Kann man ein ärztliches Attest für den vorherigen Tag bekommen?

6 Antworten

Wenn du selbst nicht in die Praxis gehen kannst, und wenn du dort als Migräne-Patientin bekannt bist, dann rufe doch einfach an, und sage, dass es dir heute unmöglich sei, in die Ordination zu kommen, und dass dein Arzt zu dir kommen müsse, wegen des Attestes das du dringend für die Schule brauchst.

Es ist den Ärzten nicht erlaubt, Atteste auszustellen, ohne dass sie selbst sich davon überzeugen konnte, dass ein solches nötig und rechtens ist.

Wegen eines Attests wird doch wohl hoffentlich niemand einen Hausbesuche etwarten! Hausbesuche sind vergleichsweise extrem zeitaufwändig und damit Patienten vorbehalten, die nicht in die Praxis kommen können (aber behandelt werden müssen).

Bei bekannter Migräne ist weder das eine, noch das andere der Fall. Wenn der Hausarzt den Patienten und seine Krankengeschichte kennt, ist es in der Regel kein Problem, auch für einen Tag rückwirkend eine Krankschreibung auszustellen.

2
@JuxSinnlos

Dass der Arzt wegen einer Migräne vermutlich keinen Hausbesuch macht, das ist mir klar ... ABER ... wenn er um einen Hausbesuch gebeten wird, könnte er stattdessen ZUMINDEST mit dem Patienten am Telefon sprechen und sich bei diesem Gespräch selbst ein Bild machen und eine Diagnose stellen.

DENN ... einfach ein Attest ausstellen (auch wenn es sich um einen bereits in Behandlung befindlichen Migränepatienten handelt), das DARF DER ARZT NICHT. Täte er es, dann könnte das rechtliche und ernstliche Schwierigkeiten für ihn bringen.

1
@Entdeckung

Und was soll der Sinn dieser "Tele-Konsultation" sein? Es geht hier ja offenbar nicht um eine neue Behandlung, sondern nur um das Attest. Das kann sie sich genau so gut am nächsten Tag in der Praxis abholen.

0
@JuxSinnlos

Wenn du noch nie von der Möglichkeit von ärztlichen telefonischen Diagnosen (bei Notfällen) gehört ... und wenn du nicht weißt, dass Ärzte (sämtliche) keine derartigen Atteste (Rezepte etc.) ausstellen DÜRFEN ohne direkten Patientenkontakt, dann tut es mir leid.


 

1
@Entdeckung


Dass der Arzt wegen einer Migräne vermutlich keinen Hausbesuch macht, das ist mir klar ... ABER ... wenn er um einen Hausbesuch gebeten wird, könnte er stattdessen ZUMINDEST mit dem Patienten am Telefon sprechen und sich bei diesem Gespräch selbst ein Bild machen und eine Diagnose stellen.

Exakt das hatte ich mir auch gedacht bei Deiner Antwort... Der Arzt kann an der Bitte um Hausbesuch zumindest schon einmal die Dringlichkeit und Ernsthaftigkeit des Migräneanfalls einschätzen - und nebenbei spricht man mit  akuter Migräne nicht gerade locker und fließend, ein erfahrener Arzt wird dies auch am Telefon wahrnehmen und das könnte Berechtigung genug sein für ein Attest, das man dann am nächsten Tag abholt bzw. abholen lässt.

0

Hallo gramsci,

wenn du bei deinem Arzt als Migränepatient bekannt bist, reicht es aus, heute dort anzurufen und das Attest morgen abzuholen. Wenn du einen Termin hast, bekommst du ein Attest – auch, wenn der Termin nicht innerhalb der regulären Sprechstunden liegt.

LG Emelina

Ärzte können eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung nicht rückdatieren! Daran gibt es absolut gar nichts zu rütteln.

Ein Attest ist aber was anderes, kann ja auch andere Dinge aussagen (dass man bestimmte Dinge nicht darf aber dennoch arbeitsfähig ist, unter anderem), das geht auch später.

Es ist also die Frage brauchst du eine AU oder ein Attest? Danach richtet sich das.

Was möchtest Du wissen?