Kann man die Scharia irgendwo online lesen

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Der Begriff Scharia bezeichnet das islamische Recht; es enthält die Gesamtheit der Gesetze, die in einer islamischen Gesellschaft zu beachten und erfüllen sind. „Die Scharia basiert auf dem Koran und auf der sich ab der Mitte des 7. Jahrhunderts herausbildenden Überlieferung vom normsetzenden Reden und Handeln Mohammeds“ (Tilman Nagel[2]). Dabei ist die Scharia keine fixierte Gesetzessammlung (wie etwa deutsche Gesetzestexte im Bürgerlichen Gesetzbuch oder im Strafgesetzbuch), sondern eine Methode und Methodologie der Rechtsschöpfung.[3] Das islamische Gesetz regelt sowohl die kultischen und rituellen Vorschriften ‏العبادات ‎ / al-ʿibādāt /‚gottesdienstliche Handlungen‘ des Menschen als auch seine Beziehungen zu seinen Mitmenschen al-muʿāmalāt / ‏المعاملات ‎ /‚gegenseitige Beziehungen‘. Das Gesetz achtet darauf, dass die religiösen Verpflichtungen des Einzelnen gegenüber Gott erfüllt werden und alle Beziehungen des Einzelnen zu seinen Mitmenschen – Vermögensrecht, Familien- und Erbrecht, Strafrecht unter anderem – stets diesem Gesetz entsprechen. Um Glaubensfragen im engeren Sinne kümmert sich die Scharia nicht. Der Mensch hat das islamische Recht mit seinen Bestimmungen und Widersprüchen kritiklos zu akzeptieren. Das Forschen nach der Bedeutung und inneren Logik der göttlichen Gesetze ist nur zulässig, soweit Gott selbst den Weg dazu weist. Somit ist die religiöse Wertung aller Lebensverhältnisse die Grundtendenz der Scharia.[4]

Unter Fiqh versteht man dagegen die Gesetzeswissenschaft im Islam, deren Gegenstand die Scharia ist. Es entspricht der iuris prudentia (Rechtswissenschaft) der Römer und erstreckt sich auf alle Beziehungen des religiösen, bürgerlichen und staatlichen Lebens im Islam. Die religiösen Gesetze werden in den Büchern des Fiqh dargelegt und erörtert. Ein in europäischem Sinne festgelegtes „Familienrecht“, „Erbrecht“ „Strafrecht“ unter anderem kennt das islamische Rechtssystem nicht. Ihre Darstellung ist den Rechtsschulen in ihren Fiqh-Büchern, mit teilweise deutlich kontroversen Rechtsauffassungen, vorbehalten.

Der Unterschied zwischen Scharia und Fiqh ist wesentlich. Scharia ist göttliches Recht, geoffenbart in Koran und Sunna, in den Grundzügen und als Werteordnung gültig für alle Zeiten und Orte. Hingegen ist das Rechtssystem Fiqh, das aus der Scharia abgeleitet wird, menschlich und daher veränderlich und bietet Spielraum für Kontroversen. Scharia ist kein starres Rechtssystem, das unwandelbar alle Zeiten überlebt hat und an allen Orten gültig ist. Meinungspluralismus steht keineswegs in Widerspruch zur Scharia, wie Islamwissenschaftler, Arabisten und Ethnologen (z.B. Gudrun Krämer[5], Thomas Bauer[6], Ingrid Thurner[7]) immer wieder betonen.

http://de.wikipedia.org/wiki/Scharia

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
fukdeworld 01.04.2013, 00:36

Gute Antwort, DH!

Gibt aber nix schlimmeres als diese verdammte Scharia... eine Qual für die Menschen.

2

Sharia heißt Gesetz. Im Sunnitischen Islam gibt es vier große Rechtsschulen, die recht unterschiedlich interpretieren, was islamisches Gesetz ist. Im Schiismus ist das noch einmal anders. Man kann sie nicht online nachlesen, bzw. wer online behauptet, in Besitz der Wahrheit über "die Scharia" zu sein, kann das nur von sich behaupten. Muslimische Extremisten z.B. wollen, dass sich alle Muslime an ihre Auslegung der Scharia halten. Das sind oft die lautesten. Aber sicher nicht im Besitz der "Wahrheit". Am ehesten werden noch die Fatwas der Al-Azra-Universität (Kairo) weltweit als Autorität anerkannt. Aber auch da gibt es Meinungsverschiedenheiten. Es gibt keine "allgemeine" Scharia. Das Wort in den Medien benutzt bedeutet oft lediglich, dass ein Staat seine Gesetze an dem Koran ausrichtet (ähnlich wie manche z.B. die Menschenrechte auf die Bibel beziehen, obwohl da auch andere Sachen drinne stehen). Manchmal wird "Schariagesetzgebung" auch einfach falsch verstanden und verwechselt mit Autoritarismus, Frauenfeindlichkeit, Konservatismus etc. Das hat aber mit der Scharia erst mal wenig zu tun. Daran "schuld" sind ebenso morderne (aus dem 20. Jahd.) Strömungen im Islam wie z.B. die Muslimbruderschaft, andererseits auch westliche Medien, die damit die Überlegenheit unseres Systems zementieren wollen.

