Kann man ein Krankenhaus anzeigen oder nur den Chefarzt?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

körperverletzung geht nicht, denn du hast bestimmt eine behandungsvereinbarung unterschrieben. interessant wäre ob diese untersuchungen der proben der krankenkasse in rechnung gestellt wurden. also kraankenkasse anrufen und informieren

Sternenbande 25.11.2009, 01:04

Doch Körperverletzung geht sehr wohl, schliesslich habe ich fast 2 Jahre auf die Ergebnisse der Proben gewartet bis ich die Hoffnung aufgegeben habe. In diesen 2 Jahren war ich ja weiterhin krank. Dies hätte man verhindern können, wenn man die Proben ans Labor gegeben hätte. Ausserdem musste ich ja beide Untersuchungen dann nochmal machen, also doppelt Schmerzen. Und ob die Proben der KK in Rechnung gestellt wurden oder nicht, davon habe ich ja nichts.

0
Chianti 25.11.2009, 08:40
@Sternenbande

du scheinst ja ein sehr "schlauer ????" mensch zu sein .... mit "was-wäre-wenn" wirst du vor gericht absolut nichts erreichen, denn beweisen lässt sich das nicht; und deine gewebeprobenentnahmen wurden immer mit deinem einverständnis durchgeführt -->>> also NULL-NIX-NIENTE körperverletzung .... finde dich damit ab, oder verklage die welt, die ja so ungerecht zu dir zu sein scheint

0

Zur rztekammer gehen und dort beschweren, wenn das nichts nutzt Anzeige. Du mußt es beweisen können: mündliche Aussagen helfen dir nichts

Sternenbande 25.11.2009, 01:05

Das nützt nie was.

0
Sternenbande 25.11.2009, 01:51
@Seirioku

Naja wenn ich eine total depressiv wirkende unfreundliche Polizistin vor mir sitzen habe die von nichts Ahnung hat,...

0

Red doch mal mit einer Krankenkasse immerhin können die ja keine Laboruntersuchung abrechnen wenn sie nix untersucht haben.

Du wirst schwer was erreichen, da du selbst der/die dumme bist. Beitragszahler haben nach der allgemeinen Beitragssatz- reihenfolge (1.Zahler,2.Krankenkasse,3.Krankenhaus/Chefarzt) immer die Arschkarte gezogen.

Sternenbande 25.11.2009, 01:52

Was hat das denn mit einem Ärztepfusch zu tun? Rein gar nichts. Davon abgesehen habe ich noch nie irgendwas gezahlt.

0

Beides geht. Erfahrungsgemäss wirst Du nen mäßigen erfolg bekommen. Das ist meißt schwierig, denen etwas anzulasten.

Wenn Du einer Schuld zu 100 % sicher bist, dann ist die Presse effezienter ^^

Aber... Rrrriiiiisikoooooooooooo

Das gibt Hilfestellen für Ärztepfusch.

Es gibt eine Patientenbeauftragte des Bundes.

(Mehl reicht, wird beantwortet)

Chianti 25.11.2009, 08:42

"mehl reicht" .... wie dumm ist die menschheit?? du meintest wohl "Mail" ...tztztztz herr wirf hirn vom himmel

0

Was möchtest Du wissen?