3 Antworten

Machen kannst du das, aber wenn die Rechtslage klar ist wird das nichts bringen. Gesetze sind numal fix. Man kann ja auch nicht jemanden umbringen und dann ne Petition aufsetzten bei der man dann nicht verurteilt wird, weil 100000 unterschrieben haben.

Ich denke nein, denn...Flüchtlingsschutz erhält nur, wer verfolgt ist Eine Anerkennung der Schutzbedürftigkeit bezieht sich zunächst auf die Frage, ob jemand nach dem deutschen Grundgesetz als "politisch Verfolgter" gelten kann.

und....die Betroffenen müssen glaubhaft machen, dass sie individuell verfolgt werden... da kann ich bei dem Jungen+Schwester nirgends .. ein Fakt, Nachweis nicht einmal einen Hinweis ..in der Petition erkennen, das dieses irgendwie vorliegt..und somit gegen Asyl-Recht verstoßen wird..

zu den sicheren Herkunftsländern zählen :: Bulgarien, Ghana, Polen, Rumänien, Ungarn, Senegal, Slowakische und Tschechische Republik, sowie Ex- Jugoslawien

Nein nicht wirklich.

Was möchtest Du wissen?