Kann man ein Baby mit Rötngenstrahlen im 1. Monat sehen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Wenn die Rippen geröngt werden, werden die Fortpflanzungsorgane (bei der Frau eben die Gebärmutter) mit Bleimatten abgeschirmt, damit die Röntgenstrahlen ein unwissentlich entstandenes Baby nicht treffen und schädigen können. Deshalb und eben auch, weil die Rippen viel höher liegen als die Gebärmutter, wird davon nichts zu sehen sein.

Bei Röntgenaufnahmen wird sowohl beim Mann als auch bei der Frau intime Stellen mit einer Bleischürze abgedeckt um die Zeugungsfähigkeit bzw. die Empfängnisbereitschaft nicht zu schädigen.

Nein, denn die Knochenbildung des Fötus ist noch nicht weit genug ausgeprägt in dem Alter und was anderes sieht man auf einem Röntgenbild nicht. Davon mal ab, daß die Rippen eher höher liegen, als die Gebärmutter....

sinimini123 14.06.2011, 18:14

Okay, dann aber irgendein Knochen in der Nähe der Gebärmutter -- aber könnte man ein Baby sehen, wenn man bspw. im 3. Monat ist?

0
diewildeHilde 14.06.2011, 18:16
@sinimini123

was denkst du, warum man beim Röntgen so furchtbar still halten muß? Davor wäre ja noch der Beckenknochen der Frau - durch 2 Knochen kommt selten ein Röntgengerät. Die Strahlung ist auch eher gefährlich für so ein Kind; Ultraschall hat schon seine Berechtigung.

0
sinimini123 14.06.2011, 18:18
@diewildeHilde

Okay, danke, ich wollte nur fragen, weil ich etwas Recherchieren muss. Ich meinte eher ein versehentlich gezeugtes Kind.

0

Im ersten Monat kannst du ein Baby mit Röntgenstrahlen höchstens umbringen.

Nein, weil es nicht unter den Rippen sitzt, sondern viel tiefer.
Und im 1. Monat hat es noch nicht so recht "Hand und Fuß".

Was möchtest Du wissen?