine Reist und das nicht aufgeben will, der muss ehrlich mit sich umgehen und mit dem Partner. Er sollte vielleicht einen Partner haben der keine Kinder will und ein Partner der selber gerne alleine lange wegreist bzw wenig nähe sucht....Sonnst müsste er seine Gefährlichen Hobbys für eine lange Zeit weniger nachgehen... Man muss lernen was einen WIRKLICH wichtig ist...

Partnerschaft ist vor allem eine Dynamische Angelegenheit. Nichts bleibt gleich. Wenn beide Partner sich nicht zusammen weiter entwickeln, dann geht sie meistens kaputt.

LG

Sandy

Huhu

Ich finde, Liebe ist ein sehr schönes Gefühl (wenn sie erwidert wird).

Liebe kann uns dann beflügeln, uns eine ganz neue Lebensanschauung vermitteln und uns ein Gefühl der Vollständigkeit bescheren. Man kann sich ergänzen, sich orientieren und vor allem angenommen fühlen.

Das Leben ist für zwei gemacht wie ich finde. viele Aktivitäten machen mit dem Partner viel mehr Spaß als allein.

Natürlich kann man auch von Freunden und Familienmitgliedern Liebe empfangen, aber die, die man vom Partner empfängt, ist die wohl intensivste und einflussreichste.

Lg

Mir geht es selber ähnlich. Nur das ich kein Einzelgänger bin. Ich selber lehne für mich das Konzept einer Beziehung ab und grause mich davor. Als ich eine hatte empfand ich sie einfach nur als störend. Ich habe mich auch ne Zeit lang gefragt ob etwas nicht mit mir stimmt aber es ist halb so wild. Du und ich sind einfach Aromantisch. Und ja, oft wird man komisch angesehen wenn man sagt, dass man keine Beziehungen will. Aber wenn es einen glücklich macht sollte man es auch machen. Schadet ja auch keinen. Besser als sich in eine Beziehung zwingen und unglücklich sein

Was möchtest Du wissen?