Kann man die u.g. Akkus auch in eine e-Zigarette einlegen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo,

kauf sie dir auf keinen Fall!

Selbst namenhafte Hersteller wie Sony, Panasonic LG etc schaffen gerade mal 3500mAh in eine 18650ger Zelle zu bekommen.

Wenn du glück hast hat dieser FAKE einfach nur bedeutent weniger Kapazität. Wenn du pech hast reagiert die Zelle...

Ich habe selbst eine Ultrafire 18650ger Zelle mal getestet mit angeblichen 4200mAh. Ich konnte gerade mal 900mAh entnehmen.

Außerdem musst du als Raucher nicht nur auf die Kapazität achten!!!

Wichtig ist der Strom den die Zelle liefern kann. Hohe Kapazität geht meist nur mit einem geringen Strom. Die E-Zigaretten brauchen ne nachdem mit welcher Einstellung zu rauchst schon ein paar A.

Gruß

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Phyrexia
19.07.2016, 17:21

Vielen Dank für diese Antwort ich Werde dann wohl zu was niedrigeren greifen dass Qualität hat :)

0

Ohne Angabe wieviel Ampere die Akkus abgeben können, würde ich sie nicht verwenden. Bei einer so hohen Kapazität dürfte der Entladestrom für e-zigaretten zu gering ausfallen. Nicht kaufen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kauf lieber in seriösen Shops und nicht bei Amazon - da sind zu viele unterwegs, denen man nicht immer trauen kann und grad bei Akkus ist Sicherheit wichtig.

Guck mal bei nkon.nl - die sind günstig und trotzdem alle echt.

Wichtig bei Dampfakkus ist erst einmal das die passen - Akkuträger nutzen fast alle 18650er Akkus, die meissten Flat Top, also ohne Nubbel obendrauf und alle Akkuträger, die regelbar sind brauchen ungeschützte Akkus. Die aus deinem Link sind für Taschenlampen, die keine eingebaute Schutzelektronik haben, daher werden dafür Akkus mit Schutz benutzt, die in nem geregelten Akkuträger nichts zu suchen haben. Dann ist entscheidend wieviel Ampere so ein Akku liefern kann - und da viele Akkuträger mittlerweile über 50 Watt oder mit 2 oder 3 oder neuerdings sogar 4 Akkus auch 200 Watt und noch mehr ausgeben können, müssen die Akkus selbst möglichst viel Ampere haben. Für die meissten neueren Akkuträger geben die Hersteller die nutzung von Hochstrom (High Drain) Akkus vor - das sind Akkus mit 20A (bei bis ca. 50 Watt) bzw. 30 oder gar 35A für über 50 Watt.

Ich z.Bsp. hab nen Cuboid mit 2 Akkus, der 200 Watt liefern kann - da drin hab ich die Samsung 25R mit 20A und für mich reichen die da drin auch weil sich bei 2 Akkus die Ampere summieren und ich somit auf 40A komm, aber im Pico oder Smok oder Balrog hab ich nur Konions von Sony oder die neuen Avatar von Wismec, die 30 bzw. 35A haben, weil diese Akkuträger alle über 50 Watt ausgeben können. So viel nutz ich zwar bei keinem aus, aber wenn ich aus Versehen mal die Leistung verstell, können Akkus mit weniger Ampere schnell an die Grenzen kommen und Schaden nehmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde nur die Akkus benutzen die auch ausdrücklich für diese E-Zigarette geeignet sind und nix anderes ,auch nichts mit minderwertige Qualität. gibt ja einige Fälle wo die Dinger explodieren und das liegt meistens am Akku, in der Hosentasche isses dann schon schlimm aber wenn du grade dran ziehst und sowas passiert wirds richtig finster. In den usa liegt doch einer deswegen im Koma , Zähne raus und Genickbruch. Sei bloß vorsichtig mit den Dingern

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?