Kann man ein gebrauchtes Handy als Warensendung schicken?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Bei einer Warensendung geht es aber auch darum, dass man neben der Ware (in dem Fall das Handy, welches verschickt werden soll) kein Schreiben mit versendet wird.

Also nur Ware in den Umschlag packen, kein Schreiben. Darauf kommt es an. Wie alt die Ware ist, spielt keine Rolle. Häufig werden ja auch Sachen per Warensendung versendet, die man gebraucht bei eBay, Tamundo und Co. gekauft hat.

Viele Grüße

Conny

Das sagt die deutsche Post dazu:

Inhalt:

Warensendungen sind ausschließlich für den Versand von Waren, Warenproben, Mustern oder anderen Gegenständen gedacht. Sachinformationen können lose beigelegt oder auf den Gegenständen beziehungsweise deren Verpackung angebracht sein. Solche Informationen können zum Beispiel sein:

* eine Rechnung für die versandte Ware,
* ein, auch ausgefüllter, Zahlungsverkehrsvordruck mit Rechnungsbetrag,
* Druckstücke, zum Beispiel Prospekte, Überreichkarten mit allgemeinen und austauschbaren Texten (zum Beispiel "Mit den besten Wünschen für ein gutes Jahr") oder allgemein gehaltene gedruckte Texte; diese Druckstücke dürfen aber nicht Hauptversandgegenstand sein,
* kurze, den Inhalt kennzeichnende Angaben, zum Beispiel: innere Aufschrift, Ort und Tag der Absendung sowie Absenderangaben und Unterschrift, Preis, Gewicht, Menge usw. sowie Herkunft und Natur des Inhalts, kurze Bearbeitungsaufträge oder Anwendungsvorschriften sowie Gebrauchsanweisungen, die sich auf den Inhalt beziehen.

Nicht zugelassen in Warensendungen sind dagegen briefliche Mitteilungen wie:

* individuelle Brieftexte aller Art, ob handschriftlich oder gedruckt,
* Texte mit Anrede (zum Beispiel "Sehr geehrter Kunde."),
* Texte mit Höflichkeitsformel (zum Beispiel "Mit freundlichen Grüßen"),
* persönliche Mitteilungen wie zum Beispiel "Rest folgt",
* Rechnungen u. ä., die sich nicht auf die versandte Ware beziehen.

Generell ja, darf aber nicht über 500 g wiegen und kostet 1,65. Außerdem muß die Warensendung offen/aufmachbar/einsehbar sein. Allerdings werden Warensendungen untergeordnet bearbeitet und können in der Zustellung bis zu 10 Tage dauern. Allerdings würde ich ein Handy nicht unbedingt als Warensendung verschicken.

CanyonGrand 13.08.2010, 10:17

warum denn nicht?

0
Alexandra2704 13.08.2010, 18:12
@CanyonGrand

Wenn es verloren geht, hast Du keine Möglichkeit der Sendungsverfolgung. Der Empfänger kann behaupten, er habe das Handy nicht erhalten, Du kannst nicht beweisen, dass Du das Handy verschickt hast und musst ihm den gezahlten Betrag zurück erstatten. Bei solchen Aktionen immer mit Einlieferungsschein. Bei Hermes ist es am günstigsten

0

Wenn es sich dabei um einen Geschäftsvorgang handelt(Du also zum Beispiel damit handelst als Gewerbetreibender), ja. Sonst nein.

CanyonGrand 13.08.2010, 10:12

ja toll, wer hat nun recht von den antworten!?

0
Alexandra2704 13.08.2010, 10:17

Stimmt nicht, jede Privatperson kann Warensendungen verschicken!

0

Klar geht das, der Umschlag muss nur offen sein.

conny68 13.08.2010, 10:38

Quatsch, wieso sollte der Umschlag denn offen sein?

0

Es ist dann aber nicht versichert!

ja kann man warum sollte das nicht gehen?

Was möchtest Du wissen?