Kann man die Schenkungssteuer senken durch lebenslanges Wohnrecht und birgt dies Risiken?

3 Antworten

Ich gehe davon aus, dass vor 25 Jahren deine Oma das Haus komplett auf Tante und Mutter verteilt hat. Jetzt nach ihrem Tod will die Tante nun dir ihren Anteil schenken, der quasi dem halben Haus entspricht.

Die Spezialisten für solche Dinge sind Notare. Die braucht man nicht nur für Durchführung und Bekundung, dort gibt es auch Beratung, - und das u.U. sogar viel günstiger als beim Steuerberater. Sollte sich durch das Eintragen eines Wohnrechtes die Schenkungssteuer verringern lassen, dann ist es nicht so, dass man es unbemerkt wieder entfernen kann, da das Finanzamt von solchen Änderungen automatisch benachrichtigt wird. Da kann nichts untergehen.

Und was meint der Steuerberateer zur steuerlichen Situation, wenn die Tante stirbt?

Ich hatte den Eindruck, dass er selber nicht so genau im Thema war. Er hat die Situation mit dem Wohnrecht auch nur angedeutet.
Er meinte aber, dass der Notareintrag, sollten wir in einigen Jahren das Wohnrecht zurückziehen, das Finanzamt nicht mitbekommt.

0
@Lasse84

Ich hatte den Eindruck, dass er selber nicht so genau im Thema war

Dieses Gefühl habe aber auch ich seeehr stark. Ich wollte es erst noch drastischer ausdrücken.

0

Mein Mann und seine Mutter haben in "ihrem" Haus lebenslanges Wohnrecht. Dürfen beide zu gleichen Teilen über Änderungen am und im Haus bestimmen?

...zur Frage

Meine Tante hat lebenslanges Wohnrecht und ist ins Pflegeheim gekommen wie kommen wir in unser Haus

Wir haben 1996 von unserer Tante ihr Haus geschenkt bekommen. dafür hat sie lebenslanges Wohnrecht erhalten Meine Tante ist nach einem Krankenhausaufenthalt ins Pflegeheim gekommen. Nun wollten wir in unserem neue Schlösser einbauen weil in der letzten zeit immer wieder Schlüssel verschwunden sind. Die Bekannte die die Tante Pflegte sage nun zu uns das wir das Haus nicht betreten dürfen. Wie kommen wir wieder in unser Eigentum?

...zur Frage

Ein Sohn aus Erbengemeinschaft hat Anteil von Mutter geerbt und die anderen 3 Geschwister ausbezahlt

Mein Bruder hat das Haus meiner Eltern auf seinen eigenen Wunsch geerbt und die 3 anderen Geschwister ausbezahlt. Meine Mutter hat das Wohnrecht dafür bekommen und ist nun dement. Der Sohn im Haus möchte sich nicht mehr um die Mutter kümmern, das soll ich nun alleine machen. Die Schwägerin hatte bisher das Essen und die von mir gestellten Medikamente morgens hingestellt und möchte das ab sofort nicht mehr tun. Ein Sohn wohnt im Saarland und ein Sohn ca. 15 km entfernt. Alle drei Söhne wollen sich nicht um die Mutter kümmern. Ich als Tochter habe alle Arzt- und Einkaufsfahrten und Behördengänge bisher für meine Mutter erledigt, weil sie es so wollte und habe meinen Beruf aufgegeben wegen der enormen Belastung, die ich so aber auch nicht mehr leisten kann.

Der Sohn im Haus steht auf dem Standpunkt, dass die Mutter nur das Wohnrecht habe aber kein Anrecht auf weitere Betreuung. Ist das so richtig? Leider habe ich, durch mehrere aufwändige Renovierungen in meinem eigenen Haus die Notariatsübergabeurkunde von vor ca. 20 Jahren verlegt und kann den genauen Wortlaut der Vereinbarung nicht mehr ersehen. Hat der Sohn die Verpflichtung, weiterhin die Mutter mit dem Notwendigen zu versorgen?

...zur Frage

Lebenslanges Wohnrecht austragen?

Hallo,

folgendes mein Bruder und Ich Besitzen ein Haus also wir sind die Eigentümer. Wir haben vor das Haus an denn Mieter zu Verkaufen, allerdings haben meine beiden Eltern Lebenslanges Wohnrecht in diesem Haus. Meine Mutter würde auf ihren anspruch verzichten, mein Vater allerdings nicht. Mein Vater hat das Wohnrecht bis jetzt noch nicht in Anspruch genommen und ich denke das es auch dabei bleiben wird er fährt dort auch nicht hin um Urlaub oder sonstiges zu machen.

Besteht die möglichkeit ihn aus diesem Lebenslangen Wohnrecht austragen zu lassen?

...zur Frage

Wer trägt Entrümpelungskosten nach Todesfall?

Meine Mutter hatte Wohnrecht und ist Ende letzten Jahres gestorben. Das Haus in dem meine Mutter gelebt hatte, ist mir vor vielen Jahren überschrieben Worden. Ich selbst bin vor ca. 2Jahren eingezogen. Nun möchte ich die Räume, die meine Mutter bewohnte renovieren. Dazu ist leider eine Entrümpelung notwendig. Mein Bruder weigert sich, sich an den Kosten zu beteiligen, da er meint, ich hätte ja auch den Nutzen.Ich sehe das etwas anders. Er möchte das wenige Bargeld das übriggeblieben ist durch 2 Teilen und alles andere mir überlassen. Was kann ich tun? Bitte um Rat, danke, M.E.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?