als allgemeine Regeln der Scharia werden va. die 5 Säulen des Islam angesehen: Glaubensbekenntnis, Hadsch (Pilgerfahrt), Gebet, Almosen geben, Fasten. Kann aber sein, dass ich da jetzt nicht so genau mehr weiß, was da dazu gehört und was nicht. Einfach mal "Säulen des Islam" in wiki suchen....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
naverma 29.03.2013, 23:04

Vielen Dank für dein posting. Also orientieren sich die Richter an einer (oder verschiedenen) Interpretation der im Koran gesammelten "Vorschriften" für das Leben beim verhängen von Urteilen. Eigentlich ziemlich heftig wie viel Macht einem Richter zugestanden wird.

0
scben 30.03.2013, 22:00
@naverma

Ja, ist ähnlich wie bei uns. Auch da orientieren sich Richter an der Interpretation der im Grundgesetz vereinbarten Vorschriften. Der Unterschied: Im Islam können die Streitparteien sich den Richter aussuchen. Damit will ich nicht sagen, dass es sehr unangenehme Fatwas und schlimme "Richter" gibt, die es ausnutzen, wenn sie an einem Ort sind, wo man nicht wirklich die Wahl hat. Eigentlich sind die "Richter" im Islam aber dazu da, bei Streitfällen anhand des Korans und der jeweiligen Rechtsschule eine Lösung zu finden, die für alle Frieden bringt (Islam übersetzt heißt Frieden).

Die "Richter" im islam sind aber nicht total unabhängig. Sie studieren (oft länger als bei uns) ihre jeweilige Rechtsschule und müssen sich an deren Grundsätze halten. Es gibt ein sehr ausgefeiltes System von "rechtmäßigen" Überlieferungen und Gesetzestraditionen.

0
scben 30.03.2013, 22:00
@naverma

Ja, ist ähnlich wie bei uns. Auch da orientieren sich Richter an der Interpretation der im Grundgesetz vereinbarten Vorschriften. Der Unterschied: Im Islam können die Streitparteien sich den Richter aussuchen. Damit will ich nicht sagen, dass es sehr unangenehme Fatwas und schlimme "Richter" gibt, die es ausnutzen, wenn sie an einem Ort sind, wo man nicht wirklich die Wahl hat. Eigentlich sind die "Richter" im Islam aber dazu da, bei Streitfällen anhand des Korans und der jeweiligen Rechtsschule eine Lösung zu finden, die für alle Frieden bringt (Islam übersetzt heißt Frieden).

Die "Richter" im islam sind aber nicht total unabhängig. Sie studieren (oft länger als bei uns) ihre jeweilige Rechtsschule und müssen sich an deren Grundsätze halten. Es gibt ein sehr ausgefeiltes System von "rechtmäßigen" Überlieferungen und Gesetzestraditionen.

0

Die Scharia sind alle Regeln im Islam die je nach Rechtschule bei den Sunniten leicht varieren Daher musst du den koran und Sunna lesen damit du die Regeln lernst

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wenn Du einwenig googlest :) nach Afghanistan Pakistan Iran Irak Saudi-Arabien Indien Vereinigte Arabische Emirate & nach anderen Länder, die nach Scharia richten wirst Du sehr schnell und umfassend verstehen was die Scharia vorgibt. Zusätzlich schaue bitte noch unter Ehre islamisch nach.

Du kannst dafür auch die Tagespresse, Sendungen, You Tube nutzen.

unter ...........http://www.google.de/search?q=Scharia+Recht+buch&rls=com.microsoft:de:%7Breferrer:source?%7D&ie=UTF-8&oe=UTF-8&sourceid=ie7&rlz=1I7MDNAenDE393&rediresc=&ei=7xl

findest Du auch ein breites Angebot an Informationen/ Büchern :) 1.010.000 Ergebnisse (0,37 Sekunden)

m.lieben Gruß ;)h.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
scben 30.03.2013, 22:02

Bitte nicht manche, recht extreme Staaten (politischen Islamismus) mit dem Islam verwechseln!

1
himako333 30.03.2013, 22:56
@scben

Salam lieber scben,

ich habe im Iran gelebt, kenne Syrien & die Türkei (bin dahin verschwägert), war in Afghanistan und im Irak, ich verwechsele nicht einen liberalen Moslem mit Staatsislamismus, wenn man so sagen kann :) aber leider wird die Scharia in der Umma (der islamischen Welt-Gemeinschaft) als verpflichtendes/bindendes Recht aufgefasst und leider auch oft,...jedes nur einmal ist ein zu oft...........!!!::::: im privatem Rahmen vollstreckt.

Persönlich habe ich viele Moslemsfreunde was meinen Horizont auch positiv erweitert hat :)

wünsche Dir ein schönes, friedliches Wochenende..m.l.G. ;)h

0

Was möchtest Du wissen?