Kann man die Familienversicherung für die Vergangenheit abschließen und braucht man die Geburtsurkunde?

6 Antworten

Wenn man weiß das man keine Krankenversicherung hat und trotzdem beim Arzt die Krankenversicherungskarte vorlegt und sich behandeln lässt, ist das genau genommen Betrug ....

ob die Krankenkasse die Tochter in die Familienversicherung mit aufnimmt und das auch noch rückwirkend, müsst ihr mit der Krankenvericherung klären


Deine Tochter ist volljährig und muss sich selbst kümmern. Ja, Familienversicherung geht rückwirkend, wenn die Voraussetzungen erfüllt sind. Wenn du ALG II bekommst, dann muss sie jedoch selbst versichert werden, wenn sie auch ALG II bekommt.

Die Geburtsurkunde ist im Original vorzulegen oder eine beglaubigte Kopie, auf dieser darf nichts abgedeckt werden, sonst wird sie nicht anerkannt. Der Kasse ist es egal, wer der Vater ist- nur ein Dokument darf nicht verfremdet werden.

Volljährige sind nur kostenlos in der Familienversicherung, wenn sie KEIN eigenes Einkommen haben. Selbstverständlich ist man dann verpflichtet, sich der Arbeitsagentur zur Verfügung zu stellen. 

Wieso soll die Allgemeinheit jemanden kostenlos versichern, wenn er einfach keine Lust hat, zu arbeiten?

Arbeiten ohne Krankenversicherung ,Bzw mit Alter?

Also ich war nach der Schule beim Amt kurz Arbeitssuchend(los) gemeldet und weil das Amt mich so generft hat hab ich da alles abgemeldet. So nun möchte ich Montag eine neue Arbeit beginnen bin aber aktuell somit ja nicht krankenversichert. Ich war in der Familienversicherung , das Amt hat die Versicherung übernommen (warum auch immer) statt mich einfach in der Familienkasse zu lassen und nun muss ich mich erneut über meine Familie versichern lassen. So zur eigentlichen Frage wie handhabe ich das jetzt am besten. Ich möchte Montag halt arbeiten kann das aber am Montag auch alles erst beantragen. Läuft die alte Versicherung nicht noch etwas oder so? Oder reicht dem Arbeitgeber erstmal die Nummer auf der Krankenkassenkarte bis dann die neue da ist?

...zur Frage

Kranken- und Pflegeversicherung 1200 euro AOK Studium?

Hallo leute

ein familien mitglied von mir hat heute eine Rechnung von knapp 1200 euro erhalten. Anfallende kosten sind für:

Saldo 400 euro §188V Beiträge 01.09.2015 30.09.2015 = 700 euro §188V SZ 16.08.2015 30.09.2015 = 50 euro

Die AOK will das wir den ganzen betrag innerhalb einer Woche bezahlen aber das ist unmöglich und der Betrag müsste sowieso falsch sein!

Meine Schwester studiert und ist am 16.08.2015 25 geworden und zahlte somit keine versicherungsbeiträge. Kindergeld wird sowieso nicht mehr gezahlt da sie 25 Jahre alt ist. Zudem hat sie noch eine Wohnung für die auch noch kosten entstehen und und und. Bafög bekommt sie auch nicht!

Und wie gedenkt sich die AOK das jemand sowas zahlen kann? Zudem für 1 Monat 1200 euro? ja ne ist klar wtf?

Wo kann man hilfe beantragen? Wie soll verdammt nochmal eine studierende so einen Berag bezahlen und wie entsteht den in einem Monat so ein hoher betrag das zahlen manche nicht mal in einem Jahr!!

Ich selber bin in einer Ausbildung zahle knapp 200 euro noch für die Fahrtkosten die ich auch nicht bezahlt bekomme und BAB sonstiges bekomm ich auch nicht, wo das geld also fast nicht mal selbst für mich reicht. Also kann ich ihr auch nicht helfen.

Was gedenkt ihr jetzt zu tun? wo sollen wir uns melden um Hilfe zu beantragen ?  Auch generell wo sollen wir uns melden damit wir hilfe bekommen? 

Freue mich über jede hilfreiche antwort dumme Kommentare könnt ihr euch bitte sparen

Vielen Dank

...zur Frage

Nachzahlung Krankenversicherung bei Werktstudent?

Ich bin seit September 2014 als Werkstudentin tätig und verdiene im Monat über 450 EUR. Habe im September dann ein Brief von der AOK bekommen, indem es hieß, dass ich nachzahlen muss, da mein Anspruch auf Familienversicherung mit der Überschreitung der Einkommensgrenze erloschen ist.

Da ich 21 bin und ich nicht mehr zuhause lebe, kann ich mir eine studentische Krankenversicherung nicht leisten und jetzt (Januar 2016) verlangt die AOK eine Nachzahlung von knapp 1100 EUR von mir für das gesamte Jahr 2015.

Was kann ich jetzt tun? Besteht die Möglichkeit die Krankenkasse zu wechseln?

...zur Frage

(Familien)-Krankenversicherung dem Arbeitgeber mitteilen?

Hallo die Frage ist etwas komisch formuliert aber ich erklär's hier kurz.

Ich bin bei meinem Vater Krankenversichert (Wir haben mit dem Rest unserer Familien eine Familienversicherung). Wenn ich jetzt eine Ausbildung anfange, muss ich das so meinem Chef/Buchhaltung mitteilen? Also damit die nicht von meinem Lohn noch die Krankenversicherung abziehen. Oder erfahren die das selbst, wenn Sie meine Daten irgendwo angeben oder kontaktieren sie meine Krankenkasse und fragen nach?

Gruß

...zur Frage

Krankenversicherung ohne Verdienst?

Ich bin Mutter einer Tochter und lebe mit meinem Freund zusammen.

Die Jobbörse hat mir daraufhin mein Hartz IV gestrichen.

Nun verlangt die Krankenkasse ich solle mich privat versichern und schickt mir regelmäßig Rechnungen und Mahnungen. Ich habe jedoch kein Einkommen.

Mein Freund wäre bereit eine Familienversicherung abzuschließen. Das lehnt die Krankenkasse jedoch ab, weil wir nicht verheiratet sind.

So bin ich seit einem halben Jahr nicht versichert. Das gibt es jedoch in Deutschland nicht, deshalb darf ich meine Versicherungskarte behalten und weiterhin Krankenkassenleistungen in Anspruch nehmen.

Hat jemand die gleiche Situation erlebt und wie hast du dich verhalten?

...zur Frage

Versäumt bei der Krankenkasse anzumelden?

Ende Oktober hat mein ehemaliger Arbeitgeber (Arbeitsverhältnis Ende Oktober) mich anscheinend bei der Krankenversicherung abgemeldet. Ich habe es bis zum Januar versäumt mich wieder anzumelden (da ich unter 25 bin, war ich eigentlich familienversichert).

Jetzt ist eine Rechnung zur Nachzahlung gekommen. Kann ich die Familienversicherung, die die ganze Zeit bestand, rückwirkend anerkennen lassen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?