Kann man die Vermieterbescheinigung auch elektronisch an den Mieter schicken?

4 Antworten

Kann man elektronisch machen. Was drin stehen muß ist hier nachzulesen

http://www.buzer.de/gesetz/10628/a180973.htm

Vordrucke/Muster gibt es sicher auch Netz, einfach mal googeln.

Die meisten Stadt-/Gemeindeverwaltungen haben auch schon ein Formular auf ihren Internetseiten.



Die Vermieterbescheinigung muss schriftlich erstellt , d.h. original vom Vermieter unterschrieben sein. Die Vordrucke sind online bezieh- und ausdruckbar , die Bescheinigung kann aber nicht per Mail zugestellt werden, da Schriftform nicht eingehalten wird.

BUZ zahlt nicht Rückwirkend?

Guten Tag ich habe seit 1997 eine LV mit BUZ bei der Versicherungskammer Bayern. Jetzt bin ich seit Feb 2013 berufsunfähig und habe im Juli 2015 erst den Antrag auf Berufsunfähigkeitsrente gestellt. Jetzt kam heute ein Brief das die Leistungen wegen Berufsunfähigkeit gem. §5 Abs 2 §2 Abs 3 i.V. m. §1 Abs 3 der Besonderen Bedingungen für die Berufsunfähigkeits-Zusatzversicherung vom 1.7.2015 bis 1.8.2016 (ende der Umschulung) an. Heißt das ich bekomme jetzt vor der Antragsstellung keine Leistungen? Nur weil ich nicht wusste das ich so eine Versicherung habe!

...zur Frage

Meldebescheinigung WG (befristet)?

Hallo,

ich habe 2 Fragen:

1) Ich ziehe von Aachen nach Frankfurt um. Sowie ich das verstehe, muss ich die Meldebehörde über meinen Auszug nicht informieren, richtig? Das gilt nur für Auszüge ins Ausland.

2) Die Anmeldung in Frankfurt muss ich innerhalb von einer Frist von 2 Wochen tätigen (ab Einzugsdatum in der Wohnung). Wenn ich jetzt nur für befristete Zeit (1-2 Monaten) in einer Wohngemeinschaft (WG) einziehe, muss man sich trotzdem anmelden und die Wohnungsgeberbestätigung einreichen? Und dann nochmal machen, wenn man was dauerhaftes gefunden hat? Hat jemand hier Erfahrung?

Danke euch :)

...zur Frage

Anspruch auf Rückerstattung der Maklerprovision bei Vertragsbruch durch Vermieter vor Einzug in die Mietwohnung?

Ich habe im Juli 2015 über einen Immobilienmakler einen Mietvertrag abgeschlossen. Laut Mietvertrag wurde der Einzugstermin in die Neubauwohnung mit 01.04.2016 festgesetzt. Es wurde im Vertrag aber auch festgehalten, dass es zu Verzögerungen kommen kann. Nunmehr wurde der Einzugstermin bereits drei mal nach hinten verschoben, sodass der Einzug laut Makler nunmehr am 01.11.2016 erfolgen könne.

Da die Bauverzögerungen (über 6 Monate) mittlerweile unzumutbar sind und somit ein Vertragsbruch des Vermieters gegeben ist, möchte ich vom Vertrag zurücktreten.

Kaution, Vergebührung des Mietvertrages und Maklerprovision wurden bereits bei Vertragsabschluss im Juli 2015 überwiesen.

Habe ich nun Anspruch auf Rückerstattung sämtlicher Kosten auf Grund des Vertragsbruches?

...zur Frage

Kostenübernahme nach Schimmelbeseitigung (Tapete, Schimmelmöbel etc) Vermieter trug Schuld durch Baumängel!?

Hallo Liebe Leute,

das wird jetzt ein Spezieller und langer Text und ich hoffe auf Anständigen Rat!

Zur Sachlage:

Im Wohnzimmer war an mehreren Stellen im Wohnzimmer Schimmel. Hervorgerufen durch fehlenden Dachüberstand am Haus und unzureichender Dämmung der Fassade.

Der Vermieter (der über mir Wohnt) hatte an den gleichen Stellen das Problem. Er hat sein Haus Rundum überarbeitet, d.h: - Neue Drinage - Dachüberstand hinzugefügt - Komplett neue Fassade (alte runter und neue Dämmung + putz etc. machen lassen) - Extra (seine Aussage) Anti Schimmel Zeug (bitumen oder so) an der Bodenplatte benutzt) - Die Stellen in mein Wohnzimmer beseitigt (Tapete und Putz ab) und nach Trocknung neu Verputzt) "Siehe bild im Anhang"

Soweit so gut!

