Kann man durch einen verschleppten Husten/Grippe/Erkältung Asthma bekommen?

4 Antworten

Ich habe seid 2 Jahren chronisches Asthma. Ich habe im Winter immer viel Husten mussen, (eine zähe klare schleim). Habe aber nichts bei gedacht da ich mit Fahrrad zu Arbeit gefahren bin auch in die Kälte. 2 Monaten später zu Arzt, Lymphknoten vergrösserung, verdacht auf Krebs wegen die extreme Entzündungen, Lungen ausgespült mit meereswasser, eine Knote entfernt und dann wieder nach hause. Woche später immer noch extreme Husten, habe so gehustet dass die Muskel im Brustkorb zwischen meine Rippen geklemmt hat (ja das gibt es und frag nich wie das weh tut, wie 6 Bandscheibenvorfälle). Ich könnte nicht reden, schnappte nur nach Luft wurde trotzdem für Gesdund erklärt unt nach hause geschickt. Nach 1 Woche diese Misere bin ich einfach zu eine Pulomologe gegangen, der hat mich auf Asthma diagnosiert und hat sofort Notfall medikamente gegeben. Ich habe früher viel viel Sport gemacht und er mente ich hatte eine 2 Wochige asthma anfall der normalerweise die Einweisung im Ambulanz erfordert hatte, nur weil ich so fit war habe ich es überlebt. Seid dem tagliche steroiden und notfallspray. Bloss zu Arzt gehen mit grippen usw. ich kenne miche jetzt leider aus mit konsequenzen. Ich hoffe deine Schwester hat auch ein güte Arzt gefunden :) mfg Len

Durch eine verschleppte Grippe Asthma zu bekommen ist höchst unwahrscheinlich. Die häufigste Ursache eines "Nicht allergischen Astma" kommt durch verschleppte bzw.nichtbehandelte infektiöse Erkrankungen der Nebenhöhlen zustande, was der Mediziner gerne auch als "Etagenwechsel" einer Erkrankung bezeichnet.

Ja, das nicht allergische Asthma kann man durch eine Infektion bekommen.

Das nicht-allergische Asthma wird hingegen durch andere Reize verursacht: Infektionen, meist der Atemwege, Medikamentenunverträglichkeiten - sog. Analgetika-Asthma (eine pseudoallergische Reaktion auf Schmerzmittel, meist nichtsteroidale Antiphlogistika wie Acetylsalicylsäure), Einwirkung von giftigen (toxischen) oder irritierenden Stoffen (Lösungsmittel, Weichmacher, Zusatzstoffe und anderem), besondere körperliche Anstrengung sowie die Refluxerkrankung (Rückfluss von Magensäure) sind typische Auslöser dieser Form.

http://de.wikipedia.org/wiki/Asthma_bronchiale#Ursachen_.28.C3.84tiologie.29derverschiedenen_Formen

Komisch Gefühl im Hals (Asthma)?

Was ist das? Die Bronchien sind ja in der Lunge

...zur Frage

Ist bei Asthma ein Erbrechen beim Husten wegen einer Erkältung normal?

guten Abend.Ich habe schweres Asthma und habe dazu eine starke Erkältung.ich muss sowiso 4mal am Tag Asthmaspray nehmen da ich eine Entzündung hatte.Sport darf ich auch nicht machen da ich eine Erkältung dazu habe.Wen ich huste kann ich nicht mehr aufhören zu husten gibt einen Brechreiz und manchmal kommt es sogar rauf😓wen ich huste bekomme ich keine Luft mehr..ist das in dem Fall normal?

...zur Frage

Husten über Nacht weg

Vor 3 Tagen bekam ich plötzlich schweren Husten mit eitrigem Auswurf. Jetzt, nach 2 Tagen, habe ich keinen Husten und keinen Auswurf mehr. Ist das ein gutes Zeichen oder eine verschleppte Erkältung?

...zur Frage

Ist eine Grippe mit Asthma gefährlich?

Hey Leute,

Mich hat blöderweise die Grippewelle erwischt. Ich liege jetzt seit 3 Tagen mit starken Gliederschmerzen, Husten und Halsschmerzen im Bett.

Allerdings nicht in meinem Bett, sondern in einem abgelegenen Skiresort (mich hat's im Urlaub erwischt), weshalb ein Besuch beim Arzt wirklich sehr umständlich und kraftraubend wäre.

Nun habe ich aber herausgefunden, dass Leute mit chronischen Lungenerkrankungen (ich habe Asthma) eine größere Gefahr laufen, an einem Grippevirus zu sterben.

Jetzt mache ich mir natürlich Sorgen, fühle mich aber trotzdem im Vergleich zu gestern etwas besser, was ja eigentlich heißt, dass mein Körper Fortschritte macht und habe, außer etwas Husten, kaum Atemprobleme oder ähnliches.

Kein Grund zur Sorge?

Danke schonmal im Voraus für eure Antworten :)

PS: Ich bin 16 Jahre alt und nehme täglich ein Asthmaspray namens "Flutide"

...zur Frage

verschleppte bronchitis beim pferd.

hallo, ich hab eine frage. mein pferd hat eine verschleppte bronchitis, und ist nun auf medikamente eingestellt und bekommt bewegung. ich habe damit aber keine erfahrung und wollte mal wissen wie weit das pferd nach der hoffentlichen genesung wieder einsetzbar ist. sie ist jetzt nicht mehr die jüngste und hat schon länger mit husten zu tun bis es jetzt zur verschleppten bronchitis kam. vielen dank!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?