Kann man dieses Öl auch benutzen für Motorräder?

...komplette Frage anzeigen Motoröl - (Auto, Motorrad, Motor)

7 Antworten

Das ist reines PKW Motoröl und für Motorräder mit Ölbad Kupplung völlig ungeeignet egal was sonst da raus kommt die Beläge der Kupplung sind mit dem Zeug auch beim nur auffüllen hinüber das heißt die Kupplung rutscht schon nach kurzer Zeit 

und je länger die Soße drin ist um so schlimmer  gibt man schlagartig Gas dreht der Motor hoch aber es kommt kein Vortrieb das ist schlimm beim überholen wen die Fuhre nicht gut beschleunigt  .

Hab so was aus versehen auch mal ins Bike geschüttet und die Beläge Schrott Öl musste ganz neu mit Filter Aufwand der nicht nötig wäre .  

https://www.oelberater.de/motorrad

https://www.louis.de/produktkategorie/motorrad-oel/325

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Definitv NEIN !

Die Kawasaki hat eine Ölbadkuppung und braucht ein Öl, das einen höhen Reibwert hat, sonst rutschen die Lamellen der KUpplung durch, das hat "Fuji415" schon schön erklärt.

Du mußt ein Öl verwenden, das die Norm JASO MA oder JASO MA2 erfüllt, sonst ist die Kupplung hin.

Ebenso ist es für die Getriebeschmierung nicht geeignet, weil die Beanspruchung an die Scherstabilität eine ganz andere ist, als in einem Motor.

Motorräder mit getrenntem Motor und Getriebe, benötigen i.d.R. aber auch ein anderes Öl, meistens ist dort ein 20W50 empfohlen.

Das Öl, was Du da hast, gehört in einen Pkw Motor.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dass es weltweit nicht nur ein einziges Motorrad gibt, sollte bekannt sein.

Wenn du verraten würdest, um welches Motorrad mit welchem Motor es sich handelt, könntest du einen Antwort kriegen. Aber so....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

ich spare mir die Kommentare zu gleich mehreren der bisherigen Antworten. Sonst bricht hier was los.

NEIN, das Öl kannst du fürs Motorrad nicht nehmen.

Viele Grüße 

Michael 


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein. Aber kann es doch bestimmt umtauschen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

sofern dein motorrad 10-W40 öl braucht, kannst du das nehmen. (ob das geht, steht im handbuch des motorrads)

ob da auto oder motorrad drauf steht ist egal. solange viskosität und temperaturbereicht stimmen, geht das. (im handbuch sollte also 10-w40 stehen)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
TransalpTom 27.09.2016, 21:14

Das ist so nicht richtig, wenn das Motorrad eine Ölbadkupplung hat, muß es der Norm JASO MA oder JASO MA2 entsprechen, sonst rutscht die Kupplung durch.

0

Guck mal, ob es eine JASO Zertifizierung hat, dann sollte es ok sein. (Das größte denkbare Problem wäre eine etwaige Unverträglichkeit mit Nasskupplungen, und die JASO deckt das ab.)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
TransalpTom 27.09.2016, 21:13

Dann muß es aber JASO MA oder MA2 haben, JASO MB Öle sind für Ölbadkupplungen nicht geeignet.

0

Was möchtest Du wissen?