Jetzt ist die Frage (Schimmel war jetzt 3 Jahre!!! im Wohnzimmer): Es riecht trotz gutem Lüften und viel Febreze immer noch muffig und stickig im Wohnzimmer, also gehe ich davon aus das die Möbel, wie Sofa (Stoff) Sideboards (die davor Standen), Schimmelsporen enthalten und entsorgt werden müssen. Auch die neu Geputzte-Stelle muss Tapeziert werden (eig das Komplette Zimmer wegen der Dauer der Schimmelbelastung) (Ja es war "Böser Schimmel)

Trägt der Vermieter (da es ja sein Verschulden war) die Kosten für die Tapete/ Farbe und für neue Möbel (Natürlich nur Preislich wie die alten Möbel minus Preisminderung durch "alter" der Möbel)???

Randfakten: - seid 1 Jahr Verminderte Miete (Nebenkosten entfallen)"80€" - Miete Normal 480€, im moent 400€ - Ich habe keine Hausratversicherung (die bei dem Fall eh nicht greift) - Finanziell sieht es bei mir extrem dünn aus, was das Kaufen der Dinge mir echt schwer macht. - Vermieter ist nicht auf Krawall gebürstet (sind per "DU"), heißt kein Gericht muss regeln. - In ein paar Tagen kommt es zum Gespräch wegen neuen Mietvertrag/ Mieterhöhung (was ja alle 2 Jahre machbar ist und bei mir "wegen dem Schimmel" nie gemacht wurde) - Nebenkostennachzahlung musste ich nie Zahlen wegen dem Schimmel - Alles Schriftlich abgesegnet - Hilfreiche Infos zu mein Fall, bezüglich die Kostenübernahme der Tapete und Möbel habe ich nicht gefunden

Euer Rat???

Wer hat da Ahnung oder Erfahrung? Ich bitte um knackige und gute Hilfe, also kein drum herum Gerede von wegen wer ist Schuld? Lüften etc. der Sachverhalt ist wie Oben geschrieben ja klar.

Ich würde bei dem Gespräch in paar Tagen mit dem Vermieter schon gerne dieses Thema ansprechen das er, oder seine Hausrat/ Gebäudeversicherung, zumindest die Kosten der Tapete/ Farbe zu übernehmen hat (Auch wenn die Renovierung des Hauses schon extrem Teuer war "30000€")

Kann ich mich da auf was Berufen? ggf. Beweise (Gerichtsurteil etc)

Bei Fragen stehe ich gerne zur Verfügung aber denke sollte alles gut geschildert sein :)

Ich bitte um schnelle Hilfe wenn möglich und bedanke mich bei jedem einzelnen der guten Rat hat :)

Liebe Grüße L.

...zur Frage

Mietrecht: Einzug Nachmieter vor Ende des Mietvertrags, ohne Wissen des alten Mieters

Hallo,

meine Kündigungsfrist läuft noch bis zum 30.11. Der Vermieter hat nach langen hin und her der Wohnungsübergabe zum 03.11. zugestimmt und mit mir durchgeführt unter Zeugen. Um eine gebetene Mietkürzung für den Monat November hat er ignoriert.

Jetzt hab ich erfahren, dass er bereits einen Nachmieter auf meine Kosten und ohne meine Zustimmung in der Wohnung wohnen lässt. Der "Neue" hat das Wohnen in der Wohnung auf meine Frage hin bestätigt. Seine Mietzahlung beginn ab 01.12.

Für mich ist das Betrug. Welche Rechte habe ich? Habe ich die Chance die komplette Monatsmiete mit Nebenkosten vollständig zurückzuverlangen?

Der neue Mieter lebt auf meine Kosten.

...zur Frage

Zahlt die Versicherungskammer Bayern die BUZ nicht rückwirkend?

Guten Tag ich habe seit 1997 eine LV mit BUZ bei der Versicherungskammer Bayern. Jetzt bin ich seit Feb 2013 berufsunfähig und habe im Juli 2015 erst den Antrag auf Berufsunfähigkeitsrente gestellt. Jetzt kam heute ein Brief das die Leistungen wegen Berufsunfähigkeit gem. §5 Abs 2 §2 Abs 3 i.V. m. §1 Abs 3 der Besonderen Bedingungen für die Berufsunfähigkeits-Zusatzversicherung vom 1.7.2015 bis 1.8.2016 (ende der Umschulung) an. Heißt das jetzt ich bekomme vor der Antragsstellung keine Leistungen? Nur weil ich nicht wusste das ich so eine Versicherung habe!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?