Kann man eigentlich kirchlich heiraten, wenn nur der Mann konfirmiert ist?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Ja, kann man. Man muss dann nur im Brautgespräch ein paar mehr Fragen beantworten, z.B. einen Ledigen-Eid leisten wenn ein Teil z.B. konfessionslos ist und dementsprechend kein Taufschein belegen kann, dass er/sie noch nie kirchlich verheiratet war. Aber wenn ihr eh beide in der Kirche seid und "nur" die Konfirmation fehlt sollte das gar kein großes Problem sein.

Wenn einer der Beteiligten in der Kirche ist, kann kirchlich geheiratet werden. Abgesehen davon kann man jederzeit in die Kirche eintreten.

ja geht- heißt dann offiziell gottesdienst zur eheschließung (so prktiziert im evangelischen bereich)

Hängt vom Pfarrer ab. Streng genommen geht das nicht. Aber die Pfarrer lassen auch oft mit sich reden.

Ist meist dann eher ein Segen als eine Trauung aber "gute"Pfarrer lassen da mit sich reden und es ist im Prinzip das Gleiche

Ich glaube, heute sieht man das nicht mehr so eng. Meine Nicht hat letzten kath. kirchlich geheiratet, obwohl sie nicht mal in der Kirche ist, aber ihr Mann.

Ein Partner muß der Kirche angehören und auch konfirmiert sein.Dann geht es.

Mein Bruder hat kirchlich geheiratet, obwohl nur seine Frau evangelisch ist.

Ja, das geht heute ohne Probleme. Viele Christen werden heute nicht mehr konfirmiert.

turalo 06.08.2010, 11:44

Ohne Taufe keine Konfirmation und keine kirchliche Trauung. Einer der Ehepartner muß das "durchlaufen" haben.

0

Hängt von der Kirche ab.

Was möchtest Du wissen?