Kann man Dur und Mol miteinander Mixen?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ja klar. Alles ist richtig, wenn es sich gut anhört ;) Man sollte zwar etwas Ahnung von Musiktheorie haben, aber sich nicht komplett darauf versteifen.

Solange es sich harmonisch anhört bzw. die für die jeweilige Dur-Tonart zugehörige Molltonart genommen wird, kannst Du jederzeit wechseln - Du kannst auch die gesamte Tonart wechseln zb von C-Dur nach F-Dur -d-Moll (zugehörige Molltonart für F-Dur) und kannst zb. d-Moll zum Schluss nach D-Dur auflösen - ich finde solche Tonart-Spielereien total interessant und mir macht es selbst großen Spaß, damit zu experimentieren!

Die parallelen Molltonarten fügen sich gut in das Gesamtbild ein. Bei einem Stück in C-Dur (Tonika) hat man F-Dur (Subdominante) und G-Dur (Dominante). Die passenden parallelen Molltonarten sind dann a-moll, d-moll und e-moll.

Was möchtest Du wissen?