Kann man die Aga deswegen nicht bestehen?

3 Antworten

Für jeden Soldaten wird ein Schießbuch geführt,welches Auskunft gibt über absolvierte Schießübungen. Wenn irgendwelche Schießübungen nicht erfüllt werden, müssen diese, um an weiteren Übungen teilnehmen zu können, wiederholt werden. Diese Wiederholungen werden auch in der Vollausbildung durchgeführt. Wenn Sie mehr als die Hälfte der Grundausbildungszeit versäumen, kann es sein, dass Sie die Grundausbildung wierholen müssen

@ stremme welch wahres Wort. Nur müßte er wissen das er solche Daten hier nicht Veröffentlichen dürfte und für solche Fragen seine Vorgesetzten zuständig sind und keine Zivilisten.

0

ich hatte in meiner bundeswehrzeit einige rekruten die nicht an ausbildungen teilnehmen konnten... ich hatte zwar auch rekruten die die aga wiederholen mussten, allerdings eher wegen gründen wie unerlaubtes entfernen von der truppe und ähnlichem und nicht weil ein paar schiessübungen gefehlt haben... ich gehe stark davon aus das man versuchen wird dich vor der ende deiner aga mit einer anderen kompanie zum schiessen zu schicken, falls dies jedoch aus irgendewelchen gründen nicht stattfindet wirst du die übungen in deiner stammeinheit schiessen...

Nochmals. Du willst doch in den STAB gehen, somit wärst du dort doch eine Art Vorbild für zukünftige neue Rekruten. Warum wendest du dich mit den Problem nicht an deinen Gruppenführer Uffz / Stuffz, oder Zugführer Feld / Oberfeld , oder wie es schon immer üblich war, an die Mutter deiner Kompanie den Hauptfeldw. Das wäre der normale Werdegang eines jeden Soldaten der Ausbildungs oder sogar private Probleme hat. Soetwas solltest du als zukünftiger Stabssoldat wissen und auch nutzen. Und dafür sind auch deine Vorgestzten da, denn diese sind Vertrauenspersonen. Außerdem hast du dich als Soldat bei deiner Einberufung ( oder freiwilliger Gemeldeter ) dazu verpflichtet, niemals im privaten Leben über Details deiner Ausbildung zu reden. Klar ist die GF Plattform hier super, jedoch ist es dir eigentlich verboten solche Details im Internet zu veröffentlichen.
Oje und solche Fragen haben unsere zukünftigen Soldaten. Melde dich bei deinen Vorgestzten, der kann dir helfen.

Wie kriege ich 5 Tage KzH?

Moinsen,

ich habe in drei Wochen mein erstes Biwak, ehrlich gesagt habe ich überhaupt keine Lust weil ich auch schon einen KDV Antrag gestellt habe, aber trotzdem mitkommen muss.

Jetzt würde ich diese Woche gern über den SanBereich KzH bekommen weil selbst Leute mit MSG Status mitkommen müssen gemäß Kompaniechef.

Hat einer Tipps was kaum nachweisbar ist und eine Woche krank zu Hause bringt? Hab im Internet schon alles durchforstet, bis auf MagenDarm Tricks (Fishermans'Friend) finde ich kaum gutes. Und auf der Bettenstation will ich gewiss nicht landen ;)

Wäre für jeden Tipp sehr dankbar!

...zur Frage

Bundeswehr aga Drogentests HILFE!?!?

moin leute

in einigen Tagen fange ich beim Bund an und wollte wissen ob sie in der Grundausbildung auf Drogen testen? Habe in der Musterung angegeben 1 mal Cannabis genommen zu haben aber dannach nie wieder und der Urintests in der Musterung war negativ ! Rauche aber allerdings ab und zu nen Joint und wollte wissen ob in der Grundausbildung erneut auf Drogen getestet wird ? Und wir ein blut oder Urintests gemacht ?

...zur Frage

Tinnitus während der Grundwehrdienstzeit? Was tun? Bald Abschlussuntersuchung!

Ich bin vor 2 Wochen vom Truppenübungsplatz Bergen zurückgekommen und habe bemerkt dass das biepen im Ohr immer öfter vorkommt und länger andauert. (Ich habe ja schon unregelmäßigen Tinnitus gehabt, den ich während der Grundwehrdienstzeit bekommen habe, ca. im 2ten Monat) Ich hatte den Arzt und den Oberfeldwebel schon angesprochen, der Arzt meine ich sollte es protokollieren, der Oberfeldwebel meinte ich soll mir die Ohren besser auswaschen ( wegen solchen Sprüchen mag ich diese eingebildeten Typen nicht). Mein Problem ist nun das ich es ständig höre sobald der Rauschpegel ziemlich weit unten ist. Also sprich: Daheim, auf der Stube, in meinem Fall in der Moschee überall dort wo es etwas leiser wird. Stimmt es das der Bundeswehrarzt eine dienstliche Erklärung schreiben muss? Und diese dann auch an den Zugführer übergeben wird? Was muss ich nun tun? Ich habe es protokolliert! Ich will auf jeden Fall nicht mit diesem bieeeeepen weiterleben. Noch als Ergänzung: Ich bin noch bis zum 30.09.09 beim Bund und will auch noch wegen meinen Rückenschmerzen zum Arzt (Es geht mir nicht drum Krank zu Hause (KZH) geschrieben zu werden. Muss ich das alles bei der Abschlussuntersuchung angeben die ja in weniger als 2 Monaten ist?.. Was ich auch nicht verstehe ist, das man nach jedem Schießen gefragt wird ob man ein biepen im Ohr hat, ich denke das sich der Tinnitus mit der Zeit entwickelt.
...zur Frage

Was möchtest Du wissen?