Kann man durch Drogenentzug(Cannabis) aggressiv werden?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Also 10 joints auf 2 monate verteilt sehe ich ehrlich gesagt nicht als konsum, der einen entzug zur folge haben könnte. Und wenn du gereizt bist dann liegt es vielleicht allgemein daran dass du irgendwie stress hast, aber daran dass du ab und zu mal einen gekifft hast eher nicht... Lenk dich ab durch sport oder anderes, dein freund kann dir auch helfen wenn er der grund ist dass du das nicht mehr machst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

hat mit dem entzug zutun. du hast erst nach n paar mal rauchen ne körperliche Entzugserscheinung. also ganz normal . das gilt aber nicht nach dem 1. versuch dich abzulenken oder fang wieder an und mach diesmal keinen "kalten" entzug sondern gewöhns dir langsamer ab.

also es kaaannn sein das es deswegen ist muss aber nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
hejkanaklejka 06.01.2016, 20:38

Mit langsamer abgewöhnen, verstehst du was drunter?Nochmal anfangen und weniger Rauchen??

0
Taurieel 06.01.2016, 20:41
@hejkanaklejka

also ich bin kein experte aber du rauchst n paar in nem Zeitraum ner Woche oder zwei regelmäßig. und dann rauchst du Woche für Woche oder tag für tag einen weniger, so lange bis du keinen mehr in der Woche rauchst. aber da musst du knallhart sein und kann auch nach hinten losgehen und du kommst nichtmehr von los.

also ich find Jonnys jz nicht so extremst schlimm wie meth oder so und kommt auf das gras an obs stark ist oder nicht , aber sollte man trd nicht unterschätzen

also überlegs dir gut

0
bearmanpig 06.01.2016, 21:22

Was labberst du was für körperliche entzugserscheinungen cannabis macht nicht mal körperlich abhängig verbreite doch kein müll wenn du dich nicht genügend mit dem thema auskennst

0

Ja das mit dem ''Entzug'' zu tun, ist bei vielen Konsumenten so, dass sie einige Tage Ein- und Durchschlafschwierigkeiten haben, heisst so viel wie zu wenig schlaf oder schlechter Schlaf du wirst automatisch gereizter wenn du wenige Schlaf hast.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja das stimmt bin selbst dauerkonsument Seit 9 Monaten wenn man aufhört bekommt man wirre träume schwitze Hände, ein unwohl Gefühl Unruhe aggressive & man ist schneller reizbar aber auch oft sehr emotional & depressiv kann oft nichts essen weil man keine Lust hat/ es nicht schmeckt aber das ist alles Kopfsache & eine frage wie viel man konsumiert 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ich habe 3 jahre lang jeden tag gekifft und habe aufgehört und war nicht aggressiv. Konnte manchmal am abend schlecht einschlafen und hatte auch den drang danach sonst nichts.
Viel Glück 😊

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

kann ich dir leider nicht beantworten, habe noch nie im leben drogen konsumiert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Pseudonym1999 06.01.2016, 21:32

he danke für den konstruktiven beitrag war genau das was alles weitergeholfen hat

2

Was möchtest Du wissen?