Kann man eigene Bewertungen (Ferienwohnung) in einem Portal löschen lassen- Die Vermieterin hat mit Klage gedroht?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Wende dich an den Betreiber des Portals. Ich weiss nicht, wie weit der sich für sein eigenes Protal auch rechtlich einsetzt.. An und für sich sollte eine "Einzelbewertung" gar keine Rolle spielen, weil es ja auch für einen Vermieter darum gehen sollte seine Standards entsprechend hoch zu halten. EINE Bewertung sollte TEIL einer Masse sein. Wird das "geschönt", dann hat so ein Portal seine eigentliche Aufgabe verloren und wird zu einer betrugsähnlichen gratis-Werbeplattform für unseriöse Betreiber.

Wäre eine Klage denn berechtigt?

Wenn man bewertet und schreibt sowas wie "Da war Schimmel im Badezimmer und das bestimmt nicht erst seit gestern." und es stimmt, kann die sich totklagen, es würde nichts bringen. Wird da aber das Haus oder die Vermieterin verunglimpft, mit haltlosen Behauptungen und dadurch Schaden angerichtet (weil einfach keiner mehr bucht), dann hat mans verdient, wenn man sich nicht vorher überlegt, was man öffentlich so raus lässt.

Interessant allemal. Welches Portal verbietet seinen Nutzern, eine Bewertung zu schreiben? Das würde ich wirklich gern wissen.

Ansonsten, wenn du nur Dinge geschrieben hast, die Meinungsäußerungen waren ("ich fand es nicht so schön, dass ...") oder belegbare Mängel (ein Bett war nur 1,80 m lang), wird niemand etwas dagegen unternehmen können. Und das weiß letztlich auch die Vermieterin, die, wenn sie etwas bei Verstand ist, nicht klagen wird.

Grundsätzlich sind Bewertungen immer etwas schwierig. Ich fahre in ein Ferienhaus und finde den Urlaub großartig, bin mit allem gut zurechtgekommen und schreibe hinterher eine positive Kritik mit 5 Sternen. Der nächste Mieter entdeckt, dass bei einer Tasse der Henkel abgebrochen ist, dass die Dusche nicht gut abläuft und dass der Unterschrank unter der Spüle nicht gut geputzt ist. Das stimmt zwar alles und ich habe es auch gemerkt, aber bei mir stand das positive Erlebnis im Vordergrund. Mein Nachfolger rückt die Mängel in den Vordergrund und erzeugt damit den Eindruck, also ob das Haus total verwahrlost sei. Wer hat Recht?

Ich würde jedenfalls die Bewertung nur dann versuchen löschen zu lassen (ich weiß, dass es bei manchen Portalen geht), wenn ich Bedenken hätte, ein wenig übertrieben oder geschwindelt zu haben.

Wenn Du die Mängel belegen kannst, zum Beispiel per Foto, dann lass die Tante klagen. 

Du kannst dich bestimmt an die Plattform wenden um die Bewertung löschen zu lassen.

Aber warum droht die Vermieterin? Hast du eine negative Kritik verfasst?

brido 24.08.2015, 11:02

Angefangen hab ich mit positivem, nein, sehr objektiv dass es keine Müllabfuhr gab und dass ein Bett zu kurz war. Das Problem ist, ein anderes Portal wo wir gebucht haben hat in den AGBs dass man nicht bewerten darf... Kann man in den AGbs alles schreiben was man will? 

0
MaraMiez 24.08.2015, 11:06
@brido

Wenn auf dem Portal, auf dem du bewertet hast, die Funktion zur Bewertung nicht abgeschaltet war, wie willst du dann wissen, dass du nicht bewerten sollst? Du kannst aufrgund der AGB des Portals bei dem du gebucht hast, nur davon ausgehen, dass du auf deren Portal nicht bewerten darfst. Deren AGB gelten nicht für andere Portale mit Bewertungsfunktion.

1
jurafragen 24.08.2015, 11:27
@brido

Das Problem ist, ein anderes Portal wo wir gebucht haben hat in den AGBs dass man nicht bewerten darf

Die Klausel dürfte unwirksam sein. Warum soll durch (einigermaßen überraschende AGB) das Recht auf freie Meinungsäußerung eingeschränkt werden können?

0

Was möchtest Du wissen?