Kann man die kinetische Energie OHNE MASSE berechnen? (Freier Fall)

3 Antworten

Du musst die Erdanziehung dazu nehmen... das g= 9.81 odr so m pro sekunde hoch 2 Der weg ist doch die höhe? wenn die zeit angegben ist und die höhe net dann musst du die Formel mit dem g umwandeln...

Also es ist weder Zeit noch Masse angegeben. Nur 20cm und 9,81m/s^2. Die Formel lautet meineswissens Ekin= m*g*h

0

ne masse brauchst du schon, sonst wird des nix :)

DANKE!

ich dachte schon ich bin blöd. bei meinem lehrer weiß man immer nie ... :DD

hätt ich hier niemanden gefragt hätte ich das einfach brav mit 1kg bestückt und wär in seine falle getappt. :0 so'n schlitzohr!

0
@wieselcore

bei fehlenen angaben wie ohne masse mach ich es immer mit soundso viel joule pro kilogramm

0

Ohne Masse kann auch nix beschleunigt werden ;-)

Und ist die Formel nicht ohnehin m/2 * v^2?

hoppla, stimmt. vertippt. :D

0

wieviel ml hat ein suppenteller?

wisst ihr wieviel milliliter in einen suppenteller reinpassen??

...zur Frage

Wie ist die Energieumwandlung bei kinetischer Energie?

Ich habe eine Frage zu der Energieumwandlung für meine GFS. Ich habe schon überall gegoogelt, habe aber nichts gefunden. Hat jemand eine Idee, wie man kinetische Energie (Bewegungsenergie) in potentielle Energie und Spannenergie in kinetische Energie umwandeln kann?

LG Niklas

...zur Frage

Potenzielle/Kinetische Energie

Hallo erstmal...

Ich muss dem Lehrrer erklären können was der Unterschied zwischen Potenzieller und Kinetischer Energie ist.

Es geht um folgendes ich habe Potenzielle und Kinetische Energie gleichgesetzt (Formeln)

Dabei ging es um Ball hoch werfen und berechnen wie viel m der geflogen ist.

Könnt ihr mir da biite helfen wieso man ausgerechnet Potenzielle und Kinetische Energie gleichsetzt?

...zur Frage

Zentrifuge Geschwindigkeit berechnen?!

Ich habe eine Aufgabe und komme nicht auf die Lösung. Es geht um eine Jahrmarktsattraktion. Diese dreht sich quasi wie ein Riesenrad. Auf der einen Seite sitzen die Leute drinne (Großes Gewicht) und auf der anderen Seite ist noch ein Gegengewicht angebracht.

Wenn der Teil mit den Personen oben ist, herrscht Schwerelosigkeit. Durch diese Randbedingung ist die Umfangsgeschwindigkeit am oberen punkt quasi gegeben, welche zudem noch der minimal geschwindigkeit entspricht. Wenn die Masse dann aber wieder nach unten beschleunigt, erreicht sie unten ja ihre maximal Geschwindigkeit. Doch wie groß ist diese.?!?

Hätte ich nur eine Punktförmige Masse, welche um eine Achse rotiert, dann wäre das einfach, denn oben hat man potentielle Energie+ kinetischer, welche dann auf dem weg nach unten komplett in kinetische Energie umgewandelt wird.

Nur wie Rechnet man das mit einem Gegengewicht noch dran? Ich habe mal eine Kleine Prinzip Skizze gemacht .

...zur Frage

Wie viel Zoll hat ein Din A4 Blatt?

höhe und breite...keine Hausaufgabe!

...zur Frage

Wie behebe ich den Fehler beim Berechnen von kinetischer Energie mit Delphi?

Ich muss ein DELPHI-Programm für die Berechnung von potenzieller und kinetischer Energie schreiben, allerdings kommt ständig der gleiche Fehler. Helft mir.

program Project2;
{$APPTYPE CONSOLE}
uses
  sysutils;
VAR potenzielle_energie, kinetische_energie : real;
PROCEDURE eingabe;
VAR masse, hoehe, potenzielle_energie: real;
    geschwindigkeit: integer;
  BEGIN
  writeln('Eingabe: ');
  writeln('---------');
  write('Masse (in kg): '); readln(masse);
  write('Flughoehe (in m): '); readln(hoehe);
  write('Geschwindigkeit (in km/h): '); readln(geschwindigkeit);
  writeln('-----------------------------------------------------------------');
  readln;
  END;
FUNCTION potenzielle_engergie (masse, hoehe :integer) : real;
BEGIN
potenzielle_energie :=  masse * 9.81 * hoehe;
result := potenzielle_energie;
END;
FUNCTION kinetische_energie (masse, geschwindigkeit :integer) : real;
BEGIN
result :=  masse / 2 * ( geschwindigkeit * geschwindigkeit);
END;
PROCEDURE ausgabe;
BEGIN
  writeln('Ausgabe: ');
  writeln('---------');
  write('Potenzielle Energie: ');
  write(potenzielle_energie:8:2); write(' J');
  write('Kinetische Energie: ');
  write(kinetische_energie:8:2); write(' J');
  readln;
END;
begin
     eingabe;
     ausgabe;
end.

So sieht's aus, und der Fehler ist --> Bezeichner redifiniert 'kinetische_energie'

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?