Kann man die Nullstellen dieser Funktionen so darstellen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wie schon bei Deiner anderen Frage geantwortet:

Beide Schreibweisen sind m. E. korrekt. Du kannst also entweder immer nur einen Index schreiben und die Vielfachheit dazu schreiben [x1 = 0 (doppelt), x2 = sqrt(5), x3 = -sqrt(5)] oder die Vielfachheit durch die Anzahl der Indices verdeutlichen [x1/2 = 0, x3 = sqrt(5), x4 = -sqrt(5)].

Ich bevorzuge die zweite Version, weil ich dann leichter "durchzählen" kann, ob ich alle Nullstellen gefunden habe.

x3 ist minus Wurzel 5, nicht Wurzel aus Minus 5. Was du mit dem x3/4=5 x5/6/6/8=9 willst, kann ich nicht verstehen, es gibt drei Nullstellen, x1, x2 und x3, nix weiter

x1=0 (doppelte NS) x2=wurzel 5 und x3= -wurzel 5

Was möchtest Du wissen?