Kann man ein Elektrisches Gerãt in VE-Wasser geben ohne das Schäden entstehen?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Wenn das Gerät weder eingesteckt noch mit Akku versehen ist: Ja. Du musst es aber komplett trocknen lassen, bevor Du es wieder in Betrieb nimmst. Und Deine Garantie ist auch futsch.

Da sich auf der Platine Reste von Salzen befinden, und sei es nur der Handschweiß eines Sklavenarbeiters, kann auch nach Befeuchten mit VE-Wasser hinreichend Strom fließen, um die Elektronik zu stören, mit möglicherweise fatalen Folgen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

auch wenn das wasser demineralisiert ist, ist es nicht vollkommen frei von Ionen. Zum einen sind nicht 100% der Salze entfernt und zum anderen sind im Wasser auch noch H+ und OH- vorhanden. Diese sind zwar inn verschwindend geringen menge da, sind aber sehr gute leiter.
Auch VE-Wasser besitz bis zu einen gewissen grad die Fähigkeit strom zu leiten, daher kann es durchaus sein das du einen kurzschluss bekommst

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dagegen stehen einige praktische Gründe. Die Leiterplatte selbst dürfte keinen Schaden nehmen, jedoch ist nicht auszuschließen, daß Wasser in Bauteile eindringt. Die Chips enthalten neben den aufgeätzten Halbleiterelementen auch noch mikroskopisch kleine Leiterbahnen. Wenn sich zwischen denen Wasser setzt, dann dürfte das wie ein Elektrolyt wirken, der dafür sorgt, das unzulässig hohe Kapazitive Kopplung stattfindet, welche für einen u.U. überhöhten Strom sorgt und die Chps zerstört. Ausserdem kann es auch su sogenannten Feldeffekten kommen, insbesondere bei niedrig dotierten Leiterstreifen in Chips, welche einen Feldeffekttransistor bilden. Ein durch das Wasser quer einwirkendes elektrisches Feld würde ebenfalls die Funktion erheblich stören. Bei Leistungsbauteilen sieht es noch kritischer aus: verbleibt Wasser in sich stark erwärmenden Bauteilen, kann es verdampfen und das Halbleitergehäuse kann durch den Dampfdruck aufplatzen. Sollten alle Bauteile tatsächlich richtig dicht sein, so kann es schon sein, daß das Gerät es überlebt. Ein kurzer Wasserkontakt dürfte wohl nicht viel ausmachen, eine längere Exposition ist mit Sicherheit schlecht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Heute ist es nicht mehr üblich, aber bis vor einigen Jahren wurden Platinen am Ende der Fertigung gewaschen, um sie von Flussmittelrückständen zu befreien. Auch heute sollten Bauteile bzw. Platinen eine solche Wäsche überstehen können. Allerdings würde ich das nicht den Laien machen lassen sondern solche Arbeiten den Profis überlassen, die wissen, was man tut.

Im Prinzip also ja, aber nichts, was jeder machen sollte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auch destilliertes oder VE-Wasser leiten den Strom. Sie leiten den Strom zwar nur wenig, aber für viele Bauteile kann dies schon den Tod bedeuten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?