Kann man die Maklerprovision nach evtl. Kündigung durch den Vermieter zurückfordern?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Grundsatz: Kauf bricht nicht Miete. Der Mietvertrag geht also rechtsverbindlich vom Verkäufer auf den Käufer über. Der alte Mietvertrag ist auch für den neuen Wohnungsinhaber bindend.

Die Maklerprovision wird man wohl nicht zurückfordern können, es sei denn, er hätte sich vertragswidrig verhalten.

Danke Dummy60, grundsätzlich schon einmal beruhigend. Aber kann der Käufer nicht Eigenbedarf anmelden? Dann müssten wir doch raus oder?

0

Nein - denn der Makler hat ja seinen Job gemacht, nämlich eine Wohnung vermittelt.

Was möchtest Du wissen?