kann man ein 32 bit system auf ein 64 bit system aufrüsten?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Ein 32bit Computer wäre derart steinalt, dass da nichts mehr mit aufrüsten wäre. Da so ziemlich alle x86-Prozessoren der letzten 10 Jahre in 64bit ausgeführt sind (die bit-Zahl bezieht sich auf die verarbeitbare Wortlänge und hat nur sekundär was mit dem Arbeitsspeicher zu tun), musst du mit allergrößter Wahrscheinlichkeit auch nichts umrüsten, da dein PC jetzt schon 64bit unterstützt.

Der Zusammenhang zum Arbeitsspeicher ist der, dass man mit einem 32bit System (bzw. der Limitierung eines 64bit PCs durch ein nur 32bit fähiges Betriebssystem) nur 2^32 bit Arbeitsspeicher ansprechen kann, was ungefähr 4GB entspricht. Mit einem 64bit-System hingegen kann man 2^64bit und somit rund 16 Exabyte ansprechen. Theoretisch zumindest, praktisch gibt es nicht mal ansatzweise eine Möglichkeit, derart viel Arbeitsspeicher überhaupt herzustellen.

Es geht hier aber wie gesagt nur um die Menge des Arbeitsspeichers, unabhängig von der bit-Zahl kannst du so viel Arbeitsspeicher im PC haben, wie du willst, mit 32bit kannst du aber nur 4GB davon nutzen.

Der PC an sich sollte problemlos mit einem 64bit-System laufen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

An der Expertenantwort und auch den Anderen gibt´s nix zu rütteln!!

Es gibt auch ältere Motherboards, wo egal was für Prozessor jetzt - weiß ich ja nicht - wenn Prozessor statt32bit auch 64bit unterstützt, daß im BIOS erst umgestellt werden muß. Hatte ich auch schon.

Die Produktvielfalt ist riesig!!!!!!

Es kommt auch zusätzlich drauf an, wie alt das Board ist und wieviele RAM-Steckplätze Du zur Verfügung hast, was ne 64bit Variante betrifft.

Beispiel für Dich:

Habe vor paar Monaten, obwohl für die heutige Zeit "leicht" unüblich, ein Gigabyte-Board, 6GB  DDR2-RAM, Intel QuadCore 3,2GHz mit Win7 64bit für nen Kollege neu aufgesetzt.

Dat Dingens läuft!!

Wichtig ist für dich zu wissen, daß nach der Installation von WIN7 die erforderlichen Updates seitens Microsoft, nicht wie bisher üblich sofort nach Internetanschluß und der ordentlichen Aktivierung, einschließlich Update-Einstellungen, sofort beginnt. Das funktioniert so leider nimmer. Das betrifft Win7 und WinVista.

Um die Updates überhaupt zu starten, brauchst Du ein wichtiges Microsoft-Update, was manuell installiert werden muß. Zusätzlich gibt es noch ein Helferlein, aber dazu gern später, wenn es soweit ist oder dazu kommt.

Bis die Vielzahl von Updates überhaupt dann downloadet - eben nach der Neuinstallation - brauchst Du Geduld. Da sollte der Rechner gar nicht genutzt werden! und über Nacht laufen gelassen werden, da erfahrungsgemäß zwischen 01.00 Uhr und 5.30 Uhr sich die ca. 230 wichtigen Updates erst downloaden. Dabei werden aber nicht alle sofort auf einmal installiert - einige erst mit weiteren Neustarts des Rechners. Kann sich also über sagen wir mal 2-4 Tage hinziehen, bis das Win7 auf dem momentan aktuellen Stand ist.

Wichtig ist, daß der Aktivierungscode - ProductKey ein Original ist - sonst hast Du ganz schlechte Karten. Und Ärger braucht keiner!!!!

Das war jetzt ne extreme Kurzfassung - beinhaltet also nicht alles an Erfahrungen und Experimenten.

An Alle anderen: Kritik oder Anregungen usw. sehr gern!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du weniger als 2 gb Arbeitsspeicher hast wird eine 64bit windows version nicht optimal laufen, hast du aber mehr als 2gb (optimals 4gb) wird eine 64bit version von windows ohne probleme funktioniren, dazu einfach seine wichtigen daten auf Z.b. ein Usb stick kopiren, Festplatte Formatiren, Windows CD einlegen und eine 64bit version installiren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

auf der Hauptplatine eines 32-Bit-Systems gibt es nur halb so viel Datenleitungen wie auf einem 64-Bit-Exemplar.
Die 32er Platine kann man natürlich nicht updaten.

LG Culles

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie alt soll dein Rechner denn sein, dass er kein 64Bit OS unterstützt? Der müsste uralt sein. Und aufrüsten ginge da nicht. Da müsstest du nen neuen kaufen. Wahrscheinlich musst du aber einfach nur Windows 64 Bit installieren. Und mit dem Arbeitsspeicher hat das erstmal gar nichts zu tun.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ja du kannst es ändern aber soweit ich weiß liegt es an dem Prozessor welches eine 32 Bit Architektur hat . Heißt wenn du win7 willst musst du deinen Prozessor wechseln

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von REVOLTEC04
19.08.2016, 19:27

ich habe einen intel premium 4

0

Wenn dein  PC auf 32 Bit ausgelegt ist,geht 64 Natürlich nicht.Umgekehrt ja.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?