Kann man ein altes Haus mit einer Klinkerfassade abdämmen?

1 Antwort

Musst du dir auf jeden Fall berechnen lassen, kommt darauf an wie die Beschaffenheit der Wand momentan ist usw. Glaube aber kaum das dies alles so Sinnvoll ist da der Klinker nur eine recht geringe Wärmedämmung besitzt.

Sinnvoll ist aber auf jeden Fall wenn du dein Außenmauerwerk als gedämmte zweischalige hinterlüftete Variante ausführst. Sprich Wärmedämmung in der erforderlichen Stärke auf deine bestehende Außenwand aufbringen. Davor kommt dann mit ca. 5cm Platz das Klinkermauerwerk welches oben und unten Lüftungsöffnungen besitzt.

Wdvs dämmung auf klinkersteine?

Hallo zusammen,

ich habe eine Anzeige auf Ebay gestellt, dass ich jemanden/Firma suche um mein Haud zu dämmen.

Mei Haus ist verklinkert. Jetzt schreibt mir einer , dass er wdvs dämmugn auf die klinkersteine drauf machen will dann verputzen. Ist dies eigentlich laut euren erfahrungen gut ? Würd das gut gehen auf die klinker drauf?

...zur Frage

Dach unter Bitumenschindeln gegen Hitze dämmen?

Hallo,

Ich hab ein Gartenhaus mit Bitumenschindeln als Bedeckung auf dem Dach. Leider erhitz sich das Haus so auf, das man nur mit Durchzug arbeiten kann. Gibt es eine Möglichkeit mit bestimmten Baustoffen das Dach zu dämmen, damit nicht so eine starke Hitze vom Dach kommt?

Ich hab gedacht, Rockwool Dämmung zwischen den Sparren und dann mit OSB Platten/ gipskartonplatten verschrauben. Macht das Sinn ??

Beste Grüße und vielen Dank für eure Antworten

...zur Frage

Innen- oder Außendämmung?

Hallo an alle hier, es geht mir noch immer um das Thema "Dämmung innen oder außen". erstmal zum Sachverhalt. Wir wollen unser altes Haus(BJ ca. 1900) sanieren/renovieren. Außerdem sollte eine am Haus befindliche Scheune zum Wohnraum umgebaut werden. alles ist uns bisher klar, außer der Geschichte mit der Dämmung. Unsere Wände bestehen aus allen möglichen Materialien- sowohl massiv gemauerte Wände als auch Fachwerk mit Ziegeln ausgemauert und Fachwerk mit Lehmgefachen. Es geht hier jetzt hauptsächlich um die ausgemauerten Gefache und hier spez. um die Dämmung dieser. Ich hatte einen "Energieberater" da. dieser sagte mir, daß es am günstigsten wäre von außen zu dämmen. die Materialien für die Innendämmung wären viel teurer, da sie viel spezieller und besser sein müssten als die Außendämmung. Ein Bekannter von mir ist der Meinung, daß Innendämmung günstiger und besser zu verarbeiten sei (Platz hätte ich). er hat bis vor einigen Jahren selbst hauptberuflich solche Sanierungen durchgeführt, und dämmt z.Zt. sein eigenes Haus auch so. Er meinte einen Wandaufbau wie bei einem "modernen" Dach - mit Vorsatzwand, Diffusionsfolie und ca. 20cm Mineralwolle o.ä.. Was soll ich nun glauben ??? bzw welches wäre das richtige (günstigere) für mich. Einer sagt so einer sagt so - bin echt ratlos !!!

...zur Frage

Kann man eine Klinkerfassade weitgehend regendicht machen ohne sie zu hydrophobieren?

...zur Frage

Altbau Fassadendämmung - kennt jemand noch andere Möglichkeiten, damit das Aussehen des Hauses nicht komplett verloren geht ?

Wir haben ein 3 Familienhaus BJ1908 und wollen nun die Fassade dämmen. Der Architekt hat vorgeschlagen, das ganze Haus "einzukleiden" dann ginge aber der ganze Altbau-Charakter ( also Stuck um die Fenster, Absätze in der Fassade etc. ) verloren und man hätte einen "glatten" Kasten. Kennt jemand noch andere Möglichkeiten, damit das Aussehen des Hauses nicht komplett verloren geht ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?