Kann man DHL dafür haftbar machen?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Möglicherweise solltest du dich mal schriftlich beim Niederlassungsleiter deines für deinen Zustellbezirk zuständigen Paketzentrums beschweren, sozusagen fast ganz oben. Das Paketzentrum ist das Ziel-Paketzentrum in deiner Sendungsverfolgung. Die Beschwerde wird dann an den Leiter der für dich zuständigen Zustellbasis weitergeleitet. Bitte sachlich bleiben, vielleicht ein paar Sendungsnummer, die es betraf, bereithalten.

Die Anschriften der Paketzentren gibt es hier:

https://de.wikipedia.org/wiki/Paketzentrum_%28Deutsche_Post_DHL%29

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von li257
19.03.2016, 10:02

Danke für den Tipp, es bleibt mir wohl langsam nichts mehr übrig, außer mich noch einmal schriftlich an DHL zu wenden. Danke für den Link!

1

Wenn du es direkt gesehen hast dass er das Paket ohne zu Klingeln einfach wieder mit nimmt. Oder wenn du genau weißt das er dein Paket im Auto  hat aber er es dir nicht bringt. Kannst du folgendes machen:

Du hättest möglicher weise Anspruch auf mir entstandene Schäden. Weil es sich Vertragswidrig verhalten hat. Denn Vertraglich muss er das Paket bei dir abliefern. Wenn er es einfach mitnimmt ohne zu klingel. Und du es Z.B. von der Poststelle abholen musst. Kannst du  Sprit, Zeit USW kosten geltend machen. Allerdings ist das nicht gerade einfach da nicht du denn Vertrag mit DHL gemacht hast sonder der Versender.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn man auf persönliche Zustellung Wert legt, hat man zwei Möglichkeiten: Man fordert den Versender auf, kostenpflichtig mit Option "Eigenhändig" zu versenden oder richtet sich eine Packstation bzw. Wunschfiliale ein, wo man die Sendung (meist sogar früher) nach E-Mail-Benachrichtigung persönlich abholen kann: https://www.dhl.de/de/paket/pakete-empfangen/postfiliale-direkt.html#tab-0

G imager761



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von li257
19.03.2016, 10:03

Aber auch bei einem versicherten Paket muss der Postbote erstmal versuchen, das Paket mir persönlich zuzustellen. Oder etwa nicht?!

1

Für die korrekte Zustellung ist i.d.R. der ABSENDER zuständig, also solltest du bei diesem reklamieren! Der wird sich denn an DHL wenden, und man wird ihm die Unterschrift zeigen, mit der du (angeblich) die Zustellung bestäigt hast. Lass dir die zeigen - und dann reagiere entsprechend!

Sollte sie gefälscht sein - geh damit zur Polizei! Urkundenfälschung, Betrug und/oder Diebstahl sind ernsthafte Vergehen, nicht nur "mieser Service"! Und bei einer Strafanzeige kann auch ein Unternehmen nicht mehr "mauern"...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von li257
19.03.2016, 10:04

Danke für deinen Tipp. Ich habe mich nun mal an den Absender gewendet, die werden das nachprüfen. Dass es eine Urkundenfälschung sein könnte, habe ich auch schon gedacht. Wir werden sehen. Ich bin echt frustriert.

0

Dem kannst du doch ganz einfach abhelfen. Melde dich bei der DHL an und hole das Paket an einer Packstation, die ist rund um die Uhr geöffnet oder bei einer Postfiliale selber ab. Du bekommst eine Identifikationsnummer und einen Ausweis in Scheckkartenformat. Die Sendung wird dir auf  das Handy oder an deine Emailadresse angekündigt. Dann hast du 1 Woche Zeit zum abholen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn es bei mir mal nicht geklappt hat, habe ich mich per email an DHL gewandt. Diese email bekommt der Chef Deines Zustellers und dieser muss Stellung dazu nehmen.

Also einfach per email beschweren und zwar mit der Bitte, dass Du benachrichtigt wirst, wie es künftig aussehen soll.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auf jeden Fall den Paketdienst wecheln.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von li257
19.03.2016, 10:04

Das ist nur leider bei manchen Firmen nicht möglich... Die arbeiten teils nur mit DHL zusammen :( 

1

Was möchtest Du wissen?