Kann man durch ein Nahtoderlebnis von einer medizinisch unheilbaren Krankheit komplett gesund werden?

7 Antworten

nur wenn du im Jenseits Jesus triffst..

Nein aber mal im Ernst. Ich denke schon dass es Nahtoderlebnisse gibt so wie wir sie uns vorstellen. Ich habe mir auch schon ein paar Youtubevideos von Leuten angeschaut denen das passiert ist und dann anschließend davon berichten. Bei Ihnen war der Fall der dass sie einen Unfall hatten, operiert wurden oder zu viel Alkohol getrunken haben. Nachdem sie aus dem (Vor)Jenseits zurückgekommen sind waren sie aber immer noch krank und mussten noch eine Zeit lang im Krankenhaus bleiben.

Evtl., was da eher helfen könnte wäre über ein außerkörperliches Erlebnis wieder zu genesen. Mir ist das persönlich auch schon ein halbes dutzend Male passiert. Es gibt da auch genügend Literatur darüber. Speziel gibt es auch ein sehr altes Buch über einen kranken Menschen der während seiner Krankheit wiederholt außerkörperliche Erlebnisse hatte was ihm bei seiner Genesung geholfen hat.
Du musst dir das so vorstellen dass du als Person, als Seele dich während du schläfst von deinem physischen Körper trennst und dich dann in einer feinstofflichen Welt wiederfindest. Das passiert in unbewusster Form auch beim Träumen. Bei außerkörperlichen Erlebnissen passiert das aber voll bewusst und kann durchaus schockierend sein (wie gesagt, mit ist das schon paar mal passiert) Dabei lädst du dich mit Energie auf was dir hilft wieder gesund zu werden!

Körperliche Prozesse brauchen nun mal Zeit, so dass sich die Biochemie nicht innerhalb von Minuten durch so ein Erlebnis verändert.

Das Erlebnis kann den Betreffenden aber so heftig mit der Liebe in Kontakt bringen, dass all seine negativen und einschränkenden Glaubenssätze ungültig werden und er seine körperlichen Symptome völlig anders interpretiert als bisher. Es ist möglich, dass er so in einen inneren Frieden kommt, der auch für die körperliche Gesundheit gut ist und sogar Spontanheilungen bewirken kann.

Und dass ich ich zb entstellte Verbrennungen habe und nach dem nahtoderlebnis sind die schweren verbrennungen verschwunden und und zb eine Querschnitt Lähmung komplett verschwunden ist nachdem man aufgewacht bin?

0
@Lukas1989

Ich mag hier nur das behaupten, was ich zumindest in ähnlicher Form selbst erlebt habe. Ich wünsche dir die Heilungen, die du erhoffst, doch gleichzeitig auch nicht, denn das Durchleben eines Nahtoderlebnisses ist sicher kein innerer Spaziergang, sondern das existenziell Bedrohlichste, was ich mir vorstellen kann.

0

Jesus kann das!! bzw. konnte das ;-)

0

Nein, also das wäre ja dann ein Grund jmd der sterbenskrank ist, in diesen Zustand zu setzen.
Eine Nahtoderfahrung kann körperlich nichts beeinflussen, was mir bekannt ist, dass es an der psychischen Einstellung und dem denken über Sachen, einen verändern kann.

Was haltet ihr von Fensterglas/Modebrillen?

Wir diskutieren gerade über Modetrends vs. Notwendigkeit. Jetzt würde ich gerne die öffentliche Meinung hören. Wer eine Sehschwäche hat benötigt natürlich eine Brille. Dies ist aus medizinischer und gesundheitlicher Sicht notwendig und unverzichtbar. Linsen etc. mal raus gelassen.

Jetzt gibt es aber schon seit längerem den Trend, das man Brillengestelle mit Fensterglas oder ohne Glas kaufen kann. Diese Brillen dienen ja im Endeffekt nur irgendeinem Statement oder als Mode-Accessoires.

Nach der Logik könnte man aber theoretisch auch Zahnspangen, Prothesen, etc. alles was medizinisch nötig ist als Accessoires hernehmen. Die einen sagen, es ist nicht ok, weil man damit die "Gebrächen" anderer lächerlich macht und es taktlos ist und andere sagen es ist ja nur Mode.

...zur Frage

Haben es dünne Menschen bei Krankheit schwieriger, wieder gesund zu werden?

Hallo!

Also ich habe auch bei Google nichts dazu gefunden. Mein Vater , der etwas korpulenter ist, ist der Meinung, dass Menschen die dünner sind, sobald sie krank werden, es schwieriger haben als dicke Menschen.

Ich bin nun sehr dünn und leb sehr gesund. Nicht weil ich so ein Gesundheitsfreak bin, sondern weil ich Gemüse, Obst und Nüsse einfach total liebe.

Ich finde, seine Meinung hört sich plausibel an. Ich bin sehr selten krank, also eigentlich fast nie und muss daher sagen dass ich ihm nicht mit meiner eigenen Erfahrung da seine Meinung unterstützen kann. Selten fühle ich mich wie kurz davor krank zu werden, dann hab ich z.b. mal einen Tag Husten, aber der geht dann wieder komplett weg. Bei anderen Menschen die ich kenne, egal welchen Körperbaus, dauert es meistens länger.

Also meine Frage ist nun wie die obige:

Ein Mensch der jetzt etwas dicker ist, und eigentlich "ungesund" lebt, aber dafür viele Reserven hat, wird dieser schneller wieder gesund im Falle einer Krankheit als ein dünner Mensch, der sehr gesund lebt, weil dieser keine Reserven hat?

Ich weiß, dass im Falle von Essensmangel der Dickere dies besser übersteht. Aber wie sieht es bei uns aus, wenn genug Essen und Trinken vorhanden ist?

MfG, Da0ne

